Werbung

Nachricht vom 15.05.2019 - 19:50 Uhr    

Stadtrat Ransbach-Baumbach beschloss Baumaßnahmen

Eingangs der letzten Sitzung des Stadtrates am 15. April informierte Stadtbürgermeister Michael Merz den Stadtrat über eine Eilentscheidung, die er im Benehmen mit den Beigeordneten getroffen hat. Die Auftragsvergabe für die Erd-, Kanal-, Beton- und Maurerarbeiten zur Erweiterung der Kindertagesstätte in Baumbach konnte nicht bis zur nächsten Sitzung aufgeschoben werden. Danach ging es um Haushaltsmittel, Stadtsanierung „Alt Ransbach“, Neubaugebiet „Fuchshohl 2“, Bebauungspläne „Stadtmitte Bereich Mitte“, „Grauertseck“ und „Staudchen“. Es folgten Auftragsvergaben für den Neubau der Kindertagesstätte in Baumbach und die Stadthallensanierung.

Ransbach-Baumbach. Nach der Information über die Eilentscheidung stimmte der Stadtrat Ransbach-Baumbach der Übertragung von Haushaltsmitteln im Ergebnishaushalt aus dem vergangenen Haushaltsjahr für die Sanierungsarbeiten an der Stadthallengaststätte in Höhe von 132.000 Euro zu.

Unter dem nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Stadtrat die Jahresrechnung 2017 und erteilte dem Bürgermeister und den Beigeordneten die Entlastung.

Hiernach stand die Stadtsanierung „Alt Ransbach“ auf der Tagesordnung. Zunächst erläuterte Herr Hachenberg vom Planungsbüro Stadt-Land-plus die Planungen zur Umfeldgestaltung an der evang. Kirche in Ransbach. Der erste Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen, der zweite Bauabschnitt steht jetzt an. Nach eingehender Diskussion der geplanten Arbeiten beschloss der Rat die Auftragsvergaben für die anstehenden Arbeiten auf den Bürgermeister und die Beigeordneten zu delegieren, bis der neue Stadtrat nach der Wahl zusammen kommt.

Weiterhin beschloss der Stadtrat, das Umlegungsverfahren für das Neubaugebiet „Fuchshohl 2“ anzuordnen. Die Umlegungsbefugnis wurde auf den Umlegungsausschuss der Stadt Ransbach-Baumbach übertragen.

Zur sechsten Teiländerung des Bebauungsplanes „Stadtmitte Bereich Mitte“ (Haselstraße) beschloss der Stadtrat die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung durchzuführen.

Zur siebten Teiländerung des Bebauungsplanes „Stadtmitte Bereich Mitte“ (Bauvorhaben Lidl) beschloss der Stadtrat die Aufstellung einer Änderungsplanung. Der Planungsauftrag wurde an das Planungsbüro Karst aus Nörtershausen erteilt. Die Kosten für die Planänderung werden vom Investor getragen.

Danach beschloss der Rat die Planaufstellung zur dritten Änderung des Bebauungsplanes „Grauertseck“. Der Planungsauftrag wurde an das Planungsbüro Stadt-Land-plus vergeben. Weiterhin wurde die Durchführung der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung beschlossen.

Ebenfalls beschloss der Stadttrat die Aufstellung einer Bebauungsplanänderung im Bereich „Staudchen“. Der Planungsauftrag für diese Änderung wurde an das Planungsbüro Karst vergeben.

Unter dem 10. Tagesordnungspunkt beschäftigte sich der Stadtrat mit diversen Auftragsvergaben für den Neubau der Kindertagesstätte in Baumbach. Nach entsprechender öffentlicher Ausschreibung konnten die Gewerke Außentüren in Leichtmetall, Schreinerarbeiten, Fliesenarbeiten, Decken- und Trockenbauarbeiten, Bodenbelagsarbeiten, WC-Trennwände, Malerarbeiten, Heizungsinstallation und RLT-Anlage an den jeweils wirtschaftlichsten Anbieter vergeben werden. Die Gewerke Sanitärinstallation, Elektroinstallation-Brandmeldeanlage und Einrichtungsgegenstände werden noch ausgeschrieben. Die Vergabe der entsprechenden Aufträge wurde auf den Bürgermeister und die Beigeordneten übertragen.

