Werbung

Nachricht vom 17.07.2019    

Der Holzweg in Altenkirchen – ein Rundwanderweg mit interessanten Variationen

Unser heutiges Wanderziel war der Holzweg in Altenkirchen, ein Rundwanderweg, der sich mit dem Thema „Holz“ in vielen interessanten Variationen befasst. Unterwegs kommen wir an einem Hermann Löns Denkmal vorbei, lernen auf einem Waldlehrpfad die heimischen Bäume unserer Wälder kennen und entdecken verschiedene interessante Holzskulpturen. Ideal für Familien mit Kindern ab etwa sechs Jahren geeignet, sollte sich der Wanderer an unserer Streckenführung orientieren, da die Wanderstrecke leider nicht optimal ausgeschildert ist. Festes Schuhwerk setzen wir bei dieser Wanderung voraus.

Manchmal ist es gut auf dem "Holzweg" zu sein. Fotos: GRI

Altenkirchen. Der Holzweg, eine etwa sechs Kilometer lange Rundwanderstrecke um Altenkirchen, ist dem Thema Holz gewidmet und führt vom Bismarckturm bis nach Amteroth und wieder zurück. Auf diesem Wanderweg, schon ein wenig in die Jahre gekommen, haben wir uns sprichwörtlich des Öfteren auf dem Holzweg befunden, da die Beschilderung teils mangelhaft ausgeführt ist. Doch Dank der Hilfe von ortskundigen Anwohnern konnten wir die Strecke erfolgreich meistern. Wir empfehlen deshalb, sich an den von uns angegebenen Streckenverlauf zu halten und unsere Fotos zur Orientierung zu nutzen. Teilweise durch verschlungene Waldpfade führend, erwarten den Wanderer ein Denkmal zu Ehren von Hermann Löns, ein Bär, eine große Eule, ein Krokodil und andere aus Holz geschnitzte Kuriositäten. Und damit Mama und Papa den Kids auch die richtige Antwort auf die Art des hier wachsenden Baumes beantworten kann, sind auf einem Waldlehrpfad die verschiedenen Bäume unserer Wälder mit Hinweisschildern benannt. Die Wanderung ist für Familien mit Kindern ab dem Schulalter zu empfehlen, für Kinderwagen nicht geeignet und für ungeübte Wanderer nur schwer zu bewältigen.

Wir starten unsere Rundwanderung auf dem Parkplatz des Bismarckturms in der Heimstraße in Altenkirchen (Foto 1). Dann gehen wir talabwärts bis zur Straße „Zum Johannistal“ (Foto 2). Dort biegen wir links hinein und wandern die Straße des kleinen Wohngebietes entlang bis zu einer Weggabelung mit Bank und Holzkreuz (Foto 3). Dort folgen wir dem Schild „Löns-Pfad“. Nach kurzer Strecke weist uns ein Wegweiser an, den Wanderweg zum Löns-Pfad nach links fortzusetzen (Foto 4) bis wir an der ersten Etappe unserer Strecke, dem Löns Denkmal, unsere erste Rast einlegen (Foto 5). Von einer Ruhebank aus genießen wir den Blick ins Tal (Foto 6). Anschließend wandern wir weiter bis zu einer Weggabelung. Hier führt uns ein Wanderpfad nach links, in den wir einbiegen (Foto 7) und der sich auf verschlungenen Wegen nach unten schlängelt. Weil der Pfad schmal und teilweise etwas steil ist, empfehlen wir festes Schuhwerk (Foto 8). Im Tal unten angekommen, überqueren wir den kleinen Bachlauf (Foto 9), bis wir an der nächsten Wegkreuzung links abbiegen (Foto 10). An der nächsten Weggabelung halten wir uns rechts (Foto 11) und wandern bis zur Wegkreuzung, auf der wir den linken Weg nehmen (Foto 12). Wir befinden uns jetzt auf dem Waldlehrpfad (Foto 13). Hier begegnet uns auch der Bär, der an einen Baum gelehnt hier sein einsames Dasein fristet (Foto 14). Eine Informationstafel informiert uns über die Jahresringe bei den verschiedenen Baumarten (Foto 15). Am Ende des Weges halten wir uns an die Hauptstraße und wandern links nach Amteroth, einem Ortsteil von Gieleroth. In Amteroth nehmen wir den ersten Weg links Richtung Friedhof (Foto 16). Dort treffen wir nach kurzer Strecke auf eine aus Holz geschnitzte, lebensgroße Eule. Die Inschrift verrät uns, dass dieses Kunstobjekt hier 2002 aufgestellt wurde (Foto 17). Kurz nachdem wir den Friedhof passiert haben, begegnet uns nicht nur ein Krokodil, sondern auch weitere interessante Holzskulpturen (Foto 18). Leider hat der Zahn der Zeit hier schon seine Attribute hinterlassen. An der nächsten Weggabelung biegen wir rechts ab (Foto 19). Im Tal angekommen, regt uns eine Hinweistafel zum Nachdenken an (Foto 20). Wir halten uns nun links, wandern den Weg weiter, bis wir den Wanderpfad, den wir auf dem Hinweg herabgekommen sind, erreichen. Jetzt heißt es, den Berg wieder herauf zu wandern, zurück bis zum Ausgangspunkt am Bismarckturm. (GRI)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Der Holzweg in Altenkirchen – ein Rundwanderweg mit interessanten Variationen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Wenn diese Woche Freitag um 20.15 Uhr auf SAT1 die neue Staffel von „Promi Big Brother“ startet, wird mit Kathy Kelly (57) von der Kelly Family auch eine Sängerin aus der Verbandsgemeinde Rennerod in den kameraüberwachten Fernsehcontainer ziehen. Für die Kandidaten galt aufgrund vertraglicher Vereinbarungen bis zuletzt Stillschweigen. Seit letzten Donnerstag sind sie bereits in einem geheimen Hotel ohne Kontakt zur Außenwelt bis zum Einzug abgeschottet.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Erneut brennende Autos in Rennerod

