WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Region
Verkehrsgeschehen am Wochenende im Bereich Westerburg
Verkehrsunfälle mit Flucht und mit Verletzten sowie Fahrten unter Drogen und unter Alkohol beschäftigten die Polizei Westerburg von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. Mai. Hinweise in allen Fällen bitte an die Polizeiinspektion Westerburg, Telefon: 02663/98050.
Symbolfoto WW-KurierLangenhahn. Am Samstag, 27. Mai zwischen 19:15 und 19:35 Uhr kam es in der Koblenzer Straße in Langenhahn, auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes zu einem Verkehrsunfall mit Flucht. Der Geschädigte hatte sein Fahrzeug für die Dauer des Einkaufs auf dem Parkplatz abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, war dieses unfallbeschädigt. Hinweise auf den Verursacher gibt es derzeit nicht.

Rennerod. Am Freitag, 26. Mai zwischen 12 und 13 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Rewe Marktes in Rennerod zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der Geschädigte hatte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt. Als er zurückkam, war dieses unfallbeschädigt. Durch den Hinweis eines aufmerksamen Zeugen, konnte der Verursacher noch ermittelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Elsoff. Am Freitag 26. Mai gegen 17 Uhr kam es in Elsoff zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei jugendliche Mädchen im Alter von 14 und 16 Jahren leicht verletzt wurden. Die beiden Schwestern waren auf ihren Fahrrädern unterwegs, als sich von hinten ein PKW näherte und direkt hinter den beiden zwei Mal hupte. Die beiden Mädchen erschreckten sich, kollidierten vor Schreck miteinander und kamen zu Fall. Der PKW-Fahrer konnte ermittelt werden. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Bretthausen. Am Freitag, 26. Mai kam es gegen 8:20 Uhr auf der Bundesstraße 54 bei Bretthausen zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 31-jährige Frau und ihr 3-jähriger Sohn leicht verletzt wurden. Wegen eines vor ihr abbiegenden LKWs musste die junge Mutter abbremsen. Der Fahrer des dahinterfahrenden Pkw bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Mutter und Sohn wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Westernohe. Am Freitag, 26. Mai gegen 22:55 Uhr konnten, im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Westernohe, bei einer 25-jährigen Autofahrerin drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwilliger Drogenschnelltest verlief positiv. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Sicherstellung des Führerscheins und die Untersagung der Weiterfahrt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rennerod. Am Freitag, 26. Mai wurde durch eine aufmerksame Kundin in einem Schnellrestaurant in Rennerod ein offensichtlich alkoholisierter Gast gemeldet, der soeben mit einem PKW vom Parkplatz auf die Bundesstraße 54 in Richtung Hessen gefahren sei. Das Fahrzeug konnte durch eine Streife der Polizei Westerburg kurz hinter der Landesgrenze festgestellt und kontrolliert werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab 0,89 Promille. Auch hier erfolgten eine Blutentnahme sowie die Untersagung der Weiterfahrt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Nachricht vom 27.05.2017 www.ww-kurier.de