Weitere Auftragsvergaben standen im Zuge der Sanierung der Stadthalle an. So beschloss der Stadtrat die Vergabe der Aufträge für die mobilen Trennwände in Brandschutzklasse und Metallbauarbeiten – Brandschutztüren. Die Auftragsvergaben für weitere Gewerke, die bis zur ersten Sitzung des neuen Stadtrates anfallen, wurden auf den Bürgermeister und die Beigeordneten delegiert.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt der öffentlichen Sitzung diskutierte der Stadtrat über die Errichtung von Umleitungsstrecken im Zuge des Straßenausbaus der Rheinstraße L-307 und die anstehende Vollsperrung im Bereich der Einmündung Bergstraße. Nähere Informationen hierzu erfolgen in Kürze. (PM)


Kommentare zu: Stadtrat Ransbach-Baumbach beschloss Baumaßnahmen


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Aus zwei kranken Häusern wird nicht automatisch ein gesundes

Altenkirchen/Hachenburg. Zur Ankündigung des DRK, die Krankenhausstandorte Altenkirchen und Hachenburg in einem Neubau zusammenführen ...

Neugewählte CDU-Kreistagsfraktion startet

Westerwaldkreis. CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick nahm in einer Pressemitteilung zum Wahlergebnis Stellung: „Als CDU ...

Axel Spiekermann bleibt Bürgermeister in Herschbach/Uww.

Herschbach. Zur Wahl standen Amtsinhaber Axel Spiekermann von der CDU und seine Herausforderin, die parteilose Kandidatin ...

Krankenhaus-Standorte: Ministerin will transparenten Prozess

Altenkirchen/Hachenburg/Mainz. Nachdem die DRK-Trägergesellschaft Süd-West erklärt hat, eine Zusammenlegung der Krankenhausstandorte ...

Andreas Schäfer tritt Mandat im Stadtrat Hachenburg nicht an

Hachenburg. Andreas Schäfer (AfD) will sein Stadtratsmandat nicht antreten, damit wird sein Parteifreund Justin C. Salka ...

Gewerkschaft will Job-Befristungen eindämmen

Region. Ihr Job hat ein Verfallsdatum – und das oft ohne jeden Grund: Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt haben in der Region ...

Weitere Artikel


Jedem Sayn Tal - Raderlebnistag für die ganze Familie

Bendorf. Alle beteiligten Orte entlang der 25 Kilometer langen Strecke bieten in ihren Aktionszonen eine bunte Mischung aus ...

Neue und alte Photovoltaik-Anlagen müssen eingetragen werden

Koblenz. Eine Neuanlage muss innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme online im Marktstammdatenregister eingetragen werden. ...

Internationaler Museumstag am 19. Mai

Koblenz. Dauerausstellung: Kunst intensiv – Das Augustinerinnenkloster in Koblenz. Um 15 Uhr: Unterstützt vom multimedialen ...

Wirges sammelt mit Bürgern Ideen zur Stadtverschönerung

Wirges. Die Folge: ein beinahe dreistündiger, intensiver Austausch über unterschiedliche Möglichkeiten der optischen Aufhübschung ...

Drei Gemeinden erhalten Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm

Wirges. Die Ortsgemeinde Niederahr erhält in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt 190.000 Euro für die Neugestaltung der Außenanlagen ...

Rasender Motorradfahrer überführt

Hundsangen. Am 10. April führte die Verkehrsdirektion Koblenz von 7 bis 12 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle innerhalb der ...

Werbung