Werbung

Nachricht vom 02.04.2018 - 08:08 Uhr    

Rheinlandpokal: Eisbachtal empfängt TuS Rot-Weiß Koblenz

Sie wollen endlich wieder ins Finale des Rheinlandpokals, die Sportfreunde Eisbachtal. Dazu müssen sie die Hürde TuS Rot-Weiß Koblenz überwinden. Das Pokal-Halbfinale steigt am Mittwoch, 11. April, in Nentershausen.

Die Eisbachtaler um (von links) Lukas Reitz, Masaya Omotezako und Max Olbrich wollen am 11. April den Einzug ins Rheinlandpokal-Finale bejubeln. (Foto: Sportfreunde Eisbachtal)

Nentershausen. Am Mittwoch, 11. April, ist es soweit: Die Rheinlandliga-Mannschaft der Eisbachtaler Sportfreunde trifft um 19 Uhr in Nentershausen im Fußball-Rheinlandpokal auf den Oberligisten TuS Rot-Weiß Koblenz. Es ist allerdings nicht irgendein Spiel, sondern das Halbfinale des diesjährigen Pokalwettbewerbs. Die „Eisbären“ um Trainer Marco Reifenscheidt haben die Chance, das erste Mal seit 1998 wieder in das Finale des Verbandspokals einzuziehen, dass in diesem Jahr am Pfingstmontag stattfindet und in der ARD übertragen wird. Damit die erste Mannschaft dieses große Erlebnis erreichen kann, muss sie zuvor jedoch zuhause erst einmal gegen die Fußballer von Rot-Weiß Koblenz gewinnen.

„Wir freuen uns alle natürlich riesig auf diesen Pokalkracher. Ich denke es treffen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander. Die Zuschauer können sich auf ein sehr gutes, vom Niveau relativ hoch geführtes Amateurspiel freuen. Die Koblenzer sind mit eine der besten Mannschaften, die das Rheinland zu bieten hat“, fiebert Marco Reifenscheidt bereits jetzt der Partie entgegen. Die „Eisbären“ freuen sich, nicht nur an diesem Abend, über jede Unterstützung im Eisbachtal-Stadion. (PM)


Kommentare zu: Rheinlandpokal: Eisbachtal empfängt TuS Rot-Weiß Koblenz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Ehrungen beim TuS Roßbach

Roßbach. Nahezu 200 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit für den TuS Roßbach sollten gewürdigt werden. Er hob dabei eine funktionierende ...

Christian Geimer absolvierte den Ironman in Südafrika

Dreifelden/Port Elizabeth. Am 15. April ging Triathlet Christian Geimer von „Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des ...

Hurricanes werden in Montabaur Favoritenrolle gerecht

Montabaur. Beide Teams holten sich nach der Partie gemeinsam den verdienten Respekt der Zuschauer ab. Die Hurricanes für ...

SG Grenzbachtal/Wienau entführt drei Punkte aus Hundsangen

Dierdorf/Hundsangen. Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel. In der Pause stand es noch 0:0. In der zweiten Halbzeit musste ...

JSG Wisserland: Punkteteilung gegen Langenhahn

Wissen. Im Heimspiel der C-Jugend Bezirksliga Ost gegen die JSG Langenhahn hatte man in Wissen mit einem Sieg gerechnet. ...

DFB-Aktion für Kindertagesstätten: „Spielen-Erfahren-Erleben“

Alpenrod. Dazu ist es erforderlich, die Erzieherinnen an den Kindertagesstätten zu sensibilisieren und zu schulen. Der Tatendrang ...

Weitere Artikel


Dieses Jahr gleich vier Headliner bei Rock am Ring

Kreisgebiet. Auch dieses Jahr findet das deutschlandweit bekannteste Festival wieder vom 1. bis 3. Juni statt und bietet ...

Märchenhafte Geschichten und Klänge im Hospiz St. Thomas

Dernbach. Unter anderem las Abresch aus ihrem Werk „Meermädchen und Sternensegler“ (acabus Verlag, Hamburg). Im Märchen vom ...

In eigener Sache: Führungswechsel bei den Kurieren

Wissen/Region. Seit dem Monatswechsel ist Andreas Schultheis aus Wissen neuer Chefredakteur der Kuriere. Sein Stellvertreter ...

„Frechblech“ unterhielt am Ostermorgen in Montabaur

Montabaur. Am Ostersonntagmorgen lud mit „Frechblech“, dem Soloquintett des evangelischen Dekanates Westerwald, eine starke ...

Wettbewerb zum Raiffeisenjahr: „Raum für deine Ideen“

Region. Landflucht, Migration und Digitalisierung sind nur einige der Herausforderungen, denen sich städtische und ländliche ...

Chinesen bauen große Brauerei im Industriepark Willroth

Region. Die Beziehungen Neuwied/Suqian wurden in den letzten Jahren sehr intensiviert. Erst Anfang März war wieder eine ...

Werbung