WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Festkommers zum Jubiläum der SpVgg Saynbachtal Selters
Die SpVgg Saynbachtal in Selters hatte allen Grund zur Freude, beging der Verein doch das 125-jährige Vereinsjubiläum mit einer Sportwoche, die sich sehen lassen konnte. Begonnen hatte der sportliche Teil mit einem Benefiz-Fußballspiel, bei dem die traditions-Elf des 1. FC Köln auf eine Ü40 Auswahl der SpVgg Saynbachtal traf. Der WW-Kurier berichtete.
Der Festkommers wurde mit Tanzeinlagen aufgelockert. Fotos: wearSelters. Im Laufe der Woche folgten an fast jeden Tag verschiedene Fußballspiele und Turniere, sowie die Kreispokal-Endspiele für Jugendmannschaften von der F-Jugend bis zur A-Jugend.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand der glanzvolle Festkommers anlässlich des Jubiläums. In der gut besuchten Festhalle in Selters trafen die Spitzen aus der Landes- und Kommunalpolitik, sowie Sportfunktionäre aus verschiedenen Sport-Verbänden ein, um der SpVgg zu gratulieren. Alle Gratulanten und Ehrengäste würdigten die SpVgg als einen Verein, der nicht nur den Fußballsport betreibt, sondern auch in der Breite sehr gut aufgestellt ist.

Die rund 400 Mitglieder sind im Tanzsport, unter anderem mit den „Angel Stars“ und den „Dancing Stars“ bestens aufgestellt. Dann gibt es noch die Gymnastikgruppe „Montagshüpfer“ und die Turnabteilung mit dem Kinderturnen und dem Mutter-Kind Turnen. Die Herzsportgruppe besteht seit vielen Jahren, die Mitglieder sind zwischen 50 und 83 Jahre alt. Die Herzsport-Gruppe wird ärztlicherseits von Dr. Rufat Mammadli betreut. Die Herzsportgruppe, die „Angel Stars“ und die „Dancing Stars“ traten erfolgreich im Rahmenprogramm beim Festkommers auf. Moderator Tom Theisen, bekannt als früherer Sportreporter beim WW-TV, konnte illustre Gäste begrüßen und in zwanglosen Talkrunden interviewen.

Staatssekretär Günter Kern, Monika Sauer, die Präsidentin des Sport-Bundes Rheinland-Pfalz, Verbandsbürgermeister Klaus Müller und Stadtbürgermeister Rolf Jung und Uli Kessler in Vertretung für Landrat Achim Schwickert, sowie Vertreter vom Fußballverband Rheinland, vom Turnverband Mittelrhein und vom Turngau Rhein-Westerwald nahmen an den Gesprächen teil. Bernd Hummerich, der Vorsitzende der SpVgg, hatte nicht genügend Hände, um die vielen Schecks, Ehrenurkunden – und Plaketten von der Bühne zu tragen.

Aufgelockert wurde der Festkommers durch mehrere Tanz- und Show-Vorführungen der „Angel Stars“ und der „Dancing Stars“, sowie der musikalischen Begleitung durch den Musikverein Sessenhausen unter der Führung des Dirigenten Michael Müller.

Wie es sich für einen zünftigen Festkommers gehört, erfolgten natürlich auch einige Ehrungen. So wurden die Übungsleiterinnen Birgit Kleinz, Brigitte Hens und Friederike Vollbrecht mit der silbernen beziehungsweise bronzenen Ehrennadel des Sportbundes ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erlebte Lucie Christ, die vom Vorsitzenden der SpVgg. mit einer Ehrenurkunde bedacht wurde für ihren seit 60 Jahren dauernden Einsatz für den Verein. Lucie Christ, bedient die Theke im Vereinsheim oder wäscht die Trikots der Fußballer.

Am Ende der Veranstaltung folgte ein tänzerischer Höhepunkt, als das Gardeballett der KG „Grau-Blau“ aus Höhr-Grenzhausen Szenen aus dem Musical „Tarzan“ zum Besten gab. Eine Vorstellung, die von den Gästen gefeiert wurde, selbstverständlich folgte noch eine Zugabe. Nach dem Schlusswort des Vorsitzenden wurde in geselliger Runde der Erfolg des Festkommerses ausgiebig gefeiert. (wear)
       
       
       
       
 
Nachricht vom 08.06.2018 www.ww-kurier.de