WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Vereine
Die Brutvogelarten des Westerwaldes
Seit über 40 Jahren untersucht Leander Hoffman die Vogelwelt im südlichen Westerwald. Wald, Wiesen, Felder und Gewässer sowie die besiedelten Bereiche beherbergen ganz unterschiedliche Arten. Darüber hinaus überfliegen Kraniche oder Störche und weitere Vogelarten bei ihren jährlichen Wanderungen unseren Raum.
Feldsperling. Foto: Marcel WeidenfellerHundsangen. Jahrelange Erfassungen zeigen eine stete Abnahme vor allem bei Feld- und Wiesenvögeln wie Braunkehlchen oder Wiesenpieper.

In dem Vortrag „Die Brutvogelarten des Westerwaldes – bedrohte Vogelvielfalt eines Mittelgebirges“ werden unsere Brutvogelarten vorgestellt und Wege aufgezeigt, wie durchgeführte Schutz- und Pflegemaßnahmen des NABU Hundsangen zum Beispiel für Steinkauz, Wasseramsel und Schwalben zur Verbesserung von Lebensräumen beitragen können.

Weitere Informationen gibt es beim NABU Hundsangen unter www.nabu-hundsangen.de.

Termin: Donnerstag, 25. Januar, 19 – 21 Uhr
Leitung: Leander Hoffmann, Obererbach
Treffpunkt: 56414 Obererbach, Hauptstraße 16, Nebenraum der Erbachhalle.
Kein Teilnahmebeitrag, aber der NABU freut sich über eine Spende. (PM)

Nachricht vom 13.01.2018 www.ww-kurier.de