Werbung

Nachricht vom 13.05.2017 - 13:05 Uhr    

Udo Klopke – Akustisch. Solo. Deutschlandtour

Es gibt sicherlich wenige Sänger, die von sich behaupten können schon einmal SEAL auf einer Probe vertreten oder die Band für Marla Glen geleitet zu haben. Udo Klopke könnte das von sich sagen, macht er aber nicht. Er nimmt lieber seine Gitarre in die Hand und singt seine Songs. Und die sind einfach toll, angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans, handeln sie vom Weggehen und Ankommen, vom Lieben und leider-nicht-wieder-geliebt-werden, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Und das alleine im ersten Song...

Udo Klopke. Foto: Veranstalter

Höhr-Grenzhausen. Man kann den Gitarristen und Sänger Udo Klopke durchaus als einen umtriebigen Menschen bezeichnen. Im Alleingang, ohne eine Plattenfirma im Rücken, hat er bislang zwei CDs und eine Live DVD aufgenommen. Mit seiner Band und solo tourt er bundesweit und gibt Konzerte, die von Presse und Publikum gleichermaßen
begeistert aufgenommen werden. Zudem ist er gefragt als Begleitmusiker für andere Künstler. Er wurde für die Live DVD von Seal ("one night to remember"/Sony) als Sänger und Leiter des Chors engagiert. Er leitete die Bands für Babaji (Sony) und für Marla Glen.

Zudem steht dort ein exzellenter Unterhalter auf der Bühne, der immer wieder die Nähe zu seinem Publikum sucht, es in den Abend einbindet, Songs erklärt, und solange groovt bis auch der letzte Fuß im Saal mitwippt.

Am Samstag, 20. Mai um 20 Uhr im Kulturzentrum "Zweite Heimat" in Höhr-Grenzhausen. Karten kosten im Vorverkauf: 14 Euro, an der Abendkasse: 16 Euro und sind erhältlich unter Telefon: 02624/7257 oder online unter www.juz-zweiteheimat.de. (PM)


Kommentare zu: Udo Klopke – Akustisch. Solo. Deutschlandtour

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jubiläums-Konzertreihe des Freundeskreises der Kreismusikschule

Höhr-Grenzhausen. Mit dem Auftritt des Picea Streichtrios beginnt eine abwechslungsreiche Konzertfolge, die als weitere Stationen ...

Leuchtende Farben komponieren und zur Kunst vereinen

Unnau. Es gibt zahlreiche Künstler, die ihre Ideen und Gedanken in mühevoller Kleinarbeit auf Papier oder Leinen zeichnen ...

Manchmal ist es federleicht – von kleinen und großen Abschieden

Dernbach. Das Thema Abschied begleitet Menschen ein Leben lang. Für Christine Westermann war es wie für viele andere von ...

Theaterkomödie "Morgenland trifft Abendland"

Leuterod. Morgenland trifft Abendland. Clash der Kulturen? Wir schreiben das Jahr 2018 und ein reicher Sultan samt Berater ...

Die Revolution von 1848/49 in Hachenburg und im Westerwald

Hachenburg. Im Frühjahr 2018 jährt sich zum 170. Mal die Wiederkehr der Märzrevolution von 1848. An dem Anfang März vom Verband ...

Kleinkunstbühne Mons Tabor plant die Zukunft

Montabaur. Diese Frage steht im Mittelpunkt einer internen Zukunftswerkstatt, zu der der traditionsreiche Kulturverein am ...

Weitere Artikel


Neues aus der Diabetestherapie

Wirges. Dr. Ognjenka Popovic-Panic, Chefärztin der Inneren Medizin am Ev. Krankenhaus in Selters und Diabetologin (DDG), ...

Dämmung oberste Geschossdecke: Pflicht oder Kür?

Montabaur. Eine Sonderregelung gilt für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar 2002 ...

Wildkätzchen im Wald lassen!

Region. „Immer wieder erleben wir, dass besorgte Spaziergänger oder Wanderer die jungen Kätzchen auflesen und zu Tierärzten ...

Ausflug WEKISS- Senioren „Spätlese"

Hachenburg. Alle waren sich einig - es war ein wunderschöner und gelungener Ausflug! Deswegen sind schon wieder neue Aktivitäten, ...

Im Westerwald darf niemand verloren gehen

Montabaur. Erste Station war das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (BWHW) am Standort Montabaur, wo gefragt wurde, was ...

Bürgerinitiative "HachenburgSollBuntBleiben" lädt ein

Hachenburg. Die Bürgerinitiative erläutert: „Da zu der Versammlung nur Mitglieder Zutritt haben, kann jeder, der noch Mitglied ...

Werbung