WW-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Westerwaldkreis
Nachricht vom 26.05.2022
Wirtschaft
Jahresempfang der Westerwälder Wirtschaft am 20. September in Unnau
Der 6. September! Das war der Termin des Jahresempfangs der Westerwälder Wirtschaft 2019. Damit liegen zwischen dem letzten und dem nächsten Empfang genau 1.111 Tage - Schnapszahl und Veranstaltungsort seien aber laut Veranstalter reiner Zufall!
Veranstalter und Gastgeber des Jahresempfangs der Westerwälder Wirtschaft 2022 (v.l.n.r.): Bärbel Labonte, Julian Groß, Richard Hover, Katharina Schlag, Christof Goebels, Elisabeth Schubert, Judith Goebels, Dirk Brötz. Foto: PrivatMontabaur. „Ein Glücksfall hingegen ist es, dass die Firma Gäfgen sich sofort bereit erklärt hat, auch ohne die für 2020 geplante 100-Jahr-Feier, unser diesjähriger Gastgeber zu sein“, sind sich die Veranstalter – IHK Koblenz- Geschäftsstelle Montabaur, Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Westerwälder Zeitung, Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn und wfg Westerwaldkreis – einig.

„Gerne öffnen wir unsere Türen und zeigen, was sich hier seit 1920 entwickelt hat. Neben dem Elektrogroßhandel sind an den Standorten Unnau-Korb und Marienberg im Erzgebirge auch unsere Küchenstudios ansässig, auf die wir an dem Tag das Hauptaugenmerk legen möchten“, betont Judith Goebels, die die Organisation auf Firmenseite führt.
„Zukunft braucht Herkunft“. Der Ansicht ist Gäfgen bereits seit mehr als 100 Jahren und daher hat Geschäftsführer Dirk Brötz auch die Vorstellung des Westerwälder Traditionsbetriebs, die auf die Begrüßung durch Landrat Achim Schwickert folgt, unter diese Überschrift gestellt.

„Service braucht Leidenschaft“. Diese Überzeugung teilen Gastgeber, Veranstalter und Referent Bernd Reutemann. In seinem Impulsvortrag „Weltmeister der Kleinigkeiten - little big things“ spricht er über die kleinen Unterschiede, Achtsamkeit und die Liebe zum Detail, zur Aufgabe und zum Menschen.

„Region braucht Netzwerk“. Die Tatsache, dass der Jahresempfang in diesem Jahr sein „silbernes Jubiläum“ feiert, zeigt die Bedeutung, die dieses Format für die Region erreicht hat. Passend zum Thema Netzwerk wird Julian Groß als Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn, einem Netzwerk junger Wirtschaftsakteure, den Programmteil schließen.
„Auch wenn wir uns in diesem Jahr entschieden haben, die Gästezahl zu begrenzen, freuen wir uns auf einen entspannten Abend mit neuen Impulsen, spannenden Gesprächen, aktiver Netzwerkpflege und Freude am Austausch,“ heißt es aus dem Kreis der Veranstalter.

Wer teilnehmen möchte wird gebeten, sich unter www.ihk-koblenz.de, Dokumenten-Nummer 4443088 bis spätestens 6. September anzumelden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Zur Besichtigung des Küchenstudios sind Sie vor dem Jahresempfang, der um 18 Uhr beginnt, bereits ab 16:30 Uhr herzlich eingeladen.
Nachricht vom 26.05.2022 www.ww-kurier.de