Werbung

Nachricht vom 06.08.2020    

So hat sich Roulette in den letzten Jahren verändert

Roulette ist schon seit Jahrzehnten ein sehr beliebtes Glücksspiel. Dabei hat es einen ganz besonderen Charme und ist wohl gerade deshalb zu einem der beliebtesten Spiele aufgestiegen. Doch in Zeiten des Internets hat sich das Spielverhalten, wie auch das Spiel selbst verändert. Musste man vor langer Zeit noch ins Casino gehen, um Roulette zu spielen, kann dies mittlerweile ganz einfach am Handy oder PC gespielt werden.

Bildquelle: meineresterampe / Pixabay.com

Was genau ist Roulette?
Das Wort Roulette kommt aus dem Französischen und bedeutet „kleines Rad“. Auch wenn immer wieder behauptet wird, dass ausgerechnet werden kann, auf welcher Zahl die Kugel landet, ist dies definitiv falsch. Roulette ist reines Glücksspiel und der Spieler hat keinen Einfluss darauf.

Beim Roulette wirft der Croupier eine kleine Elfenbeinkugel in den drehenden Kessel, der in 37 Felder unterteilt ist. Während sich die Farben rot und schwarz abwechseln, sind die Zahlen 1 bis 36 vollkommen willkürlich angeordnet. Weiterhin ist im Kessel die Zahl 0 enthalten, die grün ist.

Auf dem Tableau, also auf dem Tisch befinden sich die gleichen Zahlen. Diese sind in drei Spalten unterteilt. Einfache Chancen Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade und Hoch/Tief sind an den Seiten vorzufinden.

Bevor der Croupier die Kugel in den Kessel wirft, muss gesetzt werden. Nach dem berühmten Satz „Nichts geht mehr“ wirft er die Elfenbeinkugel in entgegengesetzter Drehrichtung in den Kessel. Ab sofort kann kein Einsatz mehr getätigt werden. Auf die Zahl, auf die die Kugel später fällt, hat gewonnen.

Wer bereits am Roulettetisch gesessen hat, wird wissen, wie aufregend ein solches Spiel sein kann. Die Umgebung, das Fiebern auf die richtige Zahl, wie auch das Flair im Allgemeinen sind schon sehr besonders. Leider hat sich das alles in den letzten Jahren stark verändert.

Wie das Internet das Glücksspiel veränderte
Das Internet ist eine tolle Sache, keine Frage. Doch es ist Fluch und Segen zugleich und verändert die Welt des Glücksspiels stark. Im Grunde muss heutzutage gar keine Spielbank mehr besucht werden, denn jeder, der über einen Computer oder ein Handy verfügt, kann Roulette online spielen. Dies mag zwar ein schöner Zeitvertreib sein, um sein Glück auf die Probe zu stellen, hat allerdings auch einige Nachteile.

Der Charme des Spiels bleibt auf der Strecke, das Flair ist erst gar nicht vorhanden und während im Casino ein strenger Dresscode herrscht, kann online in Jogginghose und T-Shirt gespielt werden. Der größte Nachteil aber ist, dass das Besondere entfällt. Spielcasinos zu besuchen war immer etwas ganz Besonderes, das man nicht täglich oder wöchentlich tat. Es wurde sich edel gekleidet und die Vorfreude war immer groß. In der heutigen Zeit kann in Zug oder Bus ein Spielchen gewagt werden, zu Hause auf der Couch oder auch im Büro – immer und zu jeder Zeit kann Roulette, Baccara oder Poker gespielt werden.

Doch auch das Einzahlen von Geld online kann schnell zum Problem werden. Während man beim Besuch in der Spielbank einen bestimmten Betrag dabei hatte, der verspielt werden konnte, kann bei Online Casinos über die Kreditkarte Geld eingezahlt werden. So hat man schnell sein Budget aus den Augen verloren und verzockt vielleicht mehr, als einem lieb ist. Denn jeder ist doch davon überzeugt, dass die Glückssträhne kommen muss. Dies ist eine große Gefahr, da das Einzahlen von Geld über das Handy oder den Computer schnell und problemlos möglich ist.

Dennoch hat ein Online Casino auch seine Vorteile. Es macht Spaß zwischendrin ein Spielchen zu spielen und vielleicht zu gewinnen. Es ist ein kurzweiliger Zeitvertreib und mittlerweile gibt es sogar social Casinos, bei denen man mit Freunden zusammen sein Glück auf die Probe stellen kann. Weiterhin entfällt der Dresscode. Zudem ist keine lange Anfahrt zur Spielbank nötig und der Abend kann dennoch mit der Freundin gemütlich auf der Couch verbracht werden.

Für viele sind diese Punkte ein Vorteil, für andere ein Nachteil. Aber es gibt sie ja noch immer die Spielbanken, in denen das Ambiente einfach unschlagbar ist. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwald-Brauerei zu 100 Prozent klimaneutral

Hachenburg. Bei der Brauern aus dem schönen Städtchen Hachenburg im Westerwald ist der aktive Umweltschutz in den letzten ...

Wäller Markt - Visionäre leben im Westerwald

Region. In drei Präsenzveranstaltungen in den drei Kreisen kann sich jeder informieren. Was die Gründer des Vereins seit ...

Projektforum der IHK-Bildungseinrichtungen und der Universität in Koblenz

Koblenz/Region. 12 Vertreter aus dem Fachbereich I der Koblenzer Universität und den IHK-Bildungseinrichtungen, IHK-Akademie ...

+++ EILMELDUNG +++
Diesen Freitag: Gundlach Jobday

Dürrholz. Nehmen Sie an kurzweiligen Kennenlerngesprächen am Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz für die ...

Große IHK-Umfrage: Wirtschaft auf Erholungskurs

Region. Mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen hat sich der gesamtwirtschaftliche Erholungsprozess im Bezirk der Industrie- ...

Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse geht in diesem Jahr DIGITAL an den Start

Region. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Weitere Artikel


Azubispots gehen am 15. August in die zweite Runde

Region. Die Beteiligten informieren gemeinsam über die duale Ausbildung und weisen auf die noch für 2020 verfügbaren Stellen ...

Auto eines Jägers verursachte selbständig Unfall

Hillscheid. Nachdem sich der PKW demnach aufgrund des Gefälles, selbstständig in Bewegung setzte, kam das Fahrzeug erst rund ...

A 48 – Verkehrseinschränkungen in der AS Bendorf abends und nachts

Bendorf. Planmäßig werden diese Umbauarbeiten am Sonntag, dem 9. August, in der Zeit von 18 Uhr bis 5 Uhr, sowie am Montag, ...

Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

55 Auszubildende starten an Pflegeschule in Hachenburg

Hachenburg. Zu Beginn der Ausbildung sei Präsenzunterricht enorm wichtig. „Eine Schulschließung wäre schlecht, zu Beginn ...

Revolutionäre Teststrecke machte Großseifen bekannt

Großseifen. Es gab nur wenige Anlässe dafür, dass die kleine Gemeinde Großseifen Prominente aus nah und fern anlockte. Der ...

Werbung