Werbung

Nachricht vom 24.03.2018    

Mainzer Landtag war Ziel der Norkener Grundschüler

Eine Reise nach Mainz stand für die Unesco Grundschule Norken auf dem Programm. Eingeladen hatte Landtagsabgeordneter Ralf Seekatz. Die Schüler hatten einen umfangreichen Fragenkatalog vorbereitet. So wollten sie unter anderem wissen, wie viele Abgeordnete im Landtag sitzen, welche Aufgaben sie haben und wie alt das Landtagsgebäude ist.

MdL Ralf Seekatz (rechts) hatte die Norkener Grundschüler zu einem Ausflug nach Mainz eingeladen. (Foto: PR)

Norken/Mainz. Die Grundschüler der Unesco Grundschule in Norken und ihre Lehrer statteten dieser Tage auf Einladung des Landtagsabgeordneten Ralf Seekatz (CDU) der Landeshauptstadt Mainz einen Besuch ab. Zunächst erkundete die Gruppe das Gutenberg-Museum, wo sie an einer informativen Führung teilnahm. Im ältesten Buch- und Druckmuseen der Welt erfuhren die Besucher viel Wissenswertes über die Geschichte des Buchdrucks.

Im Anschluss an ein gemeinsames Mittagessen im Eisgrub-Bräu ging es in den Plenarsaal des Mainzer Landtags, wo Schüler und Lehrer von MdL Ralf Seekatz begrüßt wurden. Sein besonderer Gruß galt Norkens Ortsbürgermeister Friedrich-Wilhelm Wagner, der die Gruppe begleitete. Wagner nutzte die Gelegenheit, sich nochmal beim Abgeordneten Seekatz für seinen Einsatz zur Erhaltung der Grundschule in Norken zu bedanken. Nun durften sich alle auf die Plätze setzen, wo sonst die Abgeordneten sitzen. Schon allein dies war für die Grundschüler ein besonderes Erlebnis. Ralf Seekatz beschrieb die Arbeit des Landtags und berichtete von seinen Aufgaben und Tätigkeiten als Abgeordneter. Die Schüler hatten einen umfangreichen Fragenkatalog vorbereitet. So wollten sie unter anderem wissen, wie viele Abgeordnete im Landtag sitzen, welche Aufgaben sie haben und wie alt das Landtagsgebäude ist. Gerne stand Seekatz den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.

Stellvertretend für alle Teilnehmer dankte Schulleiter Thomas Knies dem Landtagsabgeordneten für die Einladung und den außergewöhnlichen Schultag, der sicher noch alle lange in Erinnerung bleiben wird. Am Nachmittag traten die Ausflügler der Unesco Grundschule in Norken mit vielen schönen Eindrücken die Heimfahrt an. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mainzer Landtag war Ziel der Norkener Grundschüler

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 28.03.2020

Corona: Zweiter Todesfall im Westerwaldkreis

Corona: Zweiter Todesfall im Westerwaldkreis

Wie das Kreisgesundheitsamt am frühen Nachmittag erfuhr, gibt es im Westerwaldkreis einen zweiten Todesfall zu beklagen. Es handelt sich um eine 88-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis, die in das Evangelische Krankenhaus Dierdorf/ Selters eingeliefert worden war.


Kultur, Artikel vom 29.03.2020

2020: „Abitur der Tränen“

2020: „Abitur der Tränen“

GASTBEITRAG | So wie es alle Abiturienten im Bundesgebiet erlebt haben, dass durch den Corona-Virus die Abiturprüfungen verschoben werden mussten, so ist es auch den 65 Schülerinnen und Schülern des Evangelischen Gymnasiums in Bad Marienberg ergangen. Nach 13 Jahren aktiven Lernens bangten 65 Abiturienten des Jahrgangs 2020 um den schönsten Moment des Schullebens: eine Abiturfeier mit feierlicher Zeugnisübergabe und einem Abschlussball.


