Werbung

Nachricht vom 16.05.2019 - 17:36 Uhr    

Live Musik im Sommer am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen

Ein gelungener Auftakt war der erste „Treffpunkt Kannenofen“ Mitte Mai. Pünktlich zum Ende der Eisheiligen war das Wetter immer noch „frostig“ wovon sich zahlreiche Besucher der Auftaktveranstaltung nicht abhalten ließen. Das Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz spielten erstklassigen Jazz, der bei den Zuhörern auf Begeisterung stieß.

Smart Jazz Duo beim Treffpunkt Kannenofen. Fotos: Veranstalter

Höhr-Grenzhausen. Bei angenehmer Lautstärke konnten so gute Gespräche geführt werden und der Abend bei einem leckeren Getränk oder etwas zu Essen genossen werden. Der „Treffpunkt Kannenofen“ feierte so eine gelungene Premiere und wird hoffentlich bei einem der nächsten Termine von lauen Sommerabendenden begleitet.

Weiter geht es. Der zweite Musikabend am Kannenofen steht bereits in den Startlöchern. Unter dem Motto "Blues, Rock and more..." bringt die Band BlueStroke ein abwechslungsreiches Programm zu Gehör: Handgemachte, ehrliche Musik, die von handfesten Gitarren-Riffs bis hin zu gefühlvollen Piano-Licks alles bietet, was dazu gehört.

Die vier erfahrenen Musiker verbinden dabei anspruchsvolle Cover-Versionen, die von Stevie Ray Vaughan oder Kenny Wayne Shepherd über Henrik Freischlader bis hin zu alten Blues-Größen wie Peter Green oder Gary Moore reichen, mit zahlreichen selbst komponierten Songs zu einem ganz eigenen Stil. Dieser unverwechselbare Mix aus Blues, Rock und anderen Elementen ist so abwechslungsreich ist wie die Band selbst: Mit einem Altersunterschied von fast 40 Jahren stehen hier drei Musikergenerationen zusammen auf der Bühne.

Die Veranstaltung am 29. Mai beginnt um 18.30 Uhr (Musik ab 19.30 Uhr bis 22 Uhr). Für die Verpflegung sorgt Guido Kröff. Der Eintritt ist frei.



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Live Musik im Sommer am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Premierenlesung „Am Windtelefon“ mit Marie Luise Blanke

Ransbach-Baumbach. Marie Luise Blankes Geschichten sind wie diese Gespräche am Windtelefon – Botschaften, die der Wind von ...

Uli Schmidt schlägt Gründung einer „Wäller Kulturgenossenschaft“ vor

Region. Dies fordert Uli Schmidt, der als Vorsitzender der Kleinkunstbühne Mons Tabor und in verschiedenen kommunalpolitischen ...

Freikarten für Musik in alten Dorfkirchen für Jugendliche

Westerburg. Larsen gilt als einer der herausragenden Geiger auf dem gesamten Kontinent. Mit seinem Trio präsentiert der mit ...

Tanja Kinkel liest bei den Westerwälder Literaturtagen

Altenkirchen. Mit ihrem Roman „Das Spiel der Nachtigall“ setzte die erfolgreiche Autorin Tanja Kinkel dem berühmtesten Minnesänger ...

Weltmusik und Welttanz in Selters - Sedaa verzauberte Zuhörer

Selters. Alte Gesangstechniken der nomadischen Vorfahren und nachgeahmte Laute vom Rauschen des Grases im Wind und von Pferden ...

Premiere der "jungen Oase": Picknick im Felde

Montabaur. Briefe von Soldaten an ihre Angehörigen, gespielte Szenen, Texte und Tagebuchaufzeichnungen des eigenen Großvaters ...

Weitere Artikel


Marktplatz Westerwald präsentiert digitales Konzept

Bad Marienberg. In den nächsten Tagen findet eine Veranstaltungsreihe statt, zu denen die örtlichen Gewerbevereine, deren ...

Jugendschutzkontrollen: Testkäufe in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am 16. Mai haben Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg mit dem Jugendschutzbeauftragten des Kreisjugendamtes ...

Kunst, Musik und Tanz um 1900

Koblenz. Als erfolgreicher Porträtist und Erfinder neuartiger und origineller Bildwelten wurde der Maler, Graphiker und Bildhauer ...


Koblenzer Inklusionsdisco

Westerburg. Bei rhythmischen Songs und heißen Beats schwangen mehr als 120 Besucher mit und ohne Behinderung gemeinsam das ...

Eröffnung des Lesercafés in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Gleich nach der ersten Geschichte begann ein lebhafter Austausch von Erlebnissen der Zuhörerinnen. Auch die ...

Fenster der Laurentiuskirche in Nentershausen müssen restauriert werden

Nentershausen. Die Kirchenfenster der Laurentiuskirche haben bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Im Chorraum ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige