Werbung

Nachricht vom 11.09.2021    

Die Relevanz professioneller Übersetzungen in einer globalisierten Welt

Lange Zeit über wurden professionelle Übersetzungen in Unternehmen lediglich als Kostenfaktor behandelt. Mit zunehmender Globalisierung erkennen jedoch immer mehr Firmenchefs, dass sie eine nützliche Investition und aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken sind. Warum ist das so und in welchen Bereichen ist es sinnvoll, einen professionellen Fachübersetzer zu engagieren?

Foto Quelle: pixabay.com / thedigitalartist

Übersetzer stellen eine Verbindung zwischen Kunde und Unternehmen her
Noch nie war es für Unternehmen so einfach, in neue Märkte zu expandieren. Globalisierung und Digitalisierung ermöglichen es, auch Kunden aus anderen Ländern für sich zu gewinnen. Wer eine echte Verbindung zwischen sich und seinen Kunden herstellen möchte, tut gut daran, geschäftliche Übersetzungen einem Profi anvertrauen zu können. Indem sprachliche Barrieren gekonnt umschifft werden, können Unternehmen und Kunden zueinanderfinden.

Missverständnisse und peinliche Fehler vermeiden
Viele glauben, ihr in der Schule gelerntes Englisch würde auch für den Geschäftsalltag ausreichen. Sich darauf zu verlassen, kann jedoch fatal sein. Ob Redewendungen, kulturelle Besonderheiten oder regionale Sprachabweichungen – um ins Fettnäpfchen zu treten, braucht es nicht viel. Insbesondere dann, wenn es um geschäftliche Besprechungen geht oder Seminare in einer Fremdsprache abgehalten werden sollen, kann ein Übersetzungsbüro helfen, Missverständnisse zu vermeiden.

Zwar kann man sich auch mit Übersetzungsprogrammen behelfen, doch diese setzen das Gesagte respektive Geschriebene nicht in den Kontext. Stattdessen übersetzen sie Wort für Wort, Satz für Satz. Bei einer Werbekampagne im Ausland können falsche Übersetzungen irreparable Schäden anrichten. Hat das Image eines Unternehmens einmal Schaden genommen, fällt es diesem oft schwer, sich wieder auf dem Markt zu etablieren. Engagiert man im Vorfeld einen auf Übersetzungen spezialisierten Experten, lassen sich Vorkommnisse mit solch weitreichenden Konsequenzen umschiffen.

Sprache beeinflusst Kaufentscheidungen
Ein erfolgreiches Unternehmen führen kann schwieriger sein als manche glauben. Das gilt vor allem für Firmen, die ihre Produkte einem breiteren Markt zugänglich machen möchten. Diese kommen dabei nicht umhin, der jeweiligen Zielgruppe werbetechnisch gerecht zu werden. Immerhin ist Sprache dafür bekannt, Inhalte zu transportieren und Emotionen zu wecken. Sie ist also maßgeblich an Kaufentscheidungen beteiligt. Breit aufgestellte Werbekampagnen benötigen deswegen externe Berater. Wie sieht es mit gesellschaftlichen oder kulturellen Hintergründen und Besonderheiten vor Ort aus? Welche Marketing-Änderungen sollten beim internationalen Absatzmarkt vorgenommen werden? Ist die Idee gereift und eine konkrete Kampagne bereit zur Umsetzung, hilft ein professioneller Übersetzer dabei, die Botschaft des Unternehmens detailgetreu wiederzugeben.

In diesen Fällen ist ein professioneller Übersetzer hilfreich
Online-Shopping wird immer beliebter. Nicht erst seit der Corona-Pandemie lieben es die deutschen Bundesbürger, im Internet einzukaufen. Einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom zufolge tätigten bereits 2017 mehr als 90 % ab 14 Jahren Online-Einkäufe. Doch trotz virtuellem Bummel im Online-Shop kommt es nicht immer zum Kaufabschluss. Ein Grund dafür ist in Sprachbarrieren zu finden. Unternehmen, die ihre Produkte online Kunden anderer Länder zugänglich machen möchten, sollten die Unterstützung eines Sprachexperten annehmen. Schließlich müssen sie sich darauf verlassen können, dass die Botschaft, die sie senden möchten – seien es Werbeslogans, Produktbeschreibungen, Zahlungsmodalitäten oder Rückgabebedingungen – zu 100 % korrekt beim Kunden ankommt.

