Werbung

Nachricht vom 24.01.2022    

Vintage Möbel: Gemütlich und stilvoll

In den letzten Jahren ist der Hype um Vintage Möbel neu entfacht. Schließlich sehen sie nicht nur schick aus, sondern sind auch besonders nachhaltig. Durch die Möglichkeiten, welche zur heutigen Zeit im Bereich der Restauration herrschen, sind Vintage Möbel fast so flexibel wie ein Plissee nach Maß, aber der neue Trend wirft allerdings auch einige Fragezeichen auf, welche wir hiermit aufklären möchten.

Foto Quelle: pixabay.com / sbringser

Vintage muss nicht immer teuer sein
Zuerst einmal sollte deutlich erwähnt werden, dass Vintage Möbel keinesfalls besonders teuer sein müssen. Wer nach entsprechenden Schmuckstücken sucht, begibt sich schnell im schwindelerregenden, vierstelligen Eurobereich. Doch wer denkt, Vintage müsse immer ein derart hohes Preisschild besitzen, irrt sich gewaltig. Vor allem auf Portalen wie eBay Kleinanzeigen finden sich immer wieder wahre Prachtstücke, welche zu vergleichsweise geringen Preisen angeboten werden.

Schnäppchenjäger finden hier sicherlich das ein oder andere Möbelstück, welches gut in die eigenen vier Wände integriert werden kann. Nicht selten kommt es sogar vor, dass Gegenstände kostenlos angeboten werden. In einem solchen Fall freut sich der Besitzer womöglich, dass er den Abtransport der Möbel, für die er keine Verwendung mehr hat, nicht selbst gewährleisten muss. Wer nach dem passenden Fundstück sucht, muss allerdings einiges an Geduld mitbringen. Schließlich werden nicht jeden Tag passende Möbel inseriert.

Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle
Ein wichtiger Faktor für den aktuellen Hype rund um die Vintage Möbel ist sicherlich das steigende Bewusstsein für Nachhaltigkeit. Spätestens seit dem Boom der “Fridays for Future” Bewegung findet in weiten Teilen des Landes ein Umdenken statt. Immer mehr Menschen achten auf einen nachhaltigen Lebensstil.

Einer der wichtigsten Faktoren ist zweifelsohne der “unnötige” Konsum. Neuware wird immer beliebter, auf Secondhand hat niemand mehr so wirklich Lust. Dies führt dazu, dass wir in einer regelrechten Wegwerfgesellschaft leben. Wer nachhaltig lebt, setzt genau an diesem Punkt an. Denn ein Kauf eines Vintage Möbelstücks ist nicht nur eine Entscheidung für das individuelle Stück, sondern beinhaltet gleichzeitig die Ablehnung, Neuware zu kaufen. Der Kauf von Vintage Möbeln schont also in den meisten Fällen nicht nur den Geldbeutel, sondern spart auch wichtige Ressourcen der Natur.

Wo finde ich die besten Vintage Möbel?
Die beste und wohl auch zeitaufwändigste Methode, Vintage Möbel zu ergattern, sind Flohmärkte. Hier besteht der klare Vorteil, dass man auf Verkäufer trifft, welche ihre Waren lieber persönlich an den Mann bringen. Denn während die Konkurrenz im Internet riesig ist, zählt ein Flohmarkt in der Regel maximal eine kleine vierstellige Besucherzahl. Damit ist zwar gleichzeitig auch die Auswahl größer, bei interessanten Stücken ist die Wahrscheinlichkeit allerdings deutlich größer, diese auch erwerben zu können.

Nicht selten ist es auch die eigene Familie, bei denen womöglich jede Menge Vintage Möbel auf dem Dachboden oder im Keller verstauben. Auch Freunde und Bekannte können eine gute Quelle für Möbel aus zweiter Hand darstellen. Je nachdem wie gut es um die Freundschaft steht, sind auch diese Fundstücke womöglich vollkommen kostenlos.

Das Internet zur Suche nutzen
Die jedoch beliebteste Methode, um Vintage Möbel zu kaufen, ist das Internet. Hier gibt es mittlerweile eine schier unendlich wirkende Auswahl von Plattformen und Händlern, auf denen Vintage Möbel aller Art angeboten werden. Egal ob Festpreis oder per Auktion, wer das nötige Budget mitbringt, befindet sich hier garantiert im Vintage-Paradies. Doch wie eingangs bereits erwähnt, können auch im Internet so einige Schnäppchen ergattert werden.

Dabei fällt der Kauf von Händlern jedoch in der Regel weg. Schließlich müssen auch sie noch ausreichend Geld erwirtschaften, um überleben zu können. Bei Privatverkäufern sieht dies allerdings ganz anders aus. Hier besteht die Intention des Verkaufens meist darin, die Dinge loszuwerden. Dies kann aus unterschiedlichen Gründen der Fall sein. Mal aus Platzmangel, mal sind es schlechte Erinnerung mit einem gewissen Gegenstand. Die Abgabe der Vintage Möbel erfolgt in solchen Fällen meist kostenlos - der neue Eigentümer muss sich lediglich um den Transport kümmern.

Möbel mit Geschichte
Ein Blick auf die meisten Vintage Möbel verrät: Dieser Gegenstand hat bereits so einiges miterlebt. Denn Vintage ist selbstverständlich nicht mit Neuware zu vergleichen. Kleine Macken wie Kratzer sind hier normal und gehören sogar zum guten Ton. Schließlich hat jede einzelne Schramme eine eigene Geschichte.

