Werbung

Nachricht vom 15.12.2017    

Weihnachtskult XXL – Oberraden steht mal wieder Kopf

Am ersten Weihnachtsfeiertag ist die Weihnachtskultparty in Oberraden für viele, nicht nur junge Leute, längst Pflichtprogramm geworden. Seit Jahrzenten lockt die Oberradener Jugend stets mit erstklassigen Musik-Acts und aufwendigen Locations die Massen. Über die Jahre hinweg hat sich die Party zu dem entwickelt, was in ihrem Namen steht – Kult!

Foto: Veranstalter

Oberraden. Dieses Jahr wird bereits zum 4. Mal in Folge mit „Barbed Wire“ die „Beste und erfolgreichste Showband Deutschlands“ (Fachmedienpreis 2014) aus Baden-Württemberg auf der Bühne stehen. Eine aufwendige Bühnenshow, Musik von Rock bis Schlager und von den 70ern bis heute, eine außergewöhnliche Nähe zum Publikum und das wichtigste: riesige Lust auf Weihnachten mit Oberraden zeichnet die Band aus Baden-Württemberg aus. Und damit nicht genug: nach dem Motto „Aus der Region, für die Region“ wird DJ Schengi, ein angesagter Newcomer-DJ aus der Region, bereits vor der Band die Stimmung aufheizen.

Weiteres Highlight ist das in der Region einmalige Palastzelt, welches die Oberradener Burschen jährlich in Eigenleistung aufbauen. 19 Meter hoch thronen die zwei Zeltspitzen über dem Oberradener Land und locken stets Schaulustige von Nah und Fern an den Festplatz am Dorfgemeinschaftshaus.



Mindestens genauso speziell ist jedoch das Innenleben des Kolosses: die dunkelblaue Farbe des Zeltes und dazu die professionelle Veranstaltungstechnik mit diversen Lichteffekten und Dekorationsmaterialien verleihen dem Event einen außergewöhnlichen Charakter.

Nimmt man all diese Dinge zusammen, so sind die Rahmenbedingungen wieder gegeben für eine der traditionellsten, aber auch, wie der Name schon sagt, „kultigsten“ Veranstaltungen in der Region – Weihnachtskult XXL. Wir sehen uns am 25. Dezember in Oberraden. Einlass und Happy Hour ab 18:30 Uhr, Eintritt neun Euro, Einlass ab 18 Jahren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weihnachtskult XXL – Oberraden steht mal wieder Kopf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg

Rund 90 Schiedsrichter konnte Schiedsrichterobmann (KSO) Detlef Schütz zur Jahreshauptversammlung der Schiedsrichtervereinigung Fußballkreis Westerwald-Sieg in der Grillhütte in Norken begrüßen. Auch der Vorstand des Fußballkreises war mit einer Abordnung zugegen.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Evangelische Kirchengemeinden schicken Helfer, Geld und Gebete

Nach den verheerenden Unwettern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, bei denen mindestens 160 Menschen gestorben sind und Hunderte noch vermisst werden, ist die Betroffenheit auch im Westerwald groß. Auch die Kirchengemeinden des Evangelisches Dekanat Westerwald wollen sich mit Helfern, Spenden und Gebeten engagieren.


"Impulse Digital"-Gespräch: "Flutwelle an der Ahr – Lehren für den Westerwald?"

In ihrer digitalen Veranstaltungsreihe "Impulse" greift die CDU-Kreistagsfraktion eine aktuelle Thematik auf: "Hochwasserkatastrophe - was lernen wir daraus für den Westerwald?" Mit Vertretern von Katastrophenschutz, Behörden und Rettungsdienst soll am Mittwoch, 28. Juli, ab 19 Uhr in einer Videokonferenz erörtert werden, ob man aus den Ereignissen Konsequenzen für unsere Region ziehen kann.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Erlesene Reise“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Liebespaare driften aufgrund von Intrigen und Missverständnissen auseinander, verharren in Sehnsucht ...

„Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ – Konrad Schwan bringt Buch raus

Kausen. Ein Buch „Leben im Gebhardshainer Land im Wandel der Zeit“ hat Konrad Schwan herausgegeben. Auf etwa 140 Seiten beschreibt ...

Mit Kunst und Kunsthandwerk: "Ausstellung im Hof" in Herschbach

Herschbach (Oberwesterwald). Im Jahr 2020, ist die „Ausstellung im Hof“ leider wegen Corona ausgefallen. Der Veranstalter ...

Benefiz-Konzerte am Wiesensee und im Stöffel-Park

Wiesensee / Enspel. Das eigentlich als Finale geplante Klappstuhl-Konzert mit Mirko Santocono, findet schon als Eröffnung ...

Altenkirchen: Festival of Emotion sorgt bald für unvergessliche Live-Momente

Altenkirchen. Diese Gruppen werden für einen Abend sorgen, der noch lange nachwirken wird bei den Besuchern:

Sina Nossa ...

Buchtipp: „Wunderland meiner Phantasie“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Um Glücksmomente zu erleben, muss man nicht nach Las Vegas oder an den Ballermann fliegen, sondern ...

Weitere Artikel


IHK-Akademie: Uwe Reifenhäuser als Vorsitzender wiedergewählt

Koblenz. Die Mitgliederversammlung der IHK-Akademie wählte Uwe Reifenhäuser einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Er ist der ...

Alkohol und Drogen - drei neue Fußgänger

Gemünden. In den Morgenstunden am Samstag, den 16. Dezember, gegen 4:50 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Westerburg ...

Die Dekanatsvereinigung – eine 150 Jahre alte Idee?

Westerwaldkreis. Der Mann, der die Schriften entdeckt hat, ist Stefan Ferger. Ein Typ, der es mag, die Dinge genau zu betrachten. ...

Naturschutzinitiative verurteilt Glyphosat-Zulassung

Region/Quirnbach. Hinzu kommen die Einstufung von Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ durch die internationale Krebsforschungsagentur ...

PKW-Brand in Rennerod

Rennerod. Am Freitag, 15. Dezember gegen 12.30 Uhr befuhr eine 20 Jahre alte PKW-Fahrerin aus Hessen mit ihrem Fahrzeug die ...

Alternative Wohnformen für Senioren: Quartier Süd in Montabaur

Montabaur. Im Bereich der ehemaligen Kantine der Bundeswehr entstehen im Moment durch einen Umbau und Modernisierung zwei ...

Werbung