Werbung

Nachricht vom 03.03.2021    

Politische Gift-Spritzen sind gefährlich

Der Wahlkampf um die Nachfolge des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Hachenburg, Peter Klöckner, läuft auf Hochtouren. Für nicht weniger Aufmerksamkeit sorgt der Kampf um frühzeitige Impftermine.

Gabriele Greis und Peter Klöckner wurden öffentlich beschuldigt, sie hätten sich vorzeitig impfen lassen. Foto: Reinhard Panthel

Hachenburg. Vermischt man beides miteinander, entwickelt sich daraus eine „Giftspritze“. Gefüllt mit Verdächtigungen und Gehässigkeiten, geeignet zu persönlicher Diskreditierung. Da flattert eine Anfrage der Heimatzeitung auf den Tisch des Bürgermeisters, in der die Frage gestellt wird, ob es zutreffe, dass er sowie die Kandidatin Gabriele Greis eine vorgezogene Impfung erhalten habe?

Die Redakteurin folgte einer Leseranfrage und wollte wissen, ob diese Beschuldigung der Tatsache entspreche. Peter Klöcker und seine Beigeordnete Gabriele Greis waren entsetzt darüber, was sich Leute alles ausdenken, um dem Ansehen der Politik allgemein und im Besonderen auch den Mitarbeitern des korrekt arbeitenden Impfzentrums des Westerwaldkreises zu schaden.

Auch Facebook veröffentlichte jemand diesen Verdacht und zog „entsprechende Kreise“, sehr zum Ärger der beiden Verdächtigten. „Nein! Es hat keine Impfung gegeben“, antwortete der Bürgermeister auf entsprechende Anfrage der Zeitung und wehrte sich gegen diese Verdächtigungen, über die er auch den Landrat des Westerwaldkreises, Achim Schwickert, mündlich und schriftlich unterrichtete.



„So ist das heute“, reagierte Klöckner auf die haltlosen Verdächtigungen. „Man stellt einfach eine Behauptung auf, auch wenn es nicht stimmt! Aber es bleibt immer etwas hängen!“... und damit ist der Zweck erfüllt. Solche Unterstellungen, die in die Öffentlichkeit gebracht werden mit der Absicht im laufenden Wahlkampf einem Mitbewerber oder einer Mitbewerberin politisch zu schaden, gehören in den strafrechtlich relevanten Bereich der üblen Nachrede. repa

Ergänzung durch Redaktion:
"Ich habe eben von den ungeheuerlichen und unbegründeten Vorwürfen gegen Peter Klöckner und Gabriele Greis erfahren. Diese Diffamierung ist mit nichts zu rechtfertigen. Politisch Verantwortliche mit haltlosen Anschuldigungen zu diskreditieren widerspricht jeglichem Grundsatz von einem respektvollen und wertschätzenden Umgang.

Gleichzeitig möchte ich betonen, dass beide Seiten bisher einen sehr fairen Wahlkampf geführt haben und auch weiterhin führen werden. Dafür möchte ich mich bereits jetzt bei allen Beteiligten bedanken", erklärte Stefan Leukel in einem Telefonat mit der Redaktion.


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.04.2021

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 14. April 5.867 (+45) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 437 aktiv Infizierte, davon 285 Mutationen.


Fahrer während Ausgangssperre alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion stellten in Alpenrod bei einer Kontrolle einen Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest, der zudem gegen die Ausgangssperre verstieß. Es wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Wirtschaft, Artikel vom 14.04.2021

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Bald ist es soweit. Das Hisgen-Haus im Zentrum von Montabaur wird ein neues Gesicht bekommen. Nachdem die letzten Verträge unterzeichnet werden, laufen bereits die Vorbereitungen für den Start der Arbeiten am 15. April auf Hochtouren.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Impulse digital: Mit der Wäller Kirmesjugend im Dialog

Montabaur. Muss auch im Jahr 2021 auf „Hui Wäller – Allemol“ beziehungsweise „Wem is die Kirmes??? Us!!“ verzichtet werden?

CDU-Fraktionsvorsitzender ...

Klimaschutzmanager Johannes Baumann nimmt Arbeit auf

Montabaur. Teil dieses Projekts ist auch die Einrichtung eines Klimaschutzmanagements in der Kreisverwaltung und damit die ...

NI: Der Wolf ist zurück, um zu bleiben

Quirnbach. „Die Rückkehr des Wolfes ist ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem. Daher heißen wir ...

CDU: Radwegekonzept für Alltagsradmobilität kommt voran

Montabaur. Das Projekt „Erstellung eines Radwegekonzeptes für Alltagsradmobilität im Westerwaldkreis“ hat nach Mitteilung ...

CDU-Gemeindeverband Rennerod spricht sich für Markus Söder aus

Rennerod. Große Teile der Mitglieder sehen mit Markus Söder die größeren Chancen auf einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf. ...

Unterstützung für Junglandwirte sowie kleinere und mittlere Betriebe

Mainz/Region. Im Kompromiss der Agrarminister der Länder zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ...

Weitere Artikel


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert stabil

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 41,1. Der aktuelle Stand der Mutationsfälle im ...

DGB Kreisverband Westerwald befragt Kandidat/innnen für die Landtagswahl

Montabaur. Er zeigt sich sehr zufrieden mit dem Rücklauf und der Ausführlichkeit der Antworten. Die Gewerkschafter stellten ...

EVM stellt an Tankstellen auf Biogas um

Koblenz. Tanken Fahrer an den Erdgastankstellen der Energieversorgung Mittelrhein (evm), fahren sie sogar nahezu klimaneutral. ...

Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Landesregierung fördert Innenstädte von Mittelzentren nicht

Montabaur/Westerburg. Mit großem Bedauern und völligem Unverständnis haben Jenny Groß MdL und Janick Pape auf die Ankündigung ...

Landtagswahl: Die Kandidierenden für den Wahlkreis 6 vorgestellt

Jenny Groß (CDU) für „ehrliche und moderne Bildungspolitik“

In dem Steckbrief der Lehrerin, die 2019 für Gabi Wieland ...

Werbung