Werbung

Nachricht vom 03.04.2020    

Ungewöhnliche Therapie mit Erfolgsaussichten: Stuhltransplantation

Für Menschen mit chronischen Darmerkrankungen gibt es Hoffnung: die Stuhltransplantation, also die Übertragung des Stuhls eines gesunden Spenders auf einen darmkranken Patienten. Das klingt vielleicht nicht besonders reizvoll, erzielt in einigen Bereichen aber sehr gute Therapieerfolge. Immer mehr Ärzte und Kliniken in der Region Westerwald bieten die noch relativ neue Behandlungsmethode an. Doch wem kann sie helfen?

Foto und Quelle: silviarita | pixabay.com

Die Grundlage: Das menschliche Mikrobiom
Die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die den menschlichen Verdauungstrakt besiedeln, wird als Mikrobiom bezeichnet. Dazu gehören die Mikroben im Mund, in der Speiseröhre, im Magen, Dünn- und Dickdarm. Das menschliche Mikrobiom besteht aus etwa 100 Billionen Bakterien und ist in jedem Menschen individuell zusammengesetzt. Insgesamt sind etwa 40.000 Bakterienarten bekannt, die alle eine wichtige Funktion im menschlichen Körper einnehmen: Sie lösen wichtige Nährstoffe aus den aufgenommenen Lebensmitteln, trainieren und stärken das Immunsystem, bilden Vitamine, Hormone und Botenstoffe und beeinflussen wesentlich das seelische sowie körperliche Wohlbefinden.

Auswirkungen eines gestörten Mikrobioms
Das Mikrobiom ist ein wesentlicher und unersetzlicher Teil des menschlichen Stoffwechsels. Gerät seine Zusammensetzung aus dem Gleichgewicht, sind die Auswirkungen deutlich spürbar: Gewichtszunahme, Verstimmungen, Verdauungsstörungen, eine herabgesetzte Immunabwehr und Kälteempfindlichkeit sind einige der möglichen Symptome. Ist die Darmflora über längere Zeit gestört, kann sich das sogenannte Reizdarmsyndrom entwickeln. Mögliche Auslöser hierfür sind langandauernde Antibiotikatherapien, chronischer Stress, eine einseitige Ernährung oder Bewegungsmangel.

Was ist eine Stuhltransplantation und wofür wird sie angewendet?
Mit der Stuhltransplantation werden die Darmbakterien einer gesunden Person im Darm einer erkrankten Person angesiedelt. Die Stuhltransplantation bietet sich somit vor allem zur Behandlung eines zerstörten Mikrobioms an.

Die Transplantation des Mikrobioms hat sich beispielsweise als effektive Therapie bei wiederholten Clostridium-difficile-assoziierten Diarrhöen (CDAD) erwiesen. Hier wird von sehr guten Heilungsraten berichtet, unerwünschte Wirkungen sind weitestgehend unbekannt. Auch bei der Behandlung von anderen chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder auch dem Reizdarmsyndrom wird die Behandlung erprobt. Erfolge verspricht man sich außerdem bei der Therapie von Multipler Sklerose, Autismus und Depressionen. Hier ist allerdings noch Forschungsarbeit notwendig.

Wie verläuft die Stuhlspende?
Der Stuhlspender sollte idealerweise mit dem Patienten verwandt sein oder mit ihm in einem Haushalt leben. Das reduziert das Infektionsrisiko ebenso wie den "Ekelfaktor". Der Spender muss außerdem stuhlgesund sein und wird auf Infektionskrankheiten und pathogene Darmkeime untersucht. Ist der Spenderstuhl geeignet, wird er verflüssigt, gefiltert und dem Patienten zugeführt. Das kann im Zuge einer Darmspiegelung oder über eine Nasensonde geschehen. Zunehmend werden auch Kapseln hergestellt.

Wann ist eine Stuhltransplantation sinnvoll?
Der zu transplantierende Stuhl gilt als Arzneimittel und muss im jeweiligen Behandlungsfall auch als solches zugelassen werden. Die Stuhltransplantation ist somit eine relativ aufwendige Therapiemethode, die sich insbesondere dann bewährt, wenn alle anderen Therapieansätze erfolglos geblieben sind. Es empfiehlt sich daher, der Stuhltransplantation eine ganzheitliche Therapie des Verdauungstraktes voranzustellen. Dazu gehört in den meisten Fällen eine Neuausrichtung des Lebensstils: Eine ausgewogene Ernährung, mehr Bewegung im Alltag sowie eine deutliche Stressreduktion sind erfolgversprechende Maßnahmen. Eine Stuhluntersuchung kann außerdem Aufschluss über die Bakterienbesiedlung des Darmes sowie mögliche Unverträglichkeiten geben. Auch Probiotika haben sich bewährt, um die Arbeit des Mikrobioms zu unterstützen. Erzielen diese Maßnahmen nicht den gewünschten Behandlungserfolg, kann eine Stuhltransplantation möglicherweise sinnvoll sein. (PRM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz

Koblenz. Nach dem deutlichen Rückgang der Konjunkturergebnisse im Frühjahr 2020 präsentiert sich die Wirtschaftslage im Handwerk ...

Störungen bei Vodafone-Anschlüssen in Bendorf

Bendorf. Seit einigen Tagen sind immer wieder Meldung im Facebook zu finden, wo Personen einen Ausfall des Anschlusses melden ...

Gewerkschaften schlagen Sebastian Hebeisen zur Wiederwahl vor

Koblenz/Region. Die Wahl wird am 6. November 2021 in Frankenthal stattfinden. Zuvor hatten sich bereits die Vorstände der ...

wfg „to go“ – Podcast „Schlaglichter“ gibt Impulse für Unternehmen

Montabaur. „Wir vermissen den direkten Kontakt zu unseren Unternehmerinnen und Unternehmern und versuchen mit verschiedenen ...

IHK Koblenz bietet digitale Angebote zur Ausbildungssuche

Koblenz. Reduzierte Kontakte, ausgefallene Ausbildungsmessen, abgesagte Praktika – die Möglichkeiten der Berufsorientierung ...

Weitere Artikel


Berufs- und Studienwahl: Online immer und überall möglich

Montabaur. Antworten auf diese und andere Fragen gibt es in den vielfältigen Online-Angeboten der Bundesagentur für Arbeit.

• Ein ...

Coronafälle in der VG Ransbach-Baumbach stark steigend

In Klammern Zahlen des Vortages
Getestete Personen gesamt 1.621 (1.539)
• Positiv getestete Personen im Westerwaldkreis ...

Westerwälder Rezepte - Nudel-Brokkoli-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm Makkaroni Nudeln
1 kleiner Brokkoli
4 Zwiebeln
2 Päckchen gekochten Schinken
60 Gramm ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Oster-Gewinnspiel 2020 der Westerwälder Gastronomie

Montabaur. Unter allen Gewinnspiel-Teilnehmern werden tolle Preise verlost. Für in der Zeit von Karfreitag bis einschließlich ...

Versorger geben sinkende Strompreise nicht an Kunden weiter

Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden könnte aktuell rund 75 Euro pro Jahr einsparen, ...

Werbung