WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Kultur
„Wunscherfüllung“ in der Stadtbibliothek Montabaur
„Wunscherfüllung“ war dieses Mal das Lösungswort der Aktion Adventskalendergeschichten in der Stadtbibliothek Montabaur. Dabei erhalten die angemeldeten Grundschulklassen für jeden Schultag in der Adventszeit ein Kapitel einer spannenden Geschichte, das in der Klasse vorgelesen wird. Am Ende jedes Kapitels steht ein Rätsel, jedes Rätsel führt zu einem Buchstaben, die Buchstaben gemeinsam ergeben das Lösungswort, das die Schüler dann an die Stadtbibliothek zurücksenden.
Die stolzen Gewinner mit Bibliothekleiterin Klaudia Zude (links) und Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland. Foto: Kreisverwaltung MontabaurMontabaur. Unter allen Einsendern werden dann Buch- und kleine Sachpreise verlost. Vielleicht ging dabei für das eine oder andere Kind ein Wunsch in Erfüllung. Mit ihren Klassenlehrerinnen waren die Klassen 4a und 4b der Waldschule in Horressen und die Klasse 3a der Joseph-Kehrein-Schule in Montabaur zur Stadtbibliothek gekommen. Dort erwartete sie eine Überraschung, denn Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland las ihnen zunächst aus dem Buch „Im Zeichen der Zauberkugel“ von Stefan Gemmel vor, ehe sie sich als Glücksfee betätigte und die Buchpreise verloste. Diese hatte freilich Bibliotheksleiterin Klaudia Zude besorgt, die auch die gesamte Aktion organisiert.

Insgesamt 13 Grundschulklassen aus der Verbandsgemeinde Montabaur hatten im Advent 2016 mitgemacht; beteiligt waren auch die Katholischen Öffentlichen Bibliotheken aus Görgeshausen, Nentershausen, Simmern und Stahlhofen. Adventskalendergeschichten sind eine Aktion des Landesbibliothekszentrums in Koblenz, die von den örtlichen Bibliotheken durchgeführt wird.
Nachricht vom 06.02.2017 www.ww-kurier.de