Werbung

Nachricht vom 07.07.2018 - 14:21 Uhr    

Die Konjunktur im Westerwaldkreis läuft weiterhin gut

Es läuft im Westerwaldkreis. Die Konjunktur gibt keinen Grund zu Besorgnis. Die Ergebnisse des IHK-Konjunkturklimaindikators, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, liegt mit 129 demnach oberhalb des aktuellen Indikators im IHK-Bezirk Koblenz mit 126 Punkten. Darüber berichtet die IHK in einer aktuellen Pressemitteilung.

Montabaur. „Die konjunkturelle Entwicklung im Westerwaldkreis bewegt sich zum Frühsommer 2018 weiterhin auf dem hohen Niveau der Vorumfrage“, so interpretiert IHK-Regionalgeschäftsführer Richard Hover die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage Frühsommer 2018 für den Landkreis. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, bleibt mit 129 Punkten fast unverändert (Winter 2017/18: 128 Punkte) und liegt damit leicht oberhalb des Wertes für den IHK-Bezirk Koblenz (IHK-Konjunkturklimaindikator: 126 Punkte). Diese Entwicklung lässt sich anhand der einzelnen Stimmungsindikatoren veranschaulichen. Hervorzuheben ist insbesondere die Geschäftslage, die auf einen Saldenwert von 50 Prozentpunkten steigt (Winter 2017/18: 43 Prozentpunkte). Konkret bewerten 55 Prozent der Unternehmen ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als „gut“.

Der Anteil der Unternehmen, die eine schlechte Beurteilung abgeben, ist von 9 Prozent im Winter 2017/18 auf 5 Prozent gesunken. Die mittelfristige Geschäftserwartung nimmt hingegen auf einen Saldenwert von 11 Prozentpunkten (Winter 2017/18: 14 Prozent) ab, womit sie weiterhin im expansiven Bereich liegt. Uneinheitlich fallen die Investitions- und die Beschäftigungsneigungen der heimischen Wirtschaft für die kommenden zwölf Monate aus. Per Saldo stehen die Beschäftigungsabsichten mit 16 Prozentpunkten im Saldenwert annähernd auf dem Niveau der Vorumfrage (Winter 2017/18: 14 Prozentpunkte). Konkret beabsichtigen 24 Prozent der Unternehmen im Westerwaldkreis neue Mitarbeiter einzustellen und 8 Prozent planen Personal abzubauen. IHK-Geschäftsführer Hover: „Einen Einbruch erleidet aber die Investitionsbereitschaft, die von per Saldo 10 Prozentpunkten in der Vorumfrage auf aktuell 2 Prozentpunkte fällt.“ Dementsprechend planen 22 Prozent der Unternehmen ihr Investitionsbudget zu erhöhen. Gleichermaßen wollen 20 Prozent ihr investives Engagement zurückfahren. Insgesamt bleiben damit die konjunkturellen Perspektiven für den Westerwaldkreis allerdings auf hohem Niveau. (PM)

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Die Konjunktur im Westerwaldkreis läuft weiterhin gut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Umbau Döppersberg: Wuppertal wird noch barrierefreier

Ältere Menschen und solche mit Handicap haben es an vielen Bahnhöfen in der Region schwer. Noch längst nicht alle Bahnhöfe ...

Verschiedene Varianten für einen Kredit

Flexible Lösungen für jeden Bedarf

Gerade im Alltag kommt es häufig dazu, dass plötzlich Rechnungen bezahlt oder ...

Neue Experten für den Wald

Hachenburg. Anders als eine Forstwirtin oder ein Forstwirt sind Forstwirtschaftsmeister auch berechtigt, andere Menschen ...

EVM unterstützt heimische Karnevalsgruppen

Region. Insgesamt 13.750 Tüten Gummibärchen, 11.000 Tüten Popcorn, 10.780 Kekse und viele weitere Leckereien waren Anfang ...

Großzügige Spende für den Wildpark übergeben

Bad Marienberg. Die mittlerweile von vielen regionalen Unternehmen unterstützte Laufveranstaltung ist auch für das Westerburger ...

Durchstarten mit einer dualen Berufsausbildung: Karriere powered by IHK

Region. Im Azubi-Blog auf www.durchstarter.de berichten über 40 Azubis aus Rheinland-Pfalz, wie ihre Ausbildung läuft. Warum ...

Weitere Artikel


Partner der Feuerwehr: EVM verzichtet auf Kostenerstattung

Westerwaldkreis. Ein Leben ohne Feuerwehr? Für Thomas Kloft ist das undenkbar. Seit über 35 Jahren ist er in der Feuerwehr ...

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Beziehungsstörungen

Altenkirchen. Die Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS)| Der PARITÄTISCHE möchte auf Initiative ...

Triathlon in Dreikirchen: „Mehr geht nicht!“

Hundsangen/Dreikirchen. Der Erfolg des 22. Dreikirchener „systemceram“-Triathlon-Duathlon zeichnete sich schon im Vorfeld ...

Badeseen im Westerwaldkreis sind bakteriologisch unbedenklich

Montabaur/Westerwaldkreis. Die Badegewässer im Westerwaldkreis sind allesamt frei von Enterokokken und Escherichia coli. ...

Investitions- und Strukturbank informiert zu Wohnraumförderung

Mainz/Region. Am 19. Juli informiert die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) auf ihrem ersten Beratertag ...

Ärzte- und Apothekertag: Frühe Rheuma-Diagnose verhilft zu Lebensqualität

Hachenburg. „Rheuma frühzeitig erkennen bedeutet, Lebensqualität erhalten.“ Der das sagt, ist Universitätsprofessor Dr. Andreas ...

Werbung