Werbung

Nachricht vom 14.05.2019 - 21:34 Uhr    

Von Büffeln und Luxusverzicht

Am Freitag, 24. Mai, ist die Autorin und Bloggerin Julia C. Bourmer ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei zu Gast. In der Veranstaltungsreihe „Westerwälder Autoren hautnah“ stellt sie ihr Buch, ihr Leben mit Büffeln und ihren Versuch, auf Luxus zu verzichten vor.

Autorin Julia C. Bourmer mit ihrem Büffel, Büchereileiterin Birgit Lantermann in respektvollem Abstand. Fotos: Agentur Media Schneider

Selters. Büchereileiterin Birgit Lantermann besuchte die Autorin des Buches „Büffelei – Manchmal muss man das Leben bei den Hörnern packen“. Sie lebt am Ortsrand von Maxsain in einem alten Bauernhaus zusammen mit ihrer Familie, zwei Huzulenpferden aus den Karpaten und vier transsylvanischen Büffeln.

Sichtlich beeindruckt steht Lantermann am Rand der Weide vor Decebal, dem Chef-Büffel. Julia Bourmer begrüßt das große Tier, streichelt und krault es, und nach einer Weile legt sich Decebal auf Kommando zu Boden. Die anderen Tiere schauen sich das Schauspiel aus sicherer Entfernung an und grasen weiter. „Die Qualität der Wiese hat sich deutlich verbessert, da die Tiere mit ihren breiteren Klauen den Boden sanft bearbeiten und somit sich auch verschiedene Pflanzenarten wieder ansiedeln“, erklärt Julia Bourmer.

In der Stadtbücherei stellt Julia Bourmer nicht nur das Leben mit den Büffeln in Wort und Bild vor, sie hat auch einen Blog im Internet, in dem sie über ihren Selbstversuch berichtet, ein Jahr lang nur mit dem Nötigsten auszukommen und auf jeglichen Luxus zu verzichten. „Ich habe mir zum Beispiel eine Komposttoilette auf dem Hof eingerichtet. Optisch erinnert sie sofort an die alten Plumpsklos, die vor vielen Jahren noch im ländlichen Raum genutzt wurden. Wenn ich Besuch bekomme, bemerke ich oft, dass sich dieser beim Essen und Trinken deutlich zurück hält, damit er nicht in den „Genuss“ der Naturtoilette kommt“, erzählt Julia Bourmer mit verschmitztem Gesicht.

Im Jahr 2007 lernte die heute 35-jährige Frau auf einer Reise durch Rumänien die gewaltigen Hornträger kennen und war sofort begeistert von den sanften Riesen. Nach gründlichen Recherchen über die Lebensweise der Tiere kam sie zu dem Schluss, dass diese wunderbar in das feuchte Areal hinter ihrem Hof im Saynbachtal passen würden. In der Nähe von Köln konnte sie einige Büffel bei einem Landschaftspflegeprojekt beobachten und kaufte dort drei junge Tiere.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. (PM)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Von Büffeln und Luxusverzicht


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kaffeekonzert mit „Frechblech“

Montabaur. Es musizierten Rudi Weide (Trompete und Flügelhorn), Claudia Liebe (Trompete und Flügelhorn), Dorit Gille (Waldhorn), ...

Flachstag im Landschaftsmuseum Hachenburg

Hachenburg. Das Rahmenprogramm hält viele Angebote bereit. Auf einem Leinenmarkt werden verschiedene Spinnfasern, Strickwolle, ...

Highlight beim Treffpunkt Kannenofen: Fish `n` Gish – Popsongs

Höhr-Grenzhausen. Kurz vor den Sommerferien findet hier ein besonderes Highlight statt. Fish `n`Gish, dahinter verstecken ...

Mittelaltermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in Montabaur

Montabaur. Ein ausgewogenes Kulturprogramm für Groß und Klein, Speis und Trank, fern ab von Kartoffelgerichten, Cola oder ...

Country-Frühschoppen im Cafe´ b-05

Montabaur. Die Wetzlarer Rodeo Drive Band präsentiert amerikanische Countrymusik mit Hits aus New Country, Country Rock und ...

1.Westerwälder Chor-Fest im Stöffel-Park erfüllte alle Erwartungen

Enspel. Bei der Vorbereitung des Chorfestes legten die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Alfred Labonte Wert auf die Tatsache, ...

Weitere Artikel


Mungo Jerry Blues Band - Ray Dorset zu Gast in Heimborn

Heimborn. Der Song, der am häufigsten mit Mungo Jerry in Verbindung gebracht wird, ist der weltweite Hit „In The Summertime“ ...

Georoute „Vom Teufelsberg zur Caaner Schweiz“

Caan. Im Nordwesten der Georoute befindet sich die Caaner Schweiz mit ihren schroffen Felsklippen, die sich aus dem Sayntal ...

„Wege aus der Angst ..."

Dernbach. Die Fortbildungswoche wurde am Abend des 9. Mai im Meraner Stadttheater feierlich eröffnet. „Wege aus der Angst..." ...

Gackenbacher Orgelkonzerte mit Martyn Rawles

Gackenbach. Den Auftakt der Reihe, zugleich Kooperationsprojekt mit dem Festival an der Lahn “Gegen den Strom“, bildet am ...

Einweihung des Anbaus der kath. Kita Don Bosco in Luckenbach

Luckenbach. Die Kosten des Anbaus sind mit circa 265.000 Euro inclusive Außenanlagen veranschlagt. Der Kreis hat einen Zuschuss ...

Ausstellung zum Grundgesetz in Heinrich-Roth-Realschule eröffnet

Montabaur. Dass die Wanderausstellung „Freiheit und ich“ in Montabaur gezeigt werden kann, ist der Kooperation der Heinrich-Roth-Realschule ...

Werbung