WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
In Niederahr brennt Lackiererei
AKTUALISIERT Gegen 13 Uhr gab es am heutigen Freitag (6. Juli) Alarm für die Feuerwehren Meudt und Niederahr. Sie wurden zu einem Brand einer Lackiererei in Niederahr gerufen. Die eintreffenden Kräfte forderten aufgrund des Ausmaßes direkt weitere Verstärkung aus der VG Wallmerod und die Drehleiter aus Siershahn an. Schadenshöhe wird vorläufig auf 500.000 Euro geschätzt.
Foto und Video RS-MediaNiederahr. Die Lackererei in Niederahr geriet am Mittag des 6. Juli in Brand. Die ersten eintreffenden Feuerwehrkräfte aus Meudt und Niederahr forderten aufgrund des vorgefundenen Ausmaßes des Brandes direkt Verstärkung durch den Löschzug Wallmerod an. Weiterhin wurde die Drehleiter aus Siershahn nachalarmiert. Das DRK wurde mit alarmiert.

Der Brand vernichtete die Lackiererei. Dies konnten auch die insgesamt 55 eingesetzten Kräfte der Feuerwehren nicht verhindern. Die Polizei schätzt den vorläufigen Schaden auf 500.000 Euro.

Der Brand wurde laut Bericht der Polizei vermutlich durch Funkenflug bei Vorbereitungsarbeiten für eine bevorstehende Lackierung ausgelöst. Ein 34-jähriger Mitarbeiter versuchte noch selbst mittels eines Feuerlöschers den Brand zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang. Dabei wurde er leicht verletzt und erlitt eine Rauchgasintoxikation. Ein Aufenthalt im Krankenhaus war nicht erforderlich. (woti)



Video von der Einsatzstelle





Nachricht vom 05.07.2018 www.ww-kurier.de