WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Ab Samstagabend: Freie Fahrt in Betzdorf
Eine gute Nachricht kommt heute vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez: Die Steinerother Straße in Betzdorf wird am frühen Abend des 13. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben. Die Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen. Die Straßenmeisterei Betzdorf wird nach Abschluss der Markierungsarbeiten die Sperrbeschilderung entfernen und die Straße für den Verkehr öffnen. Die eigentliche Umleitungsbeschilderung wird allerdings erst im Laufe der kommenden Woche abgebaut.
Freie Fahrt in Betzdorf: Ab Samstagabend sind die Brücke der L 288 und die Steinerother Straße laut LBM endlich wieder durchgängig befahrbar. (Foto: tt/Archiv)Betzdorf. Man kann die Stunden jetzt zählen, bis es in Betzdorf wieder „Freie Fahrt!“ heißt. Aktuell informiert der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Diez, dass die Steinerother Straße bereits ab dem frühen Samstagabend (13. Oktober) für den Verkehr freigegeben wird. Die Steinerother Straße wurde im Zusammenhang mit der Sanierung der Brücke über die Bahn in Betzdorf im Zuge der Landesstraße L 288 seit 1. Oktober unter Vollsperrung komplett saniert. „Aufgrund der guten Witterung sowie der guten Leistung der Firma EER Raithel kann die Vollsperrung einen Tag früher als geplant aufgehoben werden“, informiert der LBM.

Die Straßenmeisterei Betzdorf wird nach Abschluss der Markierungsarbeiten die Sperrbeschilderung entfernen und die Straße für den Verkehr öffnen. Die eigentliche Umleitungsbeschilderung wird allerdings erst im Laufe der kommenden Woche abgebaut.

Die Gesamtmaßnahme mit Sanierung der Brücke ist somit zwei Wochen früher als geplant fertig geworden. Insgesamt hat das Land Rheinland-Pfalz rund 3,25 Millionen Euro in die Sanierung von Brücke und Straße investiert. Der LBM Diez bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern, den Anwohnern der Steinerother Straße sowie bei den Gewerbetreibenden in Betzdorf für das Verständnis für die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit. Ab Montag (15. Oktober), darauf hatte die Westerwaldbahn bereits hingewiesen, nimmt der Busverkehr seinen regulären Fahrplan wieder auf. (PM)
Nachricht vom 11.10.2018 www.ww-kurier.de