WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 3 nahe Mogendorf
Von einem Auto erfasst wurde am frühen Freitagmorgen, 8. September ein Mann, der vermutlich zu Fuß die Fahrbahn der Bundesautobahn 3 überquerte und dabei tödlich verletzt wurde. Die Ermittlungen sind noch im Gange. Neben der Polizei war die Feuerwehr Ransbach-Baumbach im Einsatz. Die Autobahn war voll gesperrt.
Symbolfoto: WW-KurierMogendorf. Am Freitag, 8. September ereignete sich auf der Bundesautobahn 3, in Fahrtrichtung Frankfurt am Main, Gemarkung Mogendorf ein tödlicher Verkehrsunfall unter Beteiligung eines männlichen Fußgängers. Der Fußgänger überquerte die Fahrbahn und wurde auf einem Fahrzeug erfasst und tödlich verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Ransbach-Baumbach war im Einsatz und leuchtete die Unfallstelle aus.

Der Streckenabschnitt zwischen Dierdorf und Ransbach-Baumbach wurde voll gesperrt. Es bildete sich ein langer Rückstau. Die Ermittlungen dauern noch an, teilte die Verkehrsdirektion Koblenz mit. Gegebenenfalls wird aktualisiert.
Nachricht vom 07.09.2017 www.ww-kurier.de