Doch ab wann ist ein Möbelstück eigentlich “Vintage”? Hier wurde eine grobe Zeitspanne angefertigt, an der sich orientiert werden kann. Diese liegt zwischen 1920 und 1980. Demnach sind alle Möbel, die ab den 80er Jahren entstanden sind, nicht mehr der Kategorie Vintage zuzuordnen. Selbiges gilt für Gegenstände, welche über 100 Jahre alt sind. Diese zählen nämlich nicht mehr zu Vintage, sondern gelten bereits als Antiquitäten.

Wie werden Vintage Möbel eingesetzt?
Jetzt stellt sich natürlich vielen die Frage, wie die Vintage Möbel in den eigenen vier Wänden in Szene gesetzt werden können. Viele setzen hier vor allem auf Minimalismus. Das bedeutet, dass die Räume nicht durch Möbelstücke überlagert werden. Dadurch wird die Wohnfläche zwar nicht allzu effektiv genutzt, die Atmosphäre ist allerdings auch eine ganz andere, als es bei multifunktionalen Einzimmerwohnungen der Fall ist.

Vintage Möbel werden also eher rar, dafür allerdings durchaus überlegt eingesetzt. Eine komplett mit Vintage Möbeln ausgestattete Wohnung könnte schließlich schnell zu kitschig wirken. Wer allerdings moderne Komponenten mit einzelnen Vintage Stücken wie Sesseln oder Garderoben kombiniert, erzielt meist sehenswerte Erfolge.

Auch Accessoires wie alte Vogelkäfige lassen sich mit etwas Kreativität hervorragend in Szene setzen. Gern gesehen sind außerdem Truhen und Koffer, welche als Ablagen und Verstauungsmöglichkeiten dienen. Auch alte Petroleumleuchten werden, sofern passend platziert, zu einem wahren Hingucker.

Der Vintage Trend bringt viele Vorteile
Der Hype um die Vintage Möbel ist also durchaus gerechtfertigt. Hier werden nicht nur alte Schmuckstücke vor dem Wegwerfen bewahrt, sondern auch ein Stück Geschichte gesichert. Wer sich bei der Wahl nach dem passenden Möbelstück genügend Zeit lässt, wird garantiert nicht enttäuscht.

Vintage Möbel dienen nicht nur als Stilmittel, sondern setzen gleichzeitig ein Statement. Gerade in der heutigen Zeit, in der Individualität eine große Rolle spielt, macht der Hype um Vintage also durchaus Sinn. Negative Aspekte, die gegen Vintage Möbel sprechen, gibt es hingegen kaum. Wer also schon immer den Traum verfolgt, ein Stück Kultur in die eigene Wohnung zu integrieren, sollte seine Pläne in jedem Fall verwirklichen. (prm)

Agentur Artikel



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwälder Wirtschaft steht künftig vor großen Herausforderungen

Montabaur. Die Landtagsabgeordnete kam mit Sorgenfalten zum Termin, denn seit mehreren Wochen stehen die Themen Preissteigerungen, ...

Mehrere Hauptgewinne beim PS-Sparen der Sparkasse

Westerwaldkreis. Derzeit nehmen Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg monatlich mit mehr als 140.000 Losen an der PS-Lotterie ...

Gewerbeschau Ransbach-Baumbach: Ausstellung und Feier in einem

Ransbach-Baumbach. Ein interessanter Mix an Ausstellern zeigt Neues und Informatives aus den Bereichen Haus und Inneneinrichtung, ...

Der Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr ist jetzt Partner von "HOGANEXT"

Region. "Ziel ist es, die Betriebe bei guter Ausbildung zu unterstützen und ihnen gleichzeitig eine Möglichkeit zur Erhöhung ...

KEVAG Telekom als zweiter Anbieter auf dem Netz der Glasfaser Montabaur

Montabaur. Die Glasfaser Montabaur GmbH & Co. KG baut die gesamte Netzinfrastruktur aus und richtet auch die Hausanschlüsse ...

Altenkirchen, Spatenstich II.: Sporthaus Hammer verlagert Geschäft an die Siegener Straße

Altenkirchen. Dieser Neubau wird das Fachmarktzentrum an der Siegener Straße in Altenkirchen gewiss bereichern: Das Sportfachgeschäft ...

Weitere Artikel


TTC Zugbrücke Grenzau empfängt Gegner aus Bergneustadt

Höhr-Grenzhausen. Nach der deutlichen Niederlage am vergangenen Sonntag beim starken Tabellendritten in Mühlhausen (0:3) ...

Volkshochschule Montabaur startet ins Sommersemester

Montabaur. Offizieller Semesterbeginn war am 24. Januar, aber einige Kurse starten erst später oder sind von Vornherein mehrteilig ...

SV Niederelbert: Zink übergibt Vereinsvorsitz an Manuel Menningen

Niederelbert. Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Ingo Zink und einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder ...

Evangelische und katholische Kirche Westerburg rufen zu Mahnwache auf

Westerburg. Bei den “Spaziergängen“ protestieren die Teilnehmer gegen angeblich unverhältnismäßige Maßnahmen zur Einschränkung ...

Coronaregeln in Rheinland-Pfalz werden nicht angepasst

Mainz. Die Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus. Aktuell sind 93,8 Prozent der gemeldeten Corona-Fälle in Rheinland-Pfalz ...

Unfallflucht nach Zusammenstoß in der Gartenstraße in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am Montag, dem 24. Januar, wurde zwischen 16.45 und 17 Uhr ein weißer Pkw, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, ...

Werbung