Werbung

Wirtschaft | Gastartikel


Nachricht vom 03.04.2021    

Das neue Glücksspielgesetzt 2021: Legal im Internet um reales Geld spielen

Immer wieder ist in sozialen Medien oder der Klatschpresse von Zockern die Rede, die wortwörtlich „Haus und Hof“ verzockt haben. Tatsächlich bewegt man sich derzeit noch in einer Grauzone, sofern man am Computer oder dem Handy in einem Online Casino mit europäische Glücksspiellizenz spielt. Bereits vor einigen Jahren kam der große Knall zwischen der Glücksspielbranche und dem deutschen Staat. Alle Werbungen der Casinos sollten sanktioniert werden, sodass man dem Glücksspiel Herr werden konnte. Die Entscheidung des europäischen Gerichtshofes sah dies jedoch anders, sodass derzeit ungeniert im TV und anderen Medien geworben werden darf. Auch das Spielen in einem Online Casino wurde genehmigt, sofern das Casino über eine europäische Lizenz verfügt.

Fotoquelle: pixabay.com

In den darauffolgenden Monaten gab es ein ständiges hin und her, sodass irgendwann keiner mehr wirklich durchblickte. Was schlussendlich beschlossen wurde, ist der neue Glücksspielvertrag, welcher in diesem Jahr in Kraft tritt.

Der Artikel verschafft einen Einblick, welche neuen Regelungen ab 21. Juni 2021 gelten und was dies für Casinofans bedeutet.

Umfassende Änderungen ab dem 21.Juni 2021
Man muss wirklich sagen, dass endlich eine Einigung erzielt wurde, die für beide Seiten gerecht aussieht. Im Vordergrund des Glücksspielvertrages soll vor allem der Spielerschutz stehen, sodass Limits auferlegt werden, die es für viele Spieler in sich haben und den Casinoportalen sicherlich nicht gefallen werden. Um dennoch endlich legal einen deutschen Spieler aufnehmen zu können, muss sich das Online Casino an diese Auflagen halten.

Eine deutsche Lizenz wird ausgegeben
Viele Sportfans oder Casinofreunde werden sich sicherlich schon häufiger gefragt haben, warum eine Zeitlang nur für Spieler aus Schleswig-Holstein geworben wurde. Dies liegt daran, dass es bereits eine Lizenz in Deutschland gab, die jedoch inzwischen ausgelaufen ist.
Ab dem 21. Juni wird eine deutsche Lizenz an Wettanbieter und Casinoportale vergeben. Anbieter mit einer solchen Lizenz sind damit offiziell berechtigt, deutsche Spieler aus allen Bundesländern aufnehmen zu dürfen.

Um eine Lizenz erhalten zu können, müssen die Portale unterschiedliche Richtlinien erfüllen. So wird beispielsweise in einem Casino der Live-Bereich komplett eingestellt, wodurch Tischspiele wie Roulette und Black Jack nicht mehr in einem Online Casino angeboten werden. Viele Glücksspielanbieter bieten das an, obwohl die Portale sich nun bereits auf die Umstellung vorbereiten sollten.

Der Spielerschutz steht im Vordergrund
Eine weitere gravierende Änderung betrifft sowohl Spieler mit hohen Einsätzen, als auch die Casinos. Deutschen Spieler wird ein Limit von 1.000 Euro monatlich auferlegt. Nachdem dieses Einzahlungslimit erreicht ist, wird der Spieler automatisch für weitere Einzahlungen gesperrt und kann somit nicht weiterspielen.

Sind wir ehrlich – ein Spieler wird sicherlich ein Schlupfloch finden, um weiterspielen zu können. Und genau so sieht es derzeit auch aus. Da keine einheitliche überfassende Datenübertragung der Casinos stattfindet, kann sich ein Zocker bei einem anderen Casino einloggen und weiterspielen. Wie der deutsche Staat hiergegen vorgehen möchte, steht derzeit noch in den Sternen. Es war bereits die Rede von einer Erfassung durch eine staatliche Institution, welche die Einzahlungen sammeln soll und die Spielerdaten an alle Casinos überträgt. Aufgrund des Datenschutzes wird sich aber auch dieses Unterfangen als schwierig erweisen.

Zwischen einer Drehung müssen fünf Sekunden vergehen
Ein weiterer Nackenschlag für Casinoportale ist die neue Wartezeit, bis ein weiterer Spin durchgeführt werden darf. Jeder Spieler muss eine Abkühlzeit von fünf Sekunden in Kauf nehmen, ehe er erneut an einem Spielautomaten drehen kann.

Für Online Casinos geht hier natürlich ordentlich Geld verloren. Auch das automatische Spiel wurde bereits aus den meisten Slots entfernt, da dies ebenfalls eine Bedingung für die Ausstellung der deutschen Glücksspiellizenz ist.