Region, Artikel vom 28.03.2020

Radfahrer verstirbt nach Sturz

Radfahrer verstirbt nach Sturz

Aus bisher nicht ersichtlichem Grund stürzte ein 54-jähriger Radfahrer von seinem Fahrrad und konnte anschließend von Ersthelfern, Polizei und Rettungskräften nicht gerettet werden. Im Krankenhaus wurde der Tod des Verunglückten festgestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter.


Verkehrsführung während Teilerneuerung der Unterführung bei Niederelbert

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez informiert, dass ab Montag, 30. März die Abfahrt Horressen aus Koblenz kommend, gesperrt wird. Im Zuge der Sperrung werden Restarbeiten an den Banketten und am Brückenbauwerk sowie Restarbeiten zur Renaturierung der ehemaligen Umfahrungsrampe ausgeführt.


Region, Artikel vom 27.03.2020

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

130 bestätigte Corona-Fälle im Westerwaldkreis

Bei der Anzahl der bestätigten Fälle gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen am 9. März umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten. Es ist jedoch aktuell nicht möglich, diese aus der Statistik herauszurechnen. Darüber hinaus gilt es zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse der Tests aktuell erst nach circa drei Tagen vorliegen, sodass sich die Auswertung und damit die Gesamtzahl mit etwas Verzögerung darstellt.




Aktuelle Artikel aus der Politik


730.000 Euro für Ausbau der K 127 bei Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. „Auf einer Länge von insgesamt rund 2,9 Kilometern wird die Kreisstraße so ausgebaut, dass sie den Anforderungen ...

Kreisgesundheitsamt appelliert: „Wäller, ruft die Wäller Hotline an!“

Montabaur. Das Infotelefon steht besorgten Bürgerinnen und Bürgern, Menschen mit Erkältungssymptomen sowie bestätigten Corona-Erkrankten ...

Aufruf zur Einreichung von LEADER-Vorhaben im Westerwald

Montabaur. Insgesamt stehen 380.358,40 Euro an Fördermitteln für den Zeitraum dieses Aufrufs zur Verfügung. Diese teilen ...

Gesundheitsamt richtet Arbeitsgruppe Pflege ein

Montabaur. Damit haben Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste ab sofort einen direkten Ansprechpartner. Aber auch ...

Nahversorgung trotz „Corona – Pandemie – Covid 19“ gesichert

Caan. „Quarantäne ist nichts Schönes, in diesem Fall aber das mildeste Mittel und auch verhältnismäßig! Trotz dieser Maßnahmen ...

840.000 Euro für Kreisstraßen im Westerwaldkreis

Region. Es handelt sich dabei und folgende Ausbauabschnitte:
- K 90 zwischen Guckheim und Sainscheid (rund 1,0 Kilometer, ...

Weitere Artikel


Ein Herz fürs Evangelische Leben im Westerwald

Selters/Westerwald. Die vergangenen sieben Jahre waren für Wolfgang Weik bewegt und bewegend. Als Dekan des Evangelischen ...

„Musik in alten Dorfkirchen“ mit fünf Stationen im Westerwald

Montabaur/Westerwaldkreis. „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, meinte Friedrich Nietzsche. Dafür, dass sich im nahenden ...

Zwei Verletzte nach Überschlag auf der A 3

Siershahn. Der Fahrer wechselte vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen und fuhr geradlinig in Richtung Grünstreifen. ...

So geht’s: Energie sparen mit modernen Haushaltsgeräten

In jedem Haushalt stehen mehrere große Geräte wie Waschmaschine, Herd und Trockner, die zusammen ein gutes Drittel des jährlichen ...

„Meile der Demokratie“: Ditib-Türkisch-Islamische Gemeinde ist dabei

Hachenburg. „Die Ditib-Türkisch-Islamische Gemeinde zu Hachenburg begrüßt die von Demos e.V. initiierte Veranstaltung ‚Meile ...

Ab Sonntag gilt die Sommerzeit

Region. Seit rund 40 Jahren stellen wir alle die Uhren auf die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) um. In der Nacht zu Sonntag, ...

Werbung