Erneut brennende Autos in Rennerod

Gegen Mitternacht brannten gestern (2. August) in der Westerwaldstraße in Rennerod zwei Fahrzeuge. Die Polizei ermittelt noch die Brandursache und ob ein Zusammenhang mit dem Brand aus den frühen Morgenstunden besteht. Sachdienliche Zeugenaussagen werden erbeten.


Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Am 4. August gibt es 404 bestätigte Fälle im Westerwaldkreis, davon inzwischen 359 wieder genesen. 90 Westerwälder befinden sich in angeordneter Quarantäne.


Region, Artikel vom 03.08.2020

Verkehrsunfallfluchten und Unfall mit Quad

Verkehrsunfallfluchten und  Unfall mit Quad

Die Polizeiinspektion Hachenburg fahndet nach einem weißen LKW, durch dessen Führerhaus die Grundstücksbegrenzungsmauer eines Privatanwesens in Höchstenbach beschädigt wurde. Bei Wahlrod verunglückte ein Quad-Fahrer mit Sozia, diese wurde beim Umkippen des Fahrzeugs leicht verletzt. Eine unfallflüchtige Fahrerin, die auf dem REWE-Parkplatz einen PKW beschädigte, wurde gefunden und alkoholisiert angetroffen.


Detlef Nink ist neuer Ortsvorsteher in Hachenburg-Altstadt

Nachdem die langjährige Ortsvorsteherin Anne Nink aus gesundheitlichen Gründen alle ihre Ämter niedergelegt hatte, war die Neuwahl eines Ortsvorstehers erforderlich geworden. Der Ortsbeirat von Hachenburg-Altstadt ist seit dem 30. Juli wieder komplett.




Aktuelle Artikel aus der Region


Chefarzt informiert zum Thema Stroke Unit

Dierdorf/Selters. Herr Dr. Bereznai, was ist eine Schlaganfalleinheit?
Dr. Bereznai: Eine Schlaganfalleinheit wird, wenn ...

Seit Freitag neun neue Coronafälle im Westerwaldkreis

Montabaur. Die Kreisverwaltung Montabaur gibt aktuell folgende Zahlen bekannt:
Getestete Personen gesamt 5.198
Positiv ...

Detlef kommt und hat Hitze im Gepäck

Region. Derzeit befinden wir uns in den Hundstagen, so heißen umgangssprachlich die sehr warmen Tag im Sommer. Namensgebend ...

A 48 / B 42: Kurzzeitige Sperrung der Ausfahrt Bendorf

Bendorf. Vor diesem Hintergrund ist an beiden Brückenbauwerken eine Verkehrsführung erforderlich, für deren Einrichtung die ...

Verkehrsunfallfluchten und Unfall mit Quad

Höchstenbach. Am Freitag, den 31. Juli, um 17.15 Uhr kamen sich auf der Koblenzer Straße zwei LKW entgegen. Einer der LKW ...

Schwerer Diebstahl aus verschlossener Metallkiste

Bad Marienberg. In der Nacht von Donnerstag, den 30. Juli auf Freitag, den 31. Juli brach ein bislang unbekannter Täter die ...

Weitere Artikel


Restaurant „Kochtöpferei“ in der Stadthalle Ransbach-Baumbach eröffnet

Ransbach-Baumbach. Kreativität zeichnet nicht nur die Töpfer aus, sondern auch den Küchenchef, der regional und saisonal ...

Erlöse des Siegerländer MoGos für Kinderklinik Siegen

Rudersdorf. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung wieder vom „MoGo Team Freudenberg“ und der CMA-Germany. ...

Selbsthilfegruppe „Esskultur – achtsame Ernährung, Bewegung und Gesundheit“

Westerburg / Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Wunsch der Initiatorin ist es, sich bei regelmäßigen Treffen über gesunde Ernährungsmöglichkeiten, ...

200 Rundballen Stroh in Flammen

Ettinghausen. Gegen Mittag wurde das Feuer auf dem Gelände entdeckt und als die Feuerwehren aus Hahn am See, Meudt, Wallmerod ...

Polizei findet alarmierende Mängel an Kleinbussen auf A 3

Heiligenroth. Jedem der zehn kontrollierten Fahrzeuge musste die Weiterfahrt untersagt werden. Neben Verstößen gegen das ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte um die Aartalsperre

Bad Marienberg. So trennte sich die Gruppe nach circa drei Kilometern. Während die einen über den Damm der Vorsperre den ...

Werbung