Firmen, die ihre Maschinen global vertreiben, müssen das Handbuch von Gesetzes wegen in der Landessprache des Bestimmungsortes gestalten. Ein Übersetzer kann dafür sorgen, dass die Betriebsanleitung verständlich ist. So kann eine Fehlbedienung und damit eine Schadenersatzpflicht des Herstellers vermieden werden. (prm)

Gastautor:



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.


Corona: 58-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg verstorben

In Zusammenarbeit des Gesundheitsministeriums mit dem Landessportbund startet eine großangelegte Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige. Der konstruktiver Austausch mit politisch Verantwortlichen wird dabei fortgeführt. Die Impfquote soll weiter steigen. In den letzten 28 Tagen starben derweil fünf Westerwälder mit Corona.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Empörung über Kahlschlag am Rad-Wanderweg bei Rehe

Im Rahmen der Vorbereitung der notwendigen Wegsanierung des Rad-Wanderwegs bei Rehe wurden kürzlich Baumfällarbeiten vorgenommen. Der radikale Kahlschlag stößt bei den Einwohnern auf Unverständnis, auch wenn sie laut Verbandgemeinde im gesamten Umfang genehmigt gewesen seien.


Westerwaldwetter am Wochenende: Sonnige Tage - Kalte Nächte

Das aktuelle Tiefdruckgebiet wird von Hoch „Philine“ abgelöste. Es bringt dem Westerwald am Samstag und Sonntag viel Sonne. Nachts werden die Temperaturen deutlich sinken. Es ist mit Bodenfrost zu rechnen. Empfindliche Balkonpflanzen müssen geschützt oder ins Winterquartier gebracht werden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwald-Brauerei zu 100 Prozent klimaneutral

Hachenburg. Bei der Brauern aus dem schönen Städtchen Hachenburg im Westerwald ist der aktive Umweltschutz in den letzten ...

Wäller Markt - Visionäre leben im Westerwald

Region. In drei Präsenzveranstaltungen in den drei Kreisen kann sich jeder informieren. Was die Gründer des Vereins seit ...

Projektforum der IHK-Bildungseinrichtungen und der Universität in Koblenz

Koblenz/Region. 12 Vertreter aus dem Fachbereich I der Koblenzer Universität und den IHK-Bildungseinrichtungen, IHK-Akademie ...

+++ EILMELDUNG +++
Diesen Freitag: Gundlach Jobday

Dürrholz. Nehmen Sie an kurzweiligen Kennenlerngesprächen am Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz für die ...

Große IHK-Umfrage: Wirtschaft auf Erholungskurs

Region. Mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen hat sich der gesamtwirtschaftliche Erholungsprozess im Bezirk der Industrie- ...

Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse geht in diesem Jahr DIGITAL an den Start

Region. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Weitere Artikel


Feuerwehren Dierdorf und Anhausen bei LKW-Unfall gefordert

Großmaischeid/Dierdorf. Am Mittwochnachmittag blieb ein LKW aufgrund eines technischen Defekts auf dem rechten Fahrstreifen ...

SPORTspielPLATZ in Gehlert: Auf die Plätze-Fertig–Spielen

Gehlert. Ganz nach dem Motto vorbeikommen und losspielen sind alle Kinder bis zum vollendeten 11. Lebensjahr am 1. Oktober ...

Merkwürdig: Sechsjährige verschwindet nach einem Unfall samt Fahrrad und Zeugen

Wirges. Ein 27-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am 15. September, gegen 16.45 Uhr, den Kreisverkehr in der Ortslage Wirges zwischen ...

Weltmusikstars aus Afrika besangen die Verzweiflung der Jugend

Montabaur. Die Wäller Weltmusikreihe Musik in alten Dorfkirchen bringt seit 26 Jahren die Kulturen der Welt aus allen Erdteilen ...

Purer Vandalismus: Bodenlaternen in Rennerod erheblich beschädigt

Rennerod. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es in der Zeit von Samstag nachmittag, den 11. September, auf Sonntag vormittag, ...

Nentershausen: Freiherr-vom-Stein Realschule plus als Digitale Schule ausgezeichnet

Nentershausen. „Digitales Lernen muss man leben“, so die Überzeugung von Schulleiter Stephan Szasz von der Freiherr-vom Stein ...

Werbung