Werbung

Nachricht vom 13.09.2020    

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Von Helmi Tischler-Venter

Drei ungewöhnliche Geschichten erzählt die Westerwälder Autorin Karin Klasen in ihrem neuen Buch. Sie schreibt über das, was sie bewegt, mit viel Gefühl. Den Titel wählte sie, weil der Feuervogel seinem Fänger gleichermaßen Segen wie Unheil bringt, Glück und Leid gleichermaßen.

Buchtitel. Foto: Verlag

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer unschuldigen Kinderliebe entsteht eine tiefe Liebe zwischen einer jungen Frau, die zu Hause gequält und gedemütigt wird und ihrem rücksichtsvollen Freund. Durch Intrigen und Lügen werden die beiden Liebenden getrennt, schließlich heiratet jeder einen anderen Partner. Doch beide sind in ihren Ehen unglücklich. Daneben gibt es noch eine treue Männerfreundschaft, die sich für die beiden Unglücklichen als hilfreich erweist und einen alten Onkel mit Menschenkenntnis.

Man ahnt es: Am Ende einer tragischen Odyssee siegt die Liebe: „Ergriffen nickt Sarah. Auch Edwin ist still. Alle empfinden eine unbeschreibliche Lebensfreude. Weder Alkohol noch Zigaretten oder sonstige Suchtmittel, weder Krankheit mit Nahtoderlebnissen, noch physische und psychische Folter haben die Freunde letztendlich aufhalten können!“

Die zweite Geschichte „Währung der Liebe“ gibt sehr viel von der Autorin preis, denn es geht um die blinde Elaine, die in einer Bibliothek den Mann ihres Lebens trifft.

Karin Klasen ist selbst fast blind und lebt eine leidenschaftliche Liebe zu Büchern. Mit der Beschreibung ihrer Heldin Elaine beschreibt Klasen sich selbst und ihren Alltag mit Langstock und großer Sensibilität, die es ihr ermöglichen, ein eigenständiges Leben im ewigen Dunkel zu führen. Sie legt Wert auf „die Freiheit, anders zu sein“. Klasen schreibt einfühlsam und gewählt: „Mit Wonne genießen sie ihren emotionalen Reichtum. Das nichtssagende Geschwätz am Nebentisch registrieren sie nicht einmal. Nach einer weiteren Tasse Kaffee, am nahen Kirchturm schlägt es gerade 19 Uhr, brechen die beiden auf. Vorsorglich und überaus gern begleitet er sie bis zu einem alten Mietshaus, in dem sie, wie sie ihm verrät, auf der vierten Etage wohnt.“ Das Streben nach Harmonie verbindet die beiden ungleichen Menschen. Auch Klasen ist unverkennbar ein Mensch, der die Harmonie sucht.

Die Beziehung zwischen Elaine und Elias wird durch einen intriganten neidischen Mann torpediert und endet fast tödlich.

„Das Beste gegen den Tod ist das Leben!“ So lautet der Titel der dritten, sehr kurzen Geschichte, in der eine kaltherzige Mutter ihrem Sohn, den sie als Versager ansieht, keinen Raum zum Leben lässt. Das löst eine verhängnisvolle Kettenreaktion aus, an deren Ende das Böse vernichtet ist.

Wer romantische Geschichten mit Happy End liebt, wird das Buch genießen. Erschienen ist das Taschenbuch im Edition Paashaas Verlag, ISBN 978-3-96174-070-3. htv


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


31 Corona-Fälle im Westerwaldkreis über das Wochenende

Am 19. Oktober meldet der Westerwaldkreis 695 (+31) bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Der aktuelle Inzidenzwert liegt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei 28. Damit liegt der Westerwaldkreis in der Warnstufe „gelb".


Region, Artikel vom 19.10.2020

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Autos in Höhr-Grenzhausen verkratzt

Zwei Fahrzeughalter erschienen persönlich auf der Polizeiwache Höhr-Grenzhausen, um Sachbeschädigungen an ihren Autos anzuzeigen. In beiden Fällen wies der PKW tiefe Kratzer auf, die nachts verursacht wurden. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen, Telefon: 02624-9402-0.


