WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Wirtschaft
Sparkasse Westerwald-Sieg gründet Stiftergemeinschaft
Der Wunsch eine eigene Stiftung zu gründen um so dauerhaft ein ganz persönliches Anliegen zu fördern nimmt bei vielen Kundinnen und Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg stark zu. Besonders im Rahmen einer Nachlassregelung kommt dieses Thema auf. Allerdings steht der mögliche Stifter häufig vor der Herausforderung, dass bei der Gründung einer eigenen Stiftung eine Vielzahl rechtlicher und steuerlicher Aspekte zu berücksichtigen sind.
Gründung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Westerwald-Sieg. Foto: SparkasseBad Marienberg. Zudem besteht auf Grund der aktuellen Niedrigzinsphase das Risiko, dass das zur Verfügung stehende Kapital für eine dauerhafte wirtschaftliche Existenz der Stiftung nicht ausreicht.

Die Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt ihre Kundinnen und Kunden ab sofort in diesem komplexen Themenfeld und erweitert so ihr Dienstleistungsangebot mit der Gründung einer Stiftergemeinschaft. Einen guten Anfang bietet das Gründungskapital in Höhe von 20.000 Euro, welches die Sparkasse Westerwald-Sieg zur Verfügung stellt.

Interessierte Stifter erhalten im Rahmen dieser Gemeinschaft die Möglichkeit, eine Unterstiftung mit eigenem Namen schnell und einfach zu errichten. Der Stifter bestimmt dabei seinen persönlichen Stiftungszweck und die Empfängerorganisation. Förderzwecke könnten zum Beispiel die Unterstützung im Bereich Umwelt-, Tierschutz oder in der Jugendhilfe sein. Der Zustifter profitiert, neben der professionellen Beratung bei der Gründung, dauerhaft von der zentralen Verwaltung der Stiftergemeinschaft. Das umfassende Angebot und beinhaltet sogar die Möglichkeit der Regelung für die spätere Grabpflege im Falle des Ablebens des Stifters.

Die Sparkasse Westerwald-Sieg arbeitet mit der Deutschen Stiftungstreuhand AG, einem sehr renommierten Dienstleister für das Management von Stiftungen zusammen. Das Unternehmen betreut bereits mehr als 1.500 Stifter und Stiftungen von Privatpersonen, Unternehmen und der öffentlichen Hand.

„Für die Sparkasse Westerwald-Sieg stellt dieses neue Dienstleistungsangebot einen wichtigen Baustein für unser Generationenmagement dar. Wir möchten unsere Kundinnen und Kunden in allen Lebensphasen finanziell begleiten“, betonte Dr. Andreas Reingen.

Dem Kuratorium der Stiftung gehören Notar Dr. Josef Brossette (Vorsitz), Notar Dr. Andreas Engels, Dr. Andreas Reingen, Andreas Görg, Michael Bug, Reiner Schmidt und Henning Kreckel an. Im Rahmen der konstituierenden Kuratoriumssitzung am 24. Januar überreichte Dr. Andreas Reingen die Gründungsspende in Höhe von 20.000 Euro. (PM)

Nachricht vom 05.02.2018 www.ww-kurier.de