Werbung

Nachricht vom 23.06.2021    

In Wirges wird wieder gesungen – „MAYBEBOP“ kommt

Das lange Warten hat ein Ende: vor kurzem konnte der nunmehr 151-Jahre alte Männerchor aus Wirges seine durch die Pandemie seit November 2020 ausgesetzte Probearbeit wieder aufnehmen. Unter strenger Einhaltung aller Auflagen und Corona-Schutzverordnungen sangen die hochmotivierten Tenöre und Bässe unter freiem Himmel.

Die Bässe – im Vordergrund Chorleiter Dominik Pörtner. Bild: H.Parbel

Wirges. Die Proben fanden zunächst noch nach Registern getrennt in Kleingruppen statt. Aufgrund weiterhin sinkender Inzidenzzahlen und der aktuellsten Verordnung trifft sich seit letzter Woche glücklicherweise wieder der gesamte Traditionschor, der seit mehreren Jahren (2017) unter der musikalischen Leitung von Chorleiter Dominik Pörtner steht. Das Freiluftangebot wurde dankend angenommen, das den Umständen geschuldete Alternativprobelokal in der Nähe des Wirgeser Kunstrasenplatzes (Grillhütte Wirges) wegen einer überraschend guten Akustik seitens der Sängerschar schnell akzeptiert. Fazit nach den ersten Geh-Versuchen auf musikalisch bekanntem Terrain: es klappt noch! Der Spaß am gemeinsamen Musizieren war in Windeseile wieder entflammt, so auch die Freude über das Wiedersehen nach der langen gesanglichen Durststrecke.

Dennoch ging die sieben-monatige Zwangspause nicht spurlos an einem der ältesten Vereine der Verbandsgemeinde vorbei. Ein weiteres Mal musste der Chor dieses Jahr schweren Herzens das bereits für das vergangene Jahr 2020 geplante (und auf 2021 verschobene) Festwochenende anlässlich seines 150. Geburtstages verschieben. Die Pandemielage ließ eine Veranstaltung mit über 1000 aktiven Sängern und Sängerinnen schlichtweg nicht zu. Zudem war auch den über 30 teilnehmenden Chören COVID-19-bedingt die Probearbeit versagt, weshalb man sich ständig im engen Kontakt mit den angemeldeten Vereinen befand und nach regem Austausch mit allen Verantwortlichen und den musikalischen Leitungen der Chöre zu der Übereinkunft kam: wir sagen nicht ab, wir verschieben erneut! Dem ausdrücklichen Wunsch aus dem Teilnehmerfeld Rechnung tragend, wurde somit Samstag, der 2. April 2022 (nach wie vor im Bürgerhaus in Wirges), als neuer Termin für die Austragung des Volksliederwettbewerbes der Sängervereinigung Frohsinn 1870 e.V. Wirges festgelegt. Freudig kann diese berichten, dass einige Anmeldungen für die Veranstaltung bereits bestätigt wurden und man frohen Mutes einer Ausrichtung im Frühling nächsten Jahres entgegensieht. Das ursprünglich angedachte Freundschaftssingen am Sonntag des Festwochenendes fällt vorerst aus, das geplante Konzert am Freitagabend (24. September 2021; 20 Uhr) hingegen nicht. Im letzten Jahr kündigte der Männerchor einen musikalischen Hochkaräter der A-Cappella-Szene an – er versprach nicht zu viel: „MAYBEBOP“ kommt!