Politik, Artikel vom 19.10.2020

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Standortfaktor ICE-Bahnhof Montabaur

Im neuen Jahresfahrplan von DB Fernverkehr, gültig ab dem 13. Dezember 2020, bleiben sowohl die Anzahl der Zughalte als auch die zeitliche Verteilung weitgehend auf dem bekannten Niveau. Es werden also weiterhin über 200 wöchentlichen ICE- Fahrten in Montabaur verkehren. Das ist das erfreuliche Ergebnis des jährlich stattfindenden Fahrplangespräches zu dem Vertreter des Angebotsmanagements der DB Fernverkehr AG, des Westerwaldkreises sowie der Verbandsgemeinde und der Stadt Montabaur zusammenkommen.


EWM gehört zu Deutschlands innovativsten Mittelständlern

Die EWM AG aus Mündersbach gehört bereits zum zweiten Mal in Folge zu den TOP 100 Deutschlands innovativster Mittelständler – zu diesem Ergebnis kommt die „WirtschaftsWoche“. Dafür wurden im Auftrag des Wirtschaftsmagazins 3.500 deutsche Unternehmen analysiert. Deutschlands größter Hersteller von Lichtbogen-Schweißtechnik gelangte dabei unter die besten 100.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Von entspannten Songs bis hin zu heißen Rockrhythmen

Enspel. Und die kleine Mathilda (10 Jahre), die unbedingt Praktikantin sein möchte, legt Besuchern gekonnt das Armband um. ...

Autor Peter Probst erzählt vom Teenager-Sein im Jahr 1970

Enspel. Für diese Literaturmatinee hatte sich der Geschäftsführer Martin Rudolph, aber auch Heinz Fischer eingesetzt. Und ...

“CARA“ am kommenden Sonntag in der Stadthalle Montabaur

Montabaur. Deshalb lief auch der Vorverkauf für die erste Veranstaltung in der neuen Corona-Kulturreihe „Folk & Fools – Spezial“ ...

Buchtipp: „Die Schrecken des Pan“ von Ursula Neeb

Dierdorf/Hamburg. Doch die Idylle hat Risse, denn auch eine exklusive Suchtklinik für reiche und einflussreiche Prominente ...

Jazz im Keramikmuseum

Höhr-Grenzhausen. Zu Gast ist das Jazzquintett des Westerwälder Trompeters Marvin Frey. Sie präsentieren Standards und Eigenkompositionen.

Da ...

Wunderschöne Laternen gebastelt

Enspel. „Nach einer kurzen Begrüßung und kleinen Überlegungen, wie man Müll reduzieren könnte, sind wir mit ungefähr 16 Kids ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über Tretminen auf Bürgersteigen

Region. Aber bei einer Sache werde ich komplett zum Ordnungsamt-Fan: Tretminen auf dem Bürgersteig! Die „häufen“ sich – ja, ...

„Dies & Das“: Kunstpräsentation des Kunstvereins Montabaur

Montabaur. Mit dieser Kunstherbst-Aktion, die die Winterpause (ab Mitte Oktober2020) einläutet, möchte der Kunstverein Montabaur ...

Ralf Seekatz erläutert die Finanzsituation in der EU

Brüssel/Westerburg. Diese Zahlen zeigen: wir brauchen eine starke geeinte Europäische Union, die bereit ist gemeinsam anzupacken. ...

Grandioses Tribute-Konzert von „We rock Queen“ rockte den Westerwald

Ransbach-Baumbach. Die Einhaltung aller Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung RLP wurde streng überwacht. Getränke lieferten ...

Drei Unfallfluchten mit verletztem Motorradfahrer und Sachschäden

Verkehrsunfallflucht mit verletztem Motorradfahrer
Breitenau. Am Samstag, dem 12. September, gegen 13:30 Uhr, ereignete ...

Dumm gelaufen nach Trunkenheitsfahrt

Unnau. Am Samstag, den 12. September 2020 gegen 19:45 Uhr, meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer einen Lieferwagen, ...

Werbung