Spielbanken werden von diesen Änderungen profitieren
In den letzten Jahren war der Hype um Online Casinos sehr groß. Immer mehr Spieler wanderten ins Internet ab, sodass mehr Spielhallen schließen mussten, weil die Kundschaft fernblieb. Mit den neuen Änderungen, werden sicherlich einige Spieler wieder in eine Spielbank gehen.
Allem voran das verlorengegangene Live-Tischspiel wird dem Online Casino schaden. Sofern ein Spieler Lust verspürt auf eine Runde Roulette oder Black Jack, wird der bei einem deutsch-lizensierten Casino kein Angebot mehr erhalten. Einzig und allein Spielhalle und Spielbanken werden mit diesem Angebot ausgestattet sein.

Auch die Änderung der Einsätze und Abkühlzeit wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Zocker um ihre Nerven bringen, wodurch der Gang in eine Spielhalle oder Spielbank wahrscheinlicher wird.

Bonusangebote locken Spieler zu einem Casinoportal
Nicht nur die bessere Spielauswahl und höheren Einsatzmöglichkeiten sind ein Vorteil der Glücksspielbranche des Internets. Auch Bonusangebote lockten immer mehr Spieler ins Internet. Bezüglich der Willkommenspakete für neu angemeldete Spieler gibt es keine Einschränkungen, sodass diese weiterhin angeboten werden dürfen.

Während in einer Spielhalle also nur das Getränk gratis ist, gibt es in einem Online Casino weiterhin Guthaben umsonst. Viele der Portale werden aufgrund der Einschränkungen zu noch höheren Bonusangeboten greifen, um die Spieler halten zu können.

Fazit: Endlich wird das Glücksspiel im Internet legal
Was lange währt, wird endlich gut – sicherlich kennt jeder Leser diesen Spruch und hat ihn selbst schon einmal gesagt oder gehört. Auch in Bezug auf das Glücksspiel im Internet gilt dieser Satz, da im Juni 2021 endlich eine Regelung in Kraft tritt, sodass Spieler ganz legal ihrem Hobby nachgehen können.

Der Spielerschutz ist eine gute Sache, sodass man das Thema Spielsucht deutlich besser aufgezeigt bekommt und gegenwirken kann. Dennoch werden sicherlich einige Casinoportale für deutsche Spieler nicht mehr zugänglich sein, da die drastischen Einschränkungen sehr enorm sind. (prm)

Gastautor:
Kevin Becker



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


IHK: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, ...

Glasfaser Montabaur: Clusterwettbewerb geht in entscheidende Phase

Montabaur. Damit hat die Verbandsgemeinde Montabaur die Chance, die erste wirklich flächendeckende Glasfaserregion in Deutschland ...

Neue Ausgabe des Wir Westerwälder Wirtschaftsmagazins erschienen

Dierdorf. „Das ‚WIR Magazin‘ erscheint jetzt in der 18. Ausgabe und wir freuen uns mit dieser Veröffentlichung ein gemeinsames ...

Streiks des privaten Omnibusgewerbes werden fortgesetzt

Mainz/Region: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auf Grund der bestehenden Blockadehaltung des Arbeitgeberverbandes, ...

Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Ziegelherstellung in modernster 3D-Druck-Technologie mit Keramik

Höhr-Grenzhausen. Im Forschungszentrum des Mittelstandsverbundes „Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG“ mit Sitz im „CeraTechCenter“ ...

Weitere Artikel


Feuerwehreinsatz wegen auslaufender Betriebsstoffe aus LKW

Rothenbach. Ein LKW-Sattelzug war auf schneeglatter Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Das Gefährt ...

Den Girls‘ Day digital nutzen

Montabaur. Die Veranstaltung in der BBS Montabaur, seit vielen Jahren von der Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur ...

Jährliche Brandschutz-Unterweisung jetzt auch online und flexibel

Koblenz. Im Rahmen der organisatorischen Brandschutzmaßnahmen ist eine jährliche Unterweisung aller Mitarbeiter Pflicht. ...

MRE-Netzwerk arbeitet online

Region. Zum Netzwerk, dessen Arbeit beim Altenkirchener Gesundheitsamt koordiniert wird, zählen Akutkrankenhäuser, Arztpraxen, ...

Voting zum Künstlercontest „Zeigt her eure Künste!“ läuft

Hachenburg. Da ist alles dabei von klassischem Rock, über stimmigen A-Cappella bis hin zu gefühlvollem Schlager und Straßenmusik ...

Neue Wanderbroschüre zu den Wäller Touren bestellen

Montabaur. Die 40 Seiten starke Broschüre umfasst detaillierte Informationen zu diesen Wäller Touren: Greifenstein-Schleife ...

Werbung