WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Sport
SG Atzelgift/Nister wurde ausgezeichnet
Die SG Atzelgift/Nister wurde beim Hachenburger Pils-CUP als „Beste Mannschaft des Turniers“ ausgezeichnet. Besonders schön: Für fünf Spieler aus dem Team war es der erste Auftritt beim Hachenburger Pils-CUP.
SG Atzelgift/Nister beim Hachenburger Pils-CUPAtzelgift/Nister. Mit einer faustdicken Überraschung wartete das Team der SG Atzelgift/Nister beim diesjährigen Hachenburger Pils – CUP auf. Mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 5: 3 setzte man sich gegen die Teams aus Berod/Wahlrod (Kreisklasse A), SG Wallmenroth (Bezirksliga Ost) und die SG Mengerskirchen (Kreisoberliga Hessen) durch. Aus dem ersten Spiel gegen die SG Berod/Wahlrod konnte man, trotz guter Leistung, nichts Zählbares mitnehmen und verlor das Spiel mit 1: 0. Das zweite Spiel gegen die SG Wallmenroth war ein Spiel auf Augenhöhe. Denn nur mit einem Sieg durfte man hoffen, dass man die nächste Runde am Sonntag erreicht. Konzentriert und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann man das Spiel mit 2: 0 gegen das Bezirksliga - Team.

Das letzte Gruppenspiel musste nun entscheiden, ob die SG Mengerskirchen oder Atzelgift/Nister in die nächste Runde einziehen durften. Schnell lag das Team von Trainer Daniel Schmidt mit 2: 0 zurück. Was sich dann aber in den letzten fünf Minuten auf dem Spielfeld abspielte, war nichts für schwache Nerven. Mit dem Erzielen des Anschluss- und Ausgleichstreffers durch Gabriel Müller tobte die Halle. Diese Euphorie und Stimmung nutzte das Team für sich. Als schließlich Jan Niklas Friedrich zum 3: 2 einschoss, war der Gruppensieg perfekt und die Zwischenrunde am Sonntag erreicht.

Hier warteten als Gegner die SG Rennerod (Kreisliga A), SG Malberg (Rheinlandliga) und die SG Weitefeld (Bezirksliga Ost). Den Grundstein für den Gruppensieg legte man bereits im ersten Spiel mit einem 2: 1 Erfolg gegen die SG Rennerod. Im zweiten Spiel gegen die SG Malberg wurde dem Team Atzelgift/Nister alles abverlangt. Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mit dem Mut zur offensiven Ausrichtung wurde auch dieses Spiel verdient mit 2: 1 gewonnen. Das letzte Spiel gegen die SG Weitefeld endete leistungsgerecht mit einem 2: 2. Was gleichzeitig den Gruppensieg und den Einzug ins Viertelfinale bedeutete. Hier traf man auf den Bezirksligisten VfB Wissen. Der VfB erwischte den besseren Start und lag nach circa fünf Minuten mit 2: 0 in Front. Alle Bemühungen, das Spiel noch zu drehen, führten nicht zum Erfolg, da der Schlussmann des VfB Wissen alle gut herausgespielten Chancen zunichtemachte.

Trotz dieser Niederlage kann das Team Atzelgift/Nister auf diesen Erfolg stolz sein. Für fünf Spieler aus dem Team war es der erste Auftritt beim Hachenburger Pils CUP. Weitere Informationen auf der Homepage www.sg-atzelgift-nister.de. (PM)
Nachricht vom 28.01.2018 www.ww-kurier.de