WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Brennender PKW bei Neuhäusel
Zu Verkehrsbehinderungen kam es auf der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel durch einen brennenden PKW. Die Feuerwehr löschte den in Vollbrand stehenden Wagen. Betriebsstoffe waren ausgelaufen und durch die Hitze des Brandes wurde die Fahrbahn beschädigt.
SymbolfotoNeuhäusel. Am 28. Juli um 20:30 Uhr wurde der Polizei in Montabaur ein brennender PKW auf der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel gemeldet. Nach ersten Ermittlungen stellte die Fahrerin zunächst Rauch im Inneren ihres PKW fest. Anschließend kamen bereits Flammen aus der Motorhaube. Die Fahrerin hielt am Straßenrand der B 49 sofort an und konnte sich selbst unverletzt ins Freie retten. Die alarmierten Feuerwehren aus Montabaur, Holler und Niederelbert konnten den bereits in Vollbrand stehenden PKW löschen.

Da Betriebsstoffe ausgelaufen sind, wurde zudem die Untere Wasserbehörde informiert. Aufgrund der Hitze des Brandes wurde die Fahrbahn beschädigt und die Straßenmeisterei Montabaur beschilderte die Gefahrenstelle. (PM Polizeidirektion Montabaur)
Nachricht vom 28.07.2018 www.ww-kurier.de