Werbung

Nachricht vom 21.09.2020    

Fortschritt durch Elektrizität - mit wie wenig Energieverbrauch geht Zukunft?

Ohne Strom geht nichts - die Entwicklung der modernen Welt hätte ohne Elektrizität so nie stattgefunden. Aus der immer exzessiveren Nutzung von Energie erwächst allerdings auch eine immense Verantwortung für kommende Generationen in Sachen Nachhaltigkeit und Erhaltung natürlicher Ressourcen.

Photo by blickpixel on Pixabay

Die erste industrielle Revolution, die Deutschland ab 1830 erreichte, begründete den Übergang der Agrargesellschaft zur Industriegesellschaft. Der Kern der zweiten Phase der Industrialisierung war die Nutzung neuer Energieformen wie der Elektrizität. Die Erfindung von Glühbirne, Stromgenerator, Verbrennungsmotor und insbesondere von Fließbändern war bahnbrechend für die industrielle Massenproduktion. Als die Produktionsbetriebe die neue Stromversorgung zu Beginn des 20. Jahrhunderts nutzten und nach etwa 20 Jahre die Prozesse umgestellt waren, erleichterte und beschleunigte das die Arbeit in den Fabriken.

Nikola Tesla entwickelte einen Wechselstrom-Generator und legte damit den Grundstein für die Veränderung des Lebens in den Städten durch elektrischen Strom. Ab den 1920er-Jahren verbreiteten sich Kühlschränke, Waschmaschinen und Elektroherde in den Haushalten und die Lebensqualität verbesserte sich merklich. Zugleich entstanden große Wirtschaftsunternehmen und Konzerne wie beispielsweise Panasonic, dass sich mit erschwinglichen Innovationen wie einer elektrischen Fahrradlampe etablierte. Die Elektronik, die elektrische Signale verarbeitet oder erzeugt, begann ihren Siegeszug: Elektronische Schaltungen werden nun auf Platinen aufgebracht. Diese werden entweder als Modul zu elektronischen Geräten zusammengebaut oder sind Teil elektrotechnischer Apparate. Platinen bilden den Grundstock aller computerbasierten Prozesse, und ohne Strom oder Elektronik wäre kein Internet sowie keine zeitgemäße Kommunikation über soziale Medien denkbar.

Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft wird als dritte industrielle Revolution bezeichnet; sie begann im Jahr 1970. Industrie 4.0 lautet der Begriff für die moderne Technologie und Produktion während der laufenden digitalen Revolution. Auch die veränderte Produktions- und Arbeitswelt mit ihrer wachsenden "Informatisierung" im globalen Zeitalter ist ein Teil davon.

Der Bedarf an Energie steigt mit wachsendem Einsatz von Cloud-Lösungen, IoT, Big Data und der fortschreitenden Vernetzung. Supercomputer sind inzwischen in der Lage, mehr als eine Billiarde Rechenoperationen pro Sekunde durchzuführen. Das Streben nach immer mehr Performance im Zuge der Digitalisierung bringt allerdings nicht nur "smartere" Prozesse, sondern führt zu einem exponentiellen Anstieg des weltweiten Energiebedarfs. Laut aktuellen Hochrechnungen wird sich der Stromverbrauch bis zum Jahr 2030 verdreifachen.

Die Elektroindustrie ist, gemessen an der Zahl der Beschäftigten, die zweitgrößte Industriebranche und eine der größten Exportbranchen in Deutschland. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Unternehmen die damit verbundenen Schlüsseltechnologien voranbringen und Innovationen schnell umsetzen. Zugleich haben Wirtschaft und Politik eine große Verantwortung für zukünftige Generationen.

