Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 31.08.2020    

Deutschlands schönste Radwege

Das Fahrradfahren steht auf der Liste der Lieblingssportarten in Deutschland ganz weit oben – und das verwundert auch nicht: Die Radwege in Deutschland sind gut ausgebaut und führen durch reizvolle Landschaften. Seit dem Siegeszug der E-Bikes schwingen sich auch Menschen in den Sattel, die zuvor wenig Lust dazu verspürten, in die Pedalen zu treten. In diesem Artikel werden drei besonders schöne Routen vorgestellt, die sich für kurze und längere Touren eignen.

Fotoquelle: pixabay.com

Von der Nordsee bis ins Alpenvorland ziehen sich zahllose Strecken, die rechts und links des Weges abwechslungsreiche Attraktionen und Orte zum Verweilen bieten. Durch die Regionen leiten viele Routen- und Etappenführer im Internet; zudem kann sich vor Ort meist auf eine gute Beschilderung verlassen. Auch die Anreise – egal, woher man kommt – gestaltet sich meist einfach. Wer mit dem Auto fährt, benötigt nur ein geeignetes Befestigungssystem für den Transport der Räder, zum Beispiel einen Dachträger. Wer mit der Bahn anreist, bucht für sein Bike einen Platz.

Immer den Deich entlang – das ist das Motto des Nordseeküstenradwegs. Auf 600 Kilometern geht es fast ohne Steigungen von der niederländischen Grenze bei Leer bis nach Hamburg. Dabei fährt man gut zwei Drittel der Strecke direkt an der Nordseeküste entlang. Mal auf dem Deich, mal davor und öfter auch dahinter geht es über Emden in Richtung Wittmund und Bremerhaven. Auf diesem ersten Stück des Weges passiert man einige der touristischen Attraktionen Niedersachsens. Es ist daher empfehlenswert, den Nordseeküstenradweg in Niedersachsen nicht unbedingt in der Hochsaison zu befahren. Ideal sind die Monate Mai und September. Wer an warmen Tagen eine Pause braucht und sich etwas abkühlen will, kann jederzeit einen Sprung in die Nordsee machen. Der zweite Streckenabschnitt, von Bremerhaven über Cuxhaven und Stade bis nach Hamburg, führt dann an der Elbe entlang. Hier kann man die großen Schiffe bewundern, die den nahen Containerhafen in Hamburg anlaufen. Von dort kommt man bequem mit dem Zug zurück zum Ausgangsort oder fährt direkt nach Hause.

Es muss nicht immer die ganz große Tour sein. Auch kürzere Radrouten haben ihren Reiz. Eine davon ist der Milseburgradweg in der hessischen Rhön. Von Fulda aus geht es auf einem durchgängig asphaltierten Weg in Richtung Hohe Rhön. Das Highlight des rund 27 Kilometer langen Weges ist der Milseburgtunnel. Er wurde vor mehr als 100 Jahren für eine Bahntrasse angelegt, ist einen Kilometer lang und liegt ungefähr in der Mitte der Gesamtstrecke. Aber Achtung: Man sollte eine Jacke mitnehmen. Denn im Inneren sind es nur acht bis zehn Grad Celsius. Zielort der Route ist Hilders. Von dort kann man entweder die Strecke zurückradeln oder mit dem Bus nach Fulda fahren. Das dauert etwa 45 Minuten. Die Räder können selbstverständlich mitgenommen werden.

Es ist schon atemberaubend, welchen Anblick die bayerischen Alpen bieten. Auf dem Chiemgau Radweg kann man sie besonders gut bestaunen. Etwa 35 Kilometer lang ist die Teilstrecke zwischen Inzell und Reit. Die Anreise kann man ebenfalls vom etwa 20 Kilometer entfernten Chiemsee aus mit dem Rad machen. Denn auch dieses Stück ist relativ eben. Dennoch sollte man ein wenig Fitness mitbringen. Rund 500 Höhenmeter gilt es auf dem Chiemgau Radweg zu bewältigen. Bei Hunger und Durst gibt es aber viele Gelegenheiten für eine Einkehr. Das Highlight der Route ist der Weißbachwasserfall, kurz hinter dem Startpunkt. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Aktuell 203 Corona-Infizierte und zwei Todesfälle

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Donnerstag (21. Januar) insgesamt 3.781 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 203 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 62,9.


