Werbung

Nachricht vom 11.09.2017    

Viereck-Übung im „roten Haus“ ein voller Erfolg

Bei der großen alljährlichen Alarmübung in Weitefeld stellten die Feuerwehrleute aus vier Einheiten (Viereck) ihre Zusammenarbeit unter Beweis, um in Notlagen im Grenzgebiet schnell und sicher handeln zu können. Dieses Mal mussten Personen aus einem brennenden Haus gerettet werden.

Die Feuerwehrleute stiegen in das rote Haus Foto: Veranstalter

Weitefeld. Am Freitag, den 8. September, fand die alljährliche Alarmübung der Einheiten Weitefeld, Neunkhausen, Langenbach b.K. und Elkenroth statt. In diesem Jahr galt es, mehrere vermisste Personen aus einem brennenden Haus zu retten.

Starke Rauchentwicklung im Bereich des roten Hauses in der Mittelstraße. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wird klar: Acht Personen befinden sich noch in diesem Gebäude.

Viel Arbeit gab es bei diesem Übungsszenario für die Mitglieder der vier teilnehmenden Feuerwehr-Einheiten bei der sogenannten „Viereck-Übung“. Die jährlich stattfindende Alarmübung soll die Zusammenarbeit über Verbandsgemeinde- und Kreisgrenzen hinweg fördern. Hauptaugenmerk bei der von Jörg Hölzemann (Wehrführer LZ Weitefeld) geplanten Übung waren die Menschenrettung sowie die Herstellung der Wasserversorgung. Da das Gebäude direkt an der Ortsdurchfahrt liegt, war aber auch die Verkehrsabsicherung ein sehr wichtiger Aspekt.



An zwei verschiedenen Seiten des Gebäudes nahmen Atemschutzgeräteträger die Rettung der Personen über Leitern vor, auch ein Zugang durch das Treppenhaus in einen weiteren Bereich des Hauses konnte von den Rettern genutzt werden. Effizient und gewissenhaft arbeiteten die rund 65 Einsatzkräfte das sich ihnen bietende Szenario ab, so dass alle Personen zeitnah gerettet werden konnten. Auch größere Verkehrsbehinderungen wurden ohne eine Gefährdung für die Einsatzkräfte vermieden.

Wehrleiter Matthias Theis der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf und sein Stellvertreter Frank Schiffmann aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg zeigten sich sichtlich positiv. Das Zusammenspiel der vier Einheiten liefe durch solch regelmäßige Übungen nahezu reibungslos, so dass man sich sicher sein könne, dass auch bei Notlagen im Grenzgebiet schnelle und effektive Hilfe geleistet werden könne.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Viereck-Übung im „roten Haus“ ein voller Erfolg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Volltrunkene Fahrerin nach Unfall in Niederelbert von Polizei gestellt

Niederelbert. Am Samstag Abend, 4. Dezember, um 22.25 Uhr, fuhr eine 34-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Montabaur mit ...

Betrunken in Holler Unfall verursacht und dann versucht abzuhauen

Holler. Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Montabaur befuhr am Freitag, 3. Dezember, gegen 19.50 Uhr in ...

Die IHKs begrüßen, dass dreifach Geimpfte von der Testpflicht ausgenommen sind

Region. Ab Samstag, den 4. Dezember, gelten auch in Rheinland-Pfalz die im Grundsatz bundesweit einheitlichen Corona-Schutzmaßnahmen. ...

Ehrenamtliche Helfer für die Wiedereröffnung einer Teststelle in Rennerod gesucht

Rennerod. Der DRK Ortsverein Rennerod sucht motivierte und engagierte ehrenamtliche Helfer, die bei der Durchführung von ...

Evangelisches Krankenhaus wird Zentrum für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie

Dierdorf/Selters. Dr. Daniel Benner, Facharzt für Orthopädie, wird mit seiner ausgewiesenen Expertise in der Wirbelsäulenchirurgie ...

Zeugen gesucht: Unbekannter beschädigte Fahrzeug vor Supermarkt in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Am Samstag, dem 4. Dezember wurde in der Zeit zwischen 10.25 und 10.35 Uhr, auf dem Parkplatzgelände des ...

Weitere Artikel


Einbrecher trieben in Bad Marienberg ihr Unwesen

Bad MarienbergI. Am Sonntag, 10. September, in der Zeit von 4.20 Uhr bis 4.31 Uhr wurde von unbekannten Tätern in der Bad ...

Die größte Bettlerin des Jahrhunderts

Rennerod. Der ehemalige Bundespräsident Gustav Heinemann hat Charlotte Petersen einmal anerkennend die „größte Bettlerin ...

Ein aufregendes Konzert – nicht nur für Barockfreunde

Westerwaldkreis. Jens Schawaller ist zufrieden: „Jetzt swingt’s“, sagt er und lächelt. Er spürt: Die Kantorei ist für das ...

Reinhard Pabst: Auf der Suche nach Elena Ferrante

Montabaur. Die Weltbestseller-Autorin Elena Ferrante alias Anita Raja hat einen Frankfurter Hintergrund: Ihre reale Mutter, ...

Nüchtern fahren macht Schule

Montabaur. Die Einsätze der „DDAD Academy" stehen 2017 unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft, Verkehr, ...

20 Jahre „Decker´s Road Kompanie“

Hattert. Der 20. Geburtstag der Band findet in Hattert am 22. September im Gasthof Weyer, Hauptstraße 22, statt. Bei freiem ...

Werbung