Werbung

Nachricht vom 18.05.2017 - 16:23 Uhr    

5. Löwentriathlon: Ein Triathlon, zwei Formate

Der 5. Löwentriathlon wird am 27. und 28. Mai wie im vergangenen Jahr am und rund um den Postweiher ausgetragen. In diesem Jahr werden erstmals zwei Wettkampfformate angeboten: Am Samstag, den 27. Mai starten die sogenannten „Jedermänner“ beim SPRINT-Einzel- und Staffelwettbewerb. Die Startzeit ist außergewöhnlich für einen Triathlon.

Archivfoto: Wolfgang Tischler

Freilingen. Um 16 Uhr werden die rund 100 Starter 500 Meter im Postweiher schwimmen, im Anschluss daran 20 Kilometer Radfahren und abschließend 5 Kilometer laufen. Danach können die Triathleten ausruhen, frischmachen und beim „Chillen und Grillen“ im Strandbad des Postweihers den hoffentlich lauen Maiabend ausklingen lassen.

Am Sonntag, den 28. Mai 2017 gibt es dann die Premiere im Format OLYMPISCH. Das heißt die circa 100 Starter schwimmen 1,5 Kilometer im Postweiher, fahren 40 Kilometer auf dem Rad und laufen zum Abschluss noch 10 Kilometer. Start ist um 11 Uhr. Das Wettkampfformat OLYMPISCH (Einzel und Staffel) wird beim Löwentriathlon zu ersten Mal angeboten. Damit ist der Löwentriathlon der einzige Triathlon in der Region nördliches Rheinland-Pfalz, dessen infrastrukturelle Voraussetzungen auch das zunehmend beliebte olympische Format erlauben. Somit gelingt es, auch Triathleten aus dem etwas entfernteren Umfeld anzusprechen.

Erstmals werden im Rahmen des Löwentriathlon auch die Westerwaldmeisterschaften in den Formaten SPRINT und OLYMPISCH ausgetragen. Insofern werden die Gesamtsieger sich „Westerwaldman“und „Westeraldwoman“ nennen dürfen.

Nähere Infos zum 5. Löwentriathlon unter www.loewentriathlon.de. (PM HC Mager)

Info: Vollsperrungen von Straßen zum Löwentriathlon 2017
Wegen des Löwentriathlons am Samstag, den 27. Mai und am Sonntag, den 28. Mai werden folgende Straßen für individuellen Verkehr gesperrt: B8 zwischen Freilingen und Steinen, die Kreisstraßen 138 und K1 von Steinen in Richtung Dreifelden bis zur Einmündung in die L 303 sowie die L 303 ab der Einmündung der K1 bis zur B8 in Freilingen. Die Vollsperrung der genannten Straßen gilt am Samstag, den 27. Mai in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag, 28. Mai in der Zeit von 11 Uhr bis 14 Uhr.


Kommentare zu: 5. Löwentriathlon: Ein Triathlon, zwei Formate

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Nur Siege bei Kreismeisterschaft

Hattert. Doch die verbliebenen Acht – davon nur zwei aus dem ältesten Jahrgang 2011 - ließen sich auch nicht aus der Ruhe ...

Dance Emotions Welschneudorf werden Deutsche Vizemeister

Welschneudorf. Die Formation betreibt den Karnevalistischen Showtanz auf Turnierebene und hat sich deshalb dazu entschieden, ...

Wintervorbereitung Sportfreunde Eisbachtal

Nentershausen. Während am 20. und 21. Januar ein Trainingslager in Nentershausen geplant ist, steht eine Woche später die ...

„Bubble-Soccer" – Fußball einmal ganz anders

Hachenburg. Kinder, die Jugendlichen und später auch einige Väter mussten - in große durchsichtige aufblasbare Gummibälle ...

Hatterter Bambinis behaupten sich in Bad Marienberg

Hattert. Trotzdem wäre im ersten Spiel gegen den JFV Oberwesterwald (0:0) ein Sieg möglich gewesen und es folgten in den ...

SG Grenzbachtal/Wienau punktet gegen Türkyemspor Ransbach

Dierdorf. Nach schwachem Beginn steigerte sich die Heimmannschaft und erzielte in der 30. Minute durch Sascha Blazek das ...

Weitere Artikel


„Schwein(e) gehabt“: Adrian Schneider gewinnt bei WW-Bank

Kreisgebiet. Die Westerwald Bank legt einen großen Schwerpunkt auf Aus- und Weiterbildung und kümmert sich dementsprechend ...

Schimpansengruppe im Zoo Neuwied erhält Verstärkung

Neuwied. Bini heißt die neue Schimpansin und kommt aus dem Tierpark Amersfoort in den Niederlanden in den Zoo Neuwied. Dies ...

Spitzenreiter gegen Tabellenzweiten

Montabaur. So wie die Fighting Farmers aus Montabaur. Das macht die Partie am Samstag im Mons-Tabor-Stadion zu einem (tabellarischen) ...

Ausflug in die Berufswelt

Dernbach. Zuerst besuchten die Lernenden zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Jenny Groß die Softwarefirma ITAC in Montabaur ...

Bauboom in Hachenburg ist ungebrochen

Hachenburg. „In Hachenburg wird gebaut was das Zeug hält!“, wundern sich nicht nur Einheimische. Während man in den angrenzenden ...

Nordhofen weiht den Außenaltar ein

Nordhofen. Der rund anderthalb mal anderthalb Meter große Altar ist ein Geschenk eines Steinmetzbetriebs, der der Gemeinde ...

Werbung