Region, Artikel vom 21.01.2021

LKW umgekippt - längere Sperrung der L 267

LKW umgekippt - längere Sperrung der L 267

Aus bisher ungeklärten Gründen kippte heute (21. Januar 2021) ein voll-beladener 40-Tonner-LKW zwischen Helferskirchen und Ötzingen auf die Seite. Während der Bergung der Ladung ist die L 267 bis circa 18 Uhr voll gesperrt.


Wirtschaft, Artikel vom 21.01.2021

Neuwagen in Fehl-Ritzhausen an Gewinnerin übergeben

Neuwagen in Fehl-Ritzhausen an Gewinnerin übergeben

Reifenhersteller Hankook übergab im Rahmen seiner Montageprämie für die Winterreifenkampagne „Winterevo3lution“ den brandneuen Hyundai i30N Performance 2.0 T-GDI in Fehl-Ritzhausen an eine glückliche Gewinnerin aus dem Siegerland.


Kleine Wäller "Löwenpfade": Drei Spazierwanderwege rund um Hachenburg

Wanderer und Spaziergänger haben die Qual der Wahl zwischen drei Löwenpfaden, die passend zum Namen mit einer Löwentatze und je nach Wegführung in orange, rot oder blau markiert sind sowie eine Streckenlänge zwischen 6 und 8 Kilometern haben.


Sport, Artikel vom 21.01.2021

Grimma zu Gast bei den Deichstadtvolleys

Grimma zu Gast bei den Deichstadtvolleys

Als Tabellenführer empfängt der VC Neuwied am Samstag (23. Januar) um 19 Uhr die Mannschaft von Vorwärts Sachsen Volleys Grimma. Da keine Zuschauer zugelassen sind, gibt es wieder einen Live-Stream.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Neuwagen in Fehl-Ritzhausen an Gewinnerin übergeben

Fehl-Ritzhausen. Neben dem Kompaktsportwagen im Wert von 34.300 Euro, der mit Hankooks neuen Ultra-High-Performance Reifen ...

Tierheim-Wünsche werden wahr

Hachenburg/Ransbach-Baumbach. Die Fressnapf-Kunden hatten, während der „Tierheim-Wünsche werden wahr – Weihnachtsaktion 2020“ ...

IG BAU kritisiert fehlende Schutzmasken für Reinigungskräfte

Region. Immer wieder komme es vor, dass Reinigungsfirmen beim Arbeitsschutz knausern und Beschäftigte den dringend benötigten ...

Wünsche der Handwerkskammer an die kommende Landesregierung

Koblenz. Kurt Krautscheid meinte bei seiner Begrüßung in der Online-Pressekonferenz, dass das Handwerk bislang ganz gut durch ...

Neuer US-Präsident soll sich positiv auf Handelsbeziehung auswirken

Koblenz. „Für die international sehr aktive Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gehören die USA zu den wichtigsten Handelspartnern, ...

ALDI SÜD schließt das Zentrallager in Montabaur

Montabaur. ALDI SÜD werde das logistische Netzwerk weiter optimieren. „Der Schritt zur Einstellung des Betriebs der Regionalgesellschaft ...

Weitere Artikel


Stadtgeschichte von Montabaur bei Spaziergang entdecken

Montabaur. Alle Stelen in der Stadt zeigen neben einem Plan der Altstadt Fotos mit einer kurzen Erläuterung, die auf die ...

Phil Schweitzer macht das Triple perfekt

Neunkhausen. Im dritten Anlauf gelang Phil endlich bei einem der größten Nachwuchsturniere Deutschlands, den Andro-Kids-Open ...

Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

Westerburg. Am vergangenen Freitag, dem 28. August, kam es zwischen 17:30 und 17:45 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf ...

Open-Air-Fahrradgottesdienst am Neunkhäuser Sportplatz

Neunkhausen. In seiner Predigt verglich Pfarrer Rüdiger Stein das Fahrrad mit dem wirklichen Leben und ging in Bezug auf ...

Digital lernen: Die Stadtbibliothek Montabaur macht schlau

Montabaur. Der Nutzerausweis ist nicht nur die „Eintrittskarte“ zu den Räumen der Stadtbibliothek. Auch digital gewährt er ...

Es gibt sie noch in Hachenburg: Ehrliche Finder

Hachenburg. Ein Blick in das Fundbüro der Verbandsgemeinde macht deutlich, dass es viele ehrliche Mitbürger im Bereich der ...

Werbung