In den letzten Jahren hat sich die Gesellschaft ehrgeizige Klimaziele gesetzt. Um diese zu erreichen, müssen natürliche Ressourcen geschont und Schadstoffe nachhaltig reduziert werden. Gleichzeitig muss der Energieverbrauch neuer Geräte immer weiter gesenkt werden. Nur durch die Bereitstellung von sauberer, zuverlässiger und kostengünstiger Energie kann in neue Technologien investiert und zugleich nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft gesichert werden. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sperrung auf der B 54 zwischen Waldmühlen und Rennerod

Wegen einer Vollsperrung wird es ab Montag, 9. August, bis Oktober zu erheblichen Umwegen kommen müssen zwischen Langendernbach und Rennerod. Beträgt die Distanz über die B54 knapp neun Kilometer, wird die ausgeschilderte Umleitung mehr als 25 Kilometer betragen.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

Montabaur: Sperrung Elgendorfer Straße

In der Elgendorfer Straße in Montabaur wird die Fahrbahn erneuert. Ab dem 10. August bleibt sie deshalb für mehrere Wochen für den Verkehr gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet.


Zeugenaufruf nach Fahrerflucht am Bahnübergang in Nistertal

Ob bewusst oder unbewusst: Nachdem ein Transporter ein Andreaskreuz rammte und flüchtete, holten Jugendliche das Verkehrszeichen von den Schienen und verhinderten dadurch, dass ein Zug darüber gefahren wäre.


Region, Artikel vom 04.08.2021

Bagger fuhr in die Stromleitung

Bagger fuhr in die Stromleitung

Störung im Mittelspannungsnetz in Höhn: Die Stromversorgung war in mehreren Ortschaften zeitweise unterbrochen. Aufgrund von Reparaturarbeiten kann es eventuell zu erneuten kurzzeitigen Abschaltungen kommen.


Region, Artikel vom 05.08.2021

Spatenstich der Reiner Meutsch Arena

Spatenstich der Reiner Meutsch Arena

In der Ortsgemeinde Kroppach entsteht derzeit auf dem Areal der alten Tennisanlagen eine ultramoderne Sportarena. Reiner Meutsch persönlich unterstützt den FSV Kroppach intensiv bei der Umsetzung.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Förderprogramm Digi-Cash wird verlängert

Westerwaldkreis. Das Förderprogramm Digi-Cash, mit dem die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg) Zuschüsse ...

Wällermarkt eG lädt Einzelhändler und regionale Erzeuger zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Für beide Anbietergruppen werden mehrere Termine für Online-Info-Veranstaltungen zur Auswahl bereitgestellt. ...

“Hidden Champion“ Munsch Chemie-Pumpen setzt auf Nachhaltigkeit

Ransbach-Baumbach. Innovation gepaart mit exklusivem Wissen, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit - das sind nur einige Kriterien, ...

Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Moschheim. Bei der Auktion am Samstag, 31. Juli 2021, kommen Waren aus Insolvenzen, Pfandgüter und Fundsachen sowie Gegenstände ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

„Ihr frischmarkt“ in Mündersbach, ein Gewinn für Alle

Mündersbach. Man kann auch sagen, es wird getratscht und geschwätzt, aber auch viel gelacht. Um diesen „Internationalen Frühschoppen“ ...

Weitere Artikel


Bogensportgemeinschaft Hachenburg erfolgreich bei Deutscher Meisterschaft

Hachenburg. Rainer Falkenherr erreichte den 6. Platz in der Klasse Traditioneller Recurve. Ulrich Hinz gewann in der Klasse ...

Spätsommer-Highlight im Corona-Jahr: BMW Power Day 2020

Enspel. „Danke für diesen tollen Tag. Tolle Leute und Autos, Spitzen-Essen und sanitäre Anlagen. So wie man es am Stöffel-Park ...

Wäschenbach für Landtagskandidatur im Wahlkreis 1 nominiert

Betzdorf. Der 66-jährigen, der seit 2012 im Landtag die Region vertritt, stellte sich als Vater, Ehemann, Katholik, Naturmensch, ...

Mit abgebrochenen Schraubenziehern fing alles an

Nentershausen. Der in seinem Heimatort bei der Firma Artur Steinebach ausgebildete, gelernte Bauschlosser kam seinerzeit ...

Musikverein verwandelte Sessenhausen in ein Weindorf

Sessenhausen. Am zweiten Septemberwochenende hatte der Musikverein ursprünglich sein großes Weinfest zum 50. Bestehen geplant. ...

Panzergranate in Hilgert erfolgreich gesprengt

Hilgert. Die bei Hilgert aufgefundene Panzergranate wurde heute Vormittag durch den Kampfmittelräumdienst planmäßig und ohne ...

Werbung