Werbung

Nachricht vom 04.01.2019 - 15:56 Uhr    

25 attraktive Limbacher Runden um das Wanderdorf Limbach

INFORMATION | Ein besonders engagierter Verein ist der Kultur- und Verkehrsverein Limbach (KuV), der den Ort an der Kleinen Nister in der schönen Kroppacher Schweiz zum Freizeit- und Wanderdorf erhob und sich in der örtlichen Zukunftsinitiative „Limbach 2020“ einbringt. 300 Kilometer Wanderwege und über 25 beschilderte Rundwege zwischen 3,3 und 24,5 Kilometer Länge bieten zu Fuß und per Rad Naherholung und Naturerlebnis für jeden Anspruch.

Wegemarkierung an den Limbacher Runden. Fotos: Helmi Tischler-Venter

Limbach. Von Limbach aus - Start und Ziel aller Touren am Haus des Gastes (Hardtweg 3, 57629 Limbach) - lassen sich in jede Himmelsrichtung landschaftlich und kulturell außergewöhnlich attraktive Gebiete erwandern: Vom bergbaulich geprägten Gebhardshainer Land im Norden über Kloster Marienstatt bis zum barocken Hachenburg im Süden. Und von Ost nach West vom Naturwaldreservat Nauberg durchs Landschaftsschutzgebiet Kroppacher Schweiz bis ans „Weltende“.

Wichtig ist dem KuV, dass die Wanderer neben der herrlichen Natur auch die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten sowie Geschichte und Geschichten seiner Heimat kennenlernen. Dabei führen die „Limbacher Runden“ zu allen „Highlights“ seiner landschaftlich und kulturell überaus reizvollen Region.

Berücksichtigt wurden von den Machern die unterschiedlichen Vorlieben der Wandergäste, daher umfasst das Angebot Tour-Flyer mit Detail-Wegbeschreibung und allem Wissenswerten zur Tour, individualisierte topografische Karten im Maßstab 1:10.000, GPX-Daten in 1a Qualität und als Highlight stellen sich sympathische Wanderführer mit besten Ortskenntnissen für geführte Wanderungen zur Verfügung. Die Tour-Flyer sind gegen kleines Entgelt auch am Infopoint vor dem Restaurant Hilger, direkt beim Haus des Gastes erhältlich.

Von April bis Oktober führt der KuV einmal monatlich zu Fuß oder mit Rad zu Sehenswertem in der Natur rund um Limbach. Monatlich wird aber auch jeweils eine der Runden als "Runde des Monats" auserkoren. Diese wird dann jeweils am vierten Sonntag unter dem Titel "Wandern, aber stramm!" als geführte Tour angeboten. Wie der Titel schon vermuten lässt, richtet sich dieses Angebot an alle, die gerne etwas flotter unterwegs sind.

Jeweils am zweiten Sonntag um 9.30 Uhr lädt der KuV in den Monaten April bis Oktober zu einer geführten „Natur & Kultur-Rad-Wanderung“. Dabei geht es nicht um Tempo oder sportliches Training sondern um Naturgenuss und das Kennenlernen kultureller Sehenswürdigkeiten der Region. Die Touren sind geeignet für Mountainbikes und Trekkingräder mit und ohne Elektromotor. Sie führen weitestgehend über gut befestigte Wald- und Feldwege. Kürzere Passagen können – wo unvermeidbar – auch über Straßen führen. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt auf eigene Gefahr. Es besteht Helmpflicht.

In der kalten Jahreszeit, von November bis einschließlich März, geht es dann rein ins Warme: Im Rahmen der sehr beliebten Vortragsreihe „Heimat unter der Lupe“ gewähren ausgewählte Referenten detaillierte Einblicke in die unterschiedlichsten Aspekte der Westerwälder Heimat.

Das Jahr endet traditionell mit der Bergweihnachtsfeier im „Christstollen“.

Alle Aktivitäten können stets aktuell auf der Homepage verfolgt und Wegedaten heruntergeladen werden: www.kuv-limbach.de oder www.limbacherrunden.de. htv

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: 25 attraktive Limbacher Runden um das Wanderdorf Limbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg im historischen Dillenburg

Bad Marienberg. Die malerischen Fachwerkhäuser begeisterten ebenso wie die unterhaltsamen Erzählungen über die Entstehung ...

Westerwald-Verein besuchte Berlin

Montabaur. Nach dem einstündigen Besuch des Plenarsaals und der Teilnahme an einer sehr lebhaften Bundestagsdebatte sowie ...

Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werden

Quirnbach. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe hat nach Informationen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) das Lager als ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte in heimischen Gefilden

Bad Marienberg. Danach führte der Weg hinan über sattgrüne Wiesen zur vereinseigenen Wacholderheide. Nach einer kurzen Rast ...

Lokschuppenfest der Eisenbahnfreunde Westerburg: Familienfest mit vielen Überraschungen

Westerburg. Zum traditionellen Lokschuppenfest am 16. Juni laden die Westerwälder Eisenbahnfreunde 44508 und das Eisenbahnplakatmuseum ...

100-jähriger Geburtstag des MGV Hübingen wird groß gefeiert

Hübingen. Sie sehen aus wie „Zwölf kleine und hochmotivierte Italiener“, tatsächlich handelt es sich um den Festausschuss ...

Weitere Artikel


Ein Freiwilliges Soziales Jahr an Ganztagsschulen

Westerwaldkreis. Besonders für diejenigen, die ein Lehramtsstudium oder einen anderen pädagogischen Beruf anstreben, bietet ...

Hackerangriff auf Politiker: Heimische Abgeordnete betroffen

Berlin/Region. Auch Abgeordnete aus dem Westerwald zählen zu den Opfern des Hackerangriffs auf zahlreiche Politiker und Prominente: ...

Versuchter Kraftfahrzeugdiebstahl

Westerburg. Zwischen 22:30 Uhr am Mittwochabend (2. Januar) und 16 Uhr am Donnerstagnachmittag (3. Januar) kam es in der ...

Jubiläumsjahr der Wirtschaftsförderung

Montabaur. Zum Start ins Jubiläumsjahr der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (wfg) – wie die GmbH seit ...

Der ganze Westerwald auf einen Klick

Region. Als „Tor zum Westerwald“ führt das Portal als Lotse durch das umfangreiche Online-Informations- und Serviceangebot ...

Sternsinger segnen Kreishaus

Montabaur. Der traditionelle Segen, mit dem auch das Kreishaus bedacht wurde, lautet: 20*C+M+B+19. Das Sternchen steht dabei ...

Werbung