Werbung

Nachricht vom 12.05.2018 - 20:56 Uhr    

Stephan Bach führt weiter die Westerwälder FWG

Die FWG im Westerwaldkreis setzt auf Kontinuität. Sie geht mit ihrem bewährten Team in die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen 2019. Stephan Bach aus Breitenau wurde bei der Delegiertenversammlung in Wallmerod erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter sind Christof Dickopf (Selters) und – sie ist neu in dieser Funktion – Sandra Kuhle aus Rennerod.

Bewährte Kräfte im FWG-Kreisvorstand: (von links) Cyrus Nurischad (Geschäftsführer), Gisbert Sturm (Kassierer), Christof Dickopf (stellv. Vorsitzender), Stephan Bach (Vorsitzender), Sandra Kuhle (Stellv. Vorsitzende), Clemens Hoffmann (Beisitzer) und Heinz Göbel (Beisitzer). (Foto: FWG)

Wallmerod. Anlässlich der gut besuchten Delegiertenversammlung der FWG Westerwald im Gasthaus „St. Hubertus“ in Wallmerod berichtete der Kreisvorsitzende Stephan Bach von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben einer Vielzahl von Mitgliederversammlungen und Vorstandssitzungen nahmen die Vorstandsmitglieder auch an mehreren Delegiertenversammlungen, zum Beispiel der Kreisjugendfeuerwehr oder der Westerwälder Landwirtschaft, teil.

Stärker als Grüne und FDP zusammen
In seiner Rede verwies Kreisvorsitzender Bach nochmals auf die Kommunalwahlen 2014, bei denen die FWG als drittstärkste kommunalpolitische Kraft abschnitt und bei der Kreistagswahl mehr Wählerstimmen auf sich vereinte als beispielsweise Bündnis90/Die Grünen und FDP gemeinsam. Im Hinblick auf die im Jahre 2019 anstehenden Kommunalwahlen waren sich die Delegierten zusammen mit dem Kreisvorsitzenden einig, alles zu tun, dieses hervorragende Ergebnis auch angesichts möglicherweise wachsender politischer Konkurrenz zu wiederholen. Dem Bericht des Kreisvorsitzenden folgten der Bericht aus der Kreistagsfraktion, der Kassenbericht sowie der Bericht der Kassenprüfer.

Neuwahlen ohne Überraschung
Nach der Entlastung des Vorstandes fanden unter der Leitung von Hanno Steindorf aus Selters turnusmäßige Neuwahlen statt, bei denen Stephan Bach aus Breitenau erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde. Ebenfalls bestätigt wurden Christof Dickopf (Selters) als stellvertretender Vorsitzender, Gisbert Sturm (Siershahn) als Kassierer, Cyrus Nurischad (Rennerod) als Geschäftsführer sowie Heinz Göbel (Hundsangen), Clemens Hoffmann (Hundsangen) und Reinhard Heuser (Höhr-Grenzhausen) als Beisitzer. Für den langjährigen stellvertretenden Vorsitzenden Peter Müller (Rennerod), der altersbedingt nicht mehr kandidierte, wurde Sandra Kuhle aus Rennerod, die bisher als Beisitzerin fungierte, einstimmig als zweite stellvertretende Vorsitzende gewählt. Kreisvorsitzender Bach dankte Peter Müller für sein außerordentliches Engagement mit einem Präsent. (PM)


Kommentare zu: Stephan Bach führt weiter die Westerwälder FWG

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Mehr Frauen in die Kommunalpolitik

Montabaur/Kreisgebiet. Gleichwertige Lebensverhältnisse auf dem Land und der Stadt ist ein vordringliches Thema, das den ...

Privater Autohof in Heiligenroth: Naturschützer prüfen Klage

Heiligenroth. Im Nordwesten von Heiligenroth im Westerwaldkreis soll ein neuer Autohof entstehen. Das Plangebiet umfasst ...

AfD-Verbände feierten den Tag der Deutschen Einheit

Almersbach. Die AfD-Kreisverbände Altenkirchen und Westerwald feierten am 3. Oktober mit über 70 Bürgern den Tag der Deutschen ...

Gemeinsame Sitzung bezüglich Kindertagesstätte Sessenbach

Sessenbach. Aufgrund der fehlenden Beschlussfähigkeit, fand am 17. September eine neue Sitzung des Ortsgemeinderates Alsbach, ...

Landesstraßenbau: 7,3 Millionen Euro für den Westerwaldkreis

Hachenburg. Der Westerwaldkreis wird vom Landesstraßenbau 2019/2020 stark profitieren. Wie der SPD-Abgeordnete Hendrik Hering ...

Junge Union Rheinland-Pfalz: Alsdorfer soll ins Europaparlament

Mainz/Alsdorf. Der 30-jährige Malte Kilian aus Alsdorf ist Spitzenkandidat der Jungen Union (JU) Rheinland-Pfalz für die ...

Weitere Artikel


„Wald und Wasser“ ist Exkursionsthema beim BUND

Hachenburg/Marienstatt. Unter dem Titel „Wald und Wasser“ lädt der BUND alle Naturliebhaber und Freunde des Waldes zu einer ...

Crowdfunding ermöglichte Anschaffung neuer Trikots

Mündersbach/Höchstenbach. So könnten die Vereinsmeisterschaften wohl öfter starten: Mit einem Scheck über 4.510 Euro. Der ...

Bauern- und Winzerpräsident für höheren EU-Haushalt

Koblenz. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, unterstützt das Ziel von EU-Kommissar ...

Infoabend: Was bedeutet der neue Datenschutz für Vereine?

Montabaur. Bei vielen Vereinen herrscht derzeit Unsicherheit: Am 25. Mai treten die europaweiten Vorschriften und Maßgaben ...

Ab Sonntagmittag werden schwere Gewitter erwartet

Region. Der Deutsche Wetterdienst gibt eine Unwetter-Vorabwarnung „Vor schwerem Gewittern“ ab Sonntag, den 13. Mai ab 13 ...

Ausstellung in Wissen: Peter Wellers Biografie vereint Industrie und Kultur

Wissen. Blickt man aus den Räumen des „walzWERKwissen“ – dem ehemaligen Laborgebäude des früheren Wissener Walzwerks – in ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige