Werbung

Nachricht vom 17.03.2017    

Johannes-Passion in Hadamar: Die Heimkehr Jesu

Die Aufführungen großer geistlicher Chorwerke haben in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk in Hadamar inzwischen eine mehrjährige Tradition. Am Samstag, 1. April lassen dort ab 19 Uhr an die Kantorei des evangelischen Dekanats Runkel und das Mittelhessisches Kammermusikensemble die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach erklingen.

Nach mehreren Aufführungen in den vergangenen Jahren wird in der Kirche St. Johannes Nepomuk in Hadamar erneut ein Oratorium erklingen. Bildquelle: Torsten Ganske

Hadamar. Als Solisten wirken Kirsten Schierbaum (Sopran), Lena Naumann (Alt), Thomas Heyer (Tenor, Evangelist), Stefan Grunwald (Bariton, Christus) und Burkhard Bader (Bass, Pilatus) mit. Die musikalische Gesamtleitung liegt bei Dekanatskantor Martin Buschmann.

Die Johannes-Passion ist eine der fünf Passionen, die Johann Sebastian Bach komponiert hat. Allerdings ist das 1724 uraufgeführte Werk neben der Matthäuspassion die einzig erhaltene. Passend zu den dargestellten Abschnitten des Neuen Testaments von der Gefangennahme bis zur Kreuzigung und Grablegung Christi wurde der Aufführungstermin in die vorösterliche Zeit gelegt.

Bach ergänzt die biblische Vorlage durch Choräle, die sich an traditionelle evangelische Kirchenlieder anlehnen und insbesondere in den Arien mit eigens für die Johannes-Passion gedichteten Texten verschiedener Librettisten. Da das Johannesevangelium die dominierende Grundlage des Oratoriums ist, erhält der Aspekt der Heimkehr des Gottessohnes ein stärkeres Gewicht als die Leiden des Menschen Jesus.

Neben der Kantorei des evangelischen Dekanats Runkel, in der überkonfessionell zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus Hadamar und der Umgebung mitwirken, und dem Mittelhessischen Kammermusikensemble als instrumentalem Part tragen die Solisten die Aufführung: Kirsten Schierbaum lebt in Runkel. Sie war Mitglied der Opernwerkstatt des Staatstheaters Wiesbaden und sang bei den Wiesbadener Maifestspielen. Als Gesangscoach betreut sie die Solisten des Musicals "Nostradamus - Le Mystique" in Koblenz. Lena Naumann stammt aus Bad Marienberg. Seit 2010 ist sie Mitglied des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Die Lieder von Richard Strauss, Johannes Brahms, Gustav Mahler und Richard Wagner liegen ihr besonders am Herzen. Thomas Heyer ist Professor für Gesang an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt und leitet Gesangskurse in Deutschland, Italien, Slowenien, Polen, Amerika und Kanada. Stefan Grunwald war am Staatstheater in Darmstadt engagiert. Heute ist er unter anderem Dozent für Gesang am kirchenmusikalischen Institut des Bistums Mainz und freischaffender Konzertsänger. Burkhard Bader ist als Gesangslehrer und Stimmbildner unter anderem am interdiözesanen Priesterseminar St. Lambert in Lantershofen tätig. Sein besonderes Interesse gilt den Solomotetten des 17. und frühen 18. Jahrhunderts für Bass und Orgel, die er in ganz Europa sammelt, ediert und zur Aufführung bringt.

Die Veranstalter, das evangelische Dekanat Runkel, die evangelische Kirchengemeinde Hadamar und die Kulturvereinigung Hadamar, bieten Eintrittskarten zur Johannes-Passion im Vorverkauf bei Schreibwaren Dutell, Gymnasiumstraße 6, und in der Buchhandlung Hämmerer, Gymnasiumstraße 11, in Hadamar an sowie bei AH Tischwäsche Stick & mehr, Dorfbachstraße 2, in Niederhadamar, bei "Buch & Tee", Rathausstraße 2, in Elz und bei FC Factory Clothing, Neumarkt 14, in Limburg. Der Vorverkaufspreis beträgt 15 Euro, der Preis an der Abendkasse in der Kirche 18 Euro. Schüler und Studenten zahlen zehn Euro. (PM Volker Thies)


Kommentare zu: Johannes-Passion in Hadamar: Die Heimkehr Jesu

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Hotel zu den zwei Welten

Montabaur. Erleben Sie Erstaunliches im Hotel zu den zwei Welten: Eben noch war Julien Portal, Chefredakteur einer Sportzeitung, ...

Zauberhafte Lesesommer-Abschlussveranstaltung in Hachenburg

Hachenburg. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Büchereimitarbeiterin Ute Fährmann die Lesesommerteilnehmer und stellte ...

Bergbühne Wallmerod zeigte Ehepaar Luther

Wallmerod. Obgleich die Sprache mittelalterlich war, so sahen die anwesenden Zuschauer doch Szenen einer Ehe, wie sie nicht ...

Grandiose Vorstellungen beim Ballett- und Tanz-Theater-Festival

Westerburg. Der Freitag gab den Startschuss mit Tanztheater, Hip Hop und Modernem Ballett. Im Tanztheater-Stück „Schöne Neue ...

Best-of BlöZinger

Hachenburg. Was dabei herauskommt, ist Theaterkabarett in bester österreichischer Tradition: absurd, schräg und wahnsinnig ...

Reformationskonzert der Montabaurer Kantorei

Montabaur. Gemeinsam mit dem professionellen Barockorchester Il Quadro Animato aus Frankfurt a. M. und den eigens für diese ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank ist erfolgreich in der Niedrigzinsphase

Hachenburg. In der Bilanzpressekonferenz gab es einen tiefen Einblick in die Situation der Bank im Jahre 2016, aber auch ...

Ich will. Ich kann. Ich schaffe es.

Koblenz. Die Veranstaltungen bestehen jeweils aus zwei Segmenten: einem Vortrag für alle interessierten Frauen und einer ...

Ein türkischer Messias und zwei schräge Musiker

Oberelbert. Dieses Schicksal wird ganz bestimmt auch die diesjährigen Kandidaten ereilen. Der türkisch-stämmige Kabarettist ...

Frühlingslesung der Schreibwerkstatt Kunterbunt

Hachenburg. Der Eintritt ist frei. Eine einmalige Gebühr von drei Euro für Kaffee und Kuchen wird erhoben und kommt der Schreibwerkstatt ...

Grundschule "Am Hähnchen" in Niederelbert schätzt Lernpaten

Niederelbert. Gunda Engel, Schulleiterin der Grundschule und seit 2011 dabei, resümiert: "Die sozial-emotionale Zuwendung ...

Filmabend und Musikalische Lesung zum Reformationsjubiläum

Westerburg. Am Dienstag, den 28. März wird um 19.30 Uhr im Pfarrer-Ninck-Haus (Danziger Straße 7, Westerburg) der Spielfilm ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige