Werbung

Nachricht vom 17.07.2017 - 10:05 Uhr    

Thomas Kagermann & Violunar auf dem Alten Markt in Hachenburg

Am Donnerstag, 20. Juli beim Konzert in der Reihe "Treffpunkt Alter Markt" in Hachenburg: „Im Reich von dieser Welt“ – poetische Klangerfahrung zwischen Folk und New-Age. Thomas Kagermann lässt die Zeit für einen Abend stillstehen und hüllt den Alten Markt in die verschiedensten melodischen Farben.

Thomas Kagermann. Foto: Matthias Ketz

Hachenburg. Er schenkt Hachenburg deutschsprachige Lieder und Balladen mit Tiefenwirkung, inspiriert von Anklängen christlicher Mystik.

Die Besucher werden überrascht und mitgerissen von weltvergessenen Improvisationen für Violine und Gesang bis hin zu schäumenden Polkafetzen und interaktiven Gesangsexperimenten. Spirituell, entschleunigend, belebend. Infos unter www.kagermann.com.

Beginn: 19.15 Uhr, Ort: Alter Markt. Eintritt frei. Veranstalter: Hachenburger Kultur-Zeit. Präsentiert von: Die Kuriere. (PM)


Kommentare zu: Thomas Kagermann & Violunar auf dem Alten Markt in Hachenburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ein Feuerwerk der Klarinettenmusik entfacht

Selters. Seltene, kaum aufgeführte Stücke und bekannte Melodien von Tschaikowsky wechselten sich ab. In schwindelerregendem ...

Zwei Stars der Poetry-Szene in Hachenburg

Hachenburg. In dem Solo-Programm von Nektarios Vlachopoulos. „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ mischt der ehemalige Deutschlehrer ...

Weltklassekünstler bei Folk & Fools in Montabaur

Montabaur. Während am Freitagabend die Stadthalle Mons Tabor wie gewohnt mit vierhundert Leuten besetzt war, die bester Stimmung ...

Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Doug Martin

Höhr-Grenzhausen. Erfreulicherweise sind auch alle Tracks Eigenkompositionen und nicht die nächste Variante einer der vielen ...

Konzert mit “Endlich” im Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Höhr-Grenzhausen. „Endlich“ erzählen mit ihren deutschsprachigen Liedern nicht nur alltägliche Geschichten. Alles in allem: ...

Mariana Leky liest in Hachenburg

Hachenburg. „Was man von hier aus sehen kann“ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. ...

Weitere Artikel


Westerwaldverein Bad Marienberg auf den Spuren der Hugenotten

Bad Marienberg. Frau Gombel, die – ebenso wie ihr Mann - selbst von den Gründerfamilien aus der Region Dauphiné abstammt, ...

Ärztlicher Vortrag über Kniegelenk- und Meniskusleiden

Dierdorf/Selters. Mithilfe von Videomaterial und Instrumentarium veranschaulicht Bösader moderne Operationsverfahren. Der ...

Kultur im Keller: „Wood Vibrations“

Montabaur. Dabei stellen die Vollblutmusiker virtuos unter Beweis, welche Möglichkeiten im Dialog dieser beiden fantastischen ...

Spannende Partien & toller Fußball beim 3. Brooklyn Store-Cup

Nentershausen. In der Vorrunde am Freitag setzen sich erwartungsgemäß die höherklassigen Teams durch. Trotz zeitweise strömenden ...

Kostenfreie geführte Wanderung durch die Brexbach-Auen

Höhr-Grenzhausen. Danach weiter bis zur Sechs-Wege-Kreuzung mit der Schutzhütte „Am Stern“. Von dort führt die Wanderung ...

Westerwaldverein Bad Marienberg: Projektarbeit an Realschule Plus

Bad Marienberg. Der Schwerpunkt des ersten Tages lag auf den Themen Wandern und Natur. Vom Schulzentrum aus wanderte die ...

Werbung