Werbung

Nachricht vom 07.11.2017    

Umbau und Erweiterung der Kita Sessenbach beschlossen

Am Donnerstag, 26. Oktober, fand eine gemeinsame öffentliche Sitzung der Ortsgemeinderäte Alsbach, Caan, Sessenbach und Wirscheid im Dorfgemeinschaftshaus Alsbach statt. Den Vorsitz und die Moderation des Abends übernahmen vor rund 30 Zuhörern der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Michael Merz, und sein Erster Beigeordneter, Wolfgang Zirfas. Thema der gemeinsamen Sitzung war eine mögliche Erweiterung der Kindertagesstätte Sessenbach.

Der aktuelle Planungsstand. Fotos: Ortsgemeinde

Alsbach. Nach gut zweistündiger Beratung, Aussprache und Diskussion, sprachen sich die Ortsgemeinderäte Alsbach, Caan, Sessenbach und Wirscheid mit jeweils großen Mehrheiten oder einstimmigen Beschlüssen für die Umbau- und Erweiterungsmaßnahme der Kindertagesstätte Sessenbach gemäß den Planungen des Architekturbüros Benno Eulberg, Hundsdorf, aus. Das Architekturbüro Eulberg wurde zudem mit der Durchführung der über eine Million Euro teuren Maßnahme gemäß vorliegendem Architektenvertrag beauftragt.

Nach dem Entwurf der Verwaltungsvorschrift können vom Land Rheinland-Pfalz für die beiden in der Kindertagesstätte Sessenbach neu einzurichtenden Gruppen bis zu 297.332 Euro an Fördermittel gewährt werden. Vom Westerwaldkreis könnten für die beiden Gruppen 96.000 Euro und für die neu einzurichtenden Ganztagsplätze 10.500 Euro gewährt werden. Somit könnte die Maßnahme insgesamt mit bis zu 403.832 Euro gefördert werden. Demnach verbliebe für die vier Ortsgemeinden ein für die Baumaßnahme zu tragender Kostenanteil von ca. 716.000 Euro.

Die Kostenaufteilung der Baumaßnahme erfolgt zu 50 Prozent nach der Einwohnerzahl mit Hauptwohnsitz (Stand 30. Juni vor Maßnahmebeginn) und zu 50 Prozent nach der Finanzkraft (Stand 30. September vor Maßnahmebeginn). Die hierfür erforderlichen Mittel werden in den entsprechenden Haushalten 2018 bereitgestellt. Nach der Bekanntgabe der jeweiligen Abstimmungen brandete spontaner Applaus auf und Bürgermeister Michael Merz bedankte sich für diese zukunftsweisende Entscheidung zum Wohl der Kinder.



Unter Tagesordnungspunkt 2 der Sitzung beauftragten die Ortsgemeinderäte ihre/n jeweilige/n Ortsbürgermeister/in, zusammen mit der Ortsbürgermeisterin beziehungsweise den Ortsbürgermeistern der anderen beteiligten Ortsgemeinden (jeweils im Benehmen mit den eigenen Beigeordneten), mit der Einrichtung einer provisorischen Lösung während der Baumaßnahme. Bevorzugt wird hier eine Containerlösung in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kindertagesstätte Sessenbach. Ob dies zu realisieren ist, wird noch genauer geprüft. Weiterhin wurde beschlossen, den mittlerweile 25 Jahre alten Trägerschaftsvertrag zu überarbeiten und gegebenenfalls eine neue Organisationsform zu wählen. Hier käme unter anderem ein Kindergartenzweckverband in Frage.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Umbau und Erweiterung der Kita Sessenbach beschlossen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 17. April 5.024 (+60) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 525 aktiv Infizierte, davon 358 Mutationen.


Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

LESERMEINUNG | In der aktuellen Corona-Lage hilft in erster Linie impfen, impfen, impfen, denn die aktuellen Infektionen kommen vorwiegend aus dem privaten Bereich, den Kitas und Schulen, dem Arbeitsplatz et cetera; aus Einzelhandel und Gastronomie können sie ja nicht kommen, denn beides ist seit längerer Zeit weitestgehend geschlossen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


DIE LINKE. Unterwesterwald: Mountainbike-Strecke im Montabaurer Stadtwald

Mountainbike-Fahren ist heute ein Trendsport geworden und immer mehr Menschen nutzen den Wald anders, als Wanderer und Förster sich dies gewöhnlich vorstellen. DIE LINKE. Unterwesterwald konnte zwei Mitglieder des Vereins Mons Tabor Trail Doctors e.V. am 13. April für eine Online-Diskussion gewinnen.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: 60 neue Fälle am Samstag

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 117,9, der Landesdurchschnitt bei 136,3. Das Gesundheitsamt ...

Das falsche Signal an die „Ich-First“-Fraktion

Der Leserbrief im Wortlaut:
Sehr schade ist, dass die aktuelle Diskussion um die Änderung des Infektionsschutzgesetztes ...

Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Montabaur. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Weitere Artikel


KG Malberg in Vorbereitungen auf die fünfte Jahreszeit

Malberg. Auch die Karnevalsgesellschaft Malberg steckt schon wieder in den Planungen für die Session 2018. Am 13. Januar ...

Palettenparty geht in die nächste Runde – Jetzt bewerben

Region. Insgesamt 13.750 Tüten Gummibärchen, 11.000 Tüten Popcorn, 10.780 Kekse und viele weitere Leckereien waren Anfang ...

Zeugin zu Vorfall in Ransbach-Baumbach gesucht

Ransbach-Baumbach Die Frau drehte sich daraufhin erschrocken um. Der Mann rieb jetzt Daumen und Zeigefinger aneinander, es ...

Auf dem Dach gelandet

Nentershausen. Ein 60-jähriger PKW-Fahrer aus dem Landkreis Limburg-Weilburg befuhr mit seinem PKW die Autobahn A 3 in Richtung ...

Selbsthilfegruppe für Übergewichtige trifft sich in Westerburg

Westerburg. In der Selbsthilfegruppe treffen sich Betroffene, die hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen abnehmen wollen, ...

Musical über Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora begeisterte

Kirburg. Schauspielerin und Sängerin Küllmer-Vogt spielte und sang voller Witz und Leidenschaft, so dass sich eine romantische ...

Werbung