Werbung

Nachricht vom 10.07.2018 - 13:51 Uhr    

Montabaur hat einen neuen Schützenkönig

Nach 311 Schuss stand fest: Die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur hat einen neuen Schützenkönig. Dietmar Wolf wird nun ein Jahr lang die über 400 Jahre alte Schützengesellschaft nach außen hin repräsentieren. Zunächst galt es aber, den ersten und zweiten Ritter des zukünftigen Schützenkönigs oder – der Schützenkönigin – zu ermitteln.

Schützenkönig Dietmar Wolf (Mitte) mit seinen Rittern Alfred Hessel (links) und Peter Kunst. (Foto: Verein)

Montabaur. Nach 311 Schuss stand fest: Die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur hat einen neuen Schützenkönig. Dietmar Wolf wird nun ein Jahr lang die über 400 Jahre alte Schützengesellschaft nach außen hin repräsentieren. Der bis dahin noch amtierende Altschützenkönig Klaus Schäfer eröffnete das Königsschießen mit dem traditionellen ersten Schuss auf den mit einem roten Tintenfass geschmückten Königsadler. Vermutlich nicht ganz unbeabsichtigt verfehlte er das Tintenfass knapp, um auch noch seinen beiden „Altrittern“ diese Ehre zu gewähren. Nach drei Schuss ging es dann zur Sache.

Zunächst galt es, den ersten und zweiten Ritter des zukünftigen Schützenkönigs oder – der Schützenkönigin – zu ermitteln. Denn das war neu in der jahrhundertealten Tradition. Noch nie haben Schützinnen und Schützen der Schützengesellschaft gemeinsam auf einen Holzadler und die Insignien Zepter und Apfel geschossen. Bis dahin wurden Schützenkönig und Schützenkönigin sowie ihre Begleiter und Begleiterinnen immer gesondert bestimmt. Trotz nahezu ausgewogenen Kräfteverhältnis zwischen Männern und Frauen kamen die Männer zum Zug: Es war Peter Kunst, der mit dem 63. Schuss den Apfel zu Fall brachte und sich damit zum neuen zweiten Ritter erklärte. Erster Ritter wurde Alfred Hessel, der mit dem 110. Schuss das Zepter vom Sockel schoss.

Jetzt ging es um die Königswürde. Nach rund 300 Schuss wurde die Spannung dann auch tatsächlich sichtbar, als der Adler bedrohlich zu wanken begann. Jeder folgende Schuss konnte der entscheidende sein. Nach 311 Schuss war es soweit. Ein lauter Jubelschrei machte dann auch all denen klar, die nicht hinsehen konnten, dass der neue Schützenkönig 2018 bestimmt war. Auch hier mussten die Damen leider hinnehmen, dass die erste gemeinsam ausgeschossene Königswürde an einen Mann geht: Dietmar Wolf. (PM)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Montabaur hat einen neuen Schützenkönig

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


„Orient-Cocktail“ in Eitorf mit Hachenburger Tanzgruppen

Eitorf/Hachenburg. Am Samstag, den 29. September, präsentiert der Förderverein Orientalischer Tanz Eitorf e.V. die Tanzshow ...

Limbach lädt zum Tag des Geotops

Limbach. Mit der 1548 in einem Verleihungsdokument des nahen Klosters Marienstatt erstmals urkundlich erwähnten Dachschiefergrube ...

10 Jahre WW-Steig: Jubiläumstour und Wandermarathon

Limbach/Marienthal. Diese Etappe gilt bei vielen Wanderern als eine der Schönsten und führt über knapp 21 Kilometer vom Wanderdorf ...

Hochspannung beim 41. VG-Pokalschießen in Montabaur

Montabaur. Da ausschließlich Laien des Schießsports beim Wettbewerb zugelassen waren, hatten alle Teilnehmer an den Tagen ...

Familienwanderung: Wildkatze im Naturpark Rhein-Westerwald

Altwied. Die europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) ist eine der seltensten einheimischen Säugetierarten und ...

Evangelischer Posaunenchor Höchstenbach wird 60 Jahre alt

Höchstenbach. Seit 1958 ist der Evangelische Posaunenchor Höchstenbach aktiv, seitdem begleiten die heute rund 30 Bläserinnen ...

Weitere Artikel


Erzieherin Birgit Weis in den Ruhestand verabschiedet

Bad Marienberg. In einem feierlichen Rahmen wurde die Erzieherin Birgit Weis im Kreise ihrer Kolleginnen nach 44 Dienstjahren ...

Fanta Spielplatz-Initiative: Fördergelder von bis zu 10.000 Euro

Berlin/Region. Die Fanta Spielplatz-Initiative geht in die siebte Runde und vergibt dieses Jahr wieder Fördergelder im Gesamtwert ...

Ausbildung abgeschlossen: Jetzt geht es weiter

Hachenburg. Den ersten Abschnitt im Berufsleben haben sie geschafft: Fünf junge Frauen und Männer haben bei der Westerwald ...

Hachenburger Verwaltungsnachwuchs legte Prüfungen ab

Hachenburg. Bürgermeister Peter Klöckner und die Erste Beigeordnete Gabriele Greis gratulierten zusammen mit Büroleiter Harald ...

Die Erfindung des Marxismus

Siegen. Zum Abschluss des Sommersemesters 2018 bei Forum Siegen referierte Dr. Christina Morina (Duitsland Instituut Amsterdam) ...

Gelbachtag gut und prominent besucht

Montabaur. Der autofreie Sonntag im Gelbachtal ist in jedem Jahr eine besondere Veranstaltung. Die 22. Auflage am Sonntag ...

Werbung