Werbung

Nachricht vom 16.05.2019 - 22:32 Uhr    

Neue Sand- und Wasserlandschaft macht Westerburger Kita-Kindern viel Freude

Künftig haben die Jungen und Mädchen der Evangelischen Kindertagesstätte Westerburg noch einen Grund, an der frischen Luft zu spielen: Eine neue Wasser- und Sandlandschaft lädt die Kinder zum Toben, Planschen und Experimentieren ein. Die Spielwelt besteht aus einer Pumpe und Wasserläufen, Sächsischem Sandstein, rund acht Tonnen Sand und einem kleinen Wasserreservoir.

Matschparadies in der Westerburger Kita. Fotos: Peter Bongard

Westerburg. „Dank dieses 200 Liter fassenden Reservoirs ist die Anlage ausgesprochen ressourcenschonend“, sagt Kita-Leiterin Nicole Bettgenhäuser. „Denn das Wasser läuft nicht ständig, sondern das Becken ist irgendwann leer und muss nachgefüllt werden. Die Kinder lernen so, Wasser zu nutzen und zu stauen, statt es zu verschwenden.“

Die Sandlandschaft hat der Kindergarten vor allen Dingen der Unterstützung des Fördervereins und fleißiger Familien zu verdanken. Mehr als 30 Eltern und Kinder haben das Matschparadies, das von einem Dresdner Unternehmen vertrieben wird, in einer großen gemeinsamen Aktion angelegt. Es löst die in die Jahre gekommene Wasserrinne aus Beton ab und kann während des ganzen Jahres genutzt werden. (bon)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neue Sand- und Wasserlandschaft macht Westerburger Kita-Kindern viel Freude


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


777.777 Kilometer im Rennradsattel gefeiert

Montabaur/Nassau. Und das alles natürlich ohne ein zeitgemäßes E-Bike. Auch das sportliche Fazit der Tour fiel deshalb positiv ...

Geführte Wanderung zu „Sahneblicken“ auf Wanderdorf Limbach

Limbach. „So schön kann kurz sein“ heißt es in der Beschreibung des Limbacher Kultur- und Verkehrsvereins ...

Autofreier Radlertag bei „Jedem Sayn Tal“

Bendorf/Selters. Bei „Jedem Sayn Tal“ handelt es sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Bendorf, der VG Dierdorf, ...

Abschied von Matthias Kern

Kirburg. Der Seelsorger betreute Altenheime in der Region, wie das Haus Irmtraud in Irmtraud, die Villa Sonnenmond in Neustadt, ...

Werkzeug-Diebstahl und PKW-Aufbruch

Meudt. Am 15. Juni, gegen 12.45 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter hochwertiges Zubehör einer Motorsense (zwei ...

Rauchkörper in der Nähe von Polizeigebäude

Montabaur. Am heutigen Morgen (16. Juni) wurde gegen 9.50 Uhr von einer Polizeibeamtin am Hintereingang des Polizeigebäudes ...

Weitere Artikel


Junge Kunst zum Kultursommerthema "Heimat/en"

Enspel. „Wir kennen uns durch das Kollektiv ‚Banausen‘ in Koblenz“, erzählt Maike Baur, die wie Laura Fee Hildebrand Kunst ...

Ausstellung „Gläserne Zeiten“

Höhr-Grenzhausen. Letzteres Ereignis hat uns auch global-emotional verändert. Der Wahl-New-Yorker Clemens Weiss, der sein ...

Ärztlicher Vortrag: Was tun bei Gelenkschmerzen?

Dierdorf. Dr. Andreas Franke, Chefarzt der Unfall- und Orthopädischen Chirurgie am Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters, stellt ...

Kunst, Musik und Tanz um 1900

Koblenz. Als erfolgreicher Porträtist und Erfinder neuartiger und origineller Bildwelten wurde der Maler, Graphiker und Bildhauer ...

Jugendschutzkontrollen: Testkäufe in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am 16. Mai haben Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg mit dem Jugendschutzbeauftragten des Kreisjugendamtes ...

Marktplatz Westerwald präsentiert digitales Konzept

Bad Marienberg. In den nächsten Tagen findet eine Veranstaltungsreihe statt, zu denen die örtlichen Gewerbevereine, deren ...

Werbung