Der Vokalvierer aus Hannover gehört nicht nur zu den bekanntesten und beliebtesten A-cappella-Formationen auf deutschem Boden, nein, auch internationale Relevanz ist den sympathischen Herren rund um Band-Gründungsmitglied Oliver Gies (geboren 1973; der Szene unter anderem als Arrangeur zahlreicher Chorstücke bekannt) zu bescheinigen. Von der renommierten amerikanischen Expertenjury „RARB“ mit dem „Grammy der A-cappella-Szene“ als „Group of the Decade“ („Beste A-cappella-Gruppe des Jahrzehnts 2010-2019“) ausgezeichnet, ist eines zweifelsfrei klar: hier kommt ein sängerisches Schwergewicht ins Wirgeser Bürgerhaus. Pop, Rock, Polkas, Rap und Discobeat, von Klassik bis Comedy - „MAYBEBOP“ bietet etwas für jeden und jede. Karten gibt es ab sofort bei allen Sängern, per E-Mail via svfrohsinn-wirges@kabelmail.de , im Internet unter www.ticket-regional.de, sowie bei allen VVK-Stellen des Anbieters. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.


Region, Artikel vom 17.09.2021

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

Historischer Kannofenbrand in Höhr-Grenzhausen

In Höhr-Grenzhausen wird das immaterielle Weltkulturerbe des traditionellen Kannofenbrandes wiederbelebt. Die Jahrhunderte alte Methode hat sich lange bewährt und das Wissen darum droht nun, für immer verloren zu gehen. Das Spektakel wird im Internet live gestreamt.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jens Schawaller spielt an der Döring-Gottwaldorgel in Neunkirchen

Neunkirchen. Anlässlich des Jahres der Orgel lädt Dekanatskantor Jens Schawaller am Samstag, 2. Oktober um 17 Uhr zur 52. ...

Molsberg: Einzigartige Kunstausstellung zum Mythos Wald

Molsberg. Eine Gruppenausstellung von zehn Ausnahmekünstlern beschäftigt sich derzeit in der Emmanuel Walderdorff Galerie ...

Weltmusikstars aus Afrika besangen die Verzweiflung der Jugend

Montabaur. Die Wäller Weltmusikreihe Musik in alten Dorfkirchen bringt seit 26 Jahren die Kulturen der Welt aus allen Erdteilen ...

Jutta Seifer stellt ihre Bilder in der Stadtbücherei Hachenburg aus

Hachenburg. Nicht zum ersten Mal sind in der Stadtbücherei Hachenburg Werke von Jutta Seifer zu sehen. In Ihrer neuesten ...

Forum Selters: Ungewöhnliches Duo spielte sich in die Herzen

Selters. Kann das gutgehen? Ja, es geht – und zwar sehr gut. Ihre Rollen verlassen die beiden Musiker den ganzen Abend in ...

Buchtipp: „Regenbogen meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Der bunte Regenbogenband soll nur Gutes tun, daher geht der Erlös jedes Exemplars in die Spende ...

Weitere Artikel


Lions Club Bad Marienberg präsentiert „LOST IN THE JAM“

Alpenrod. Alle Bandmitglieder sind studierte Musiker, die sich auch schon in anderen Formationen, bei weltweiten Auftritten ...

Partyband California: „Dat janze Johr is Karneval!“

Hanroth. Im Februar dieses Jahrs kam die Idee auf eine Karnevals-CD zu produzieren. Das Projekt führte dann zu einer Doppel-CD ...

Tennis Club Schwarz-Weiß Montabaur startet in die Medenspiel-Saison

Montabaur. Fragen, auf die es für den Tennis Club Schwarz-Weiß Montabaur in 68 Spielen in dieser Medenspielsaison eine Antwort ...

Hund angefahren - Hinweise auf Besitzerin gesucht

Heimborn. Der Polizeiinspektion Hachenburg wurde zeitverzögert mitgeteilt, dass es am Donnerstag, den 17. Juni 2021, etwa ...

Verkehrsunfallflucht mit verletzter Radfahrerin

Westerburg. Am Dienstag, 22. Juni 2021, kam es gegen 18.15 Uhr in Westerburg in der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall ...

Lesesommer in Stadtbücherei Selters lockt mit vielen Büchern

Selters. Damit der Lesesommer möglichst kontaktarm ablaufen kann, hat sich die Bücherei einige Dinge einfallen lassen. So ...

Werbung