WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Nach Unfall: Erst eingeschlafen, dann Polizei angegriffen
Ein Mann aus der Verbandsgemeinde Selters ist am Dienstagvormittag sehr unangenehm aufgefallen. Erst rammt er alkoholisiert eine Schubkarre, blieb stehen und schlief ein. Nachdem ihn die gerufenen Polizeibeamten geweckt haben geht er auf die Polizisten los. Sie bleiben unverletzt.
SymbolfotoNordhofen. Erheblichen Widerstand leistete ein PKW-Fahrer, nachdem ihm die Entnahme einer Blutprobe eröffnet wurde. Der 40-jährige Mann aus der Verbandsgemeinde Selters hatte am Vormittag des 26. Juni in der Bahnhofstraße die am Fahrbahnrand stehende Schubkarre einer Gemeindearbeiterin gerammt.

Als die Beamten der Polizei Montabaur wenig später eintrafen, musste der in seinem Auto liegende Unfallverursacher zunächst geweckt werden. Es stellte sich schnell heraus, dass deutlicher Alkoholkonsum mit ein Grund für die Schläfrigkeit gewesen sein dürfte. Als ihm in der Folge die Entnahme einer Blutprobe eröffnet wurde, griff der Fahrer die Beamten tätlich an, indem er um sich trat und schlug. Er konnte letztlich aber überwältigt und der beabsichtigten Maßnahme zugeführt werden. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Die in Nordhofen eingesetzten Polizeibeamten blieben glücklicherweise unverletzt.

Nachricht vom 26.06.2018 www.ww-kurier.de