Werbung

Nachricht vom 21.02.2017 - 16:49 Uhr    

Bundestagsabgeordnete Heidtrud Henn informiert sich in Rennerod

Bundestagsabgeordnete Heidtrud Henn (SPD) stattete am Montag, den 20. Februar dem Sanitätsregiment 2 in Rennerod einen Informationsbesuch ab. Zusammen mit Kommandeur Oberstarzt Fritz Stoffregen sprach sie mit Soldaten, sah sich Ausbildungsabschnitte an und informierte sich über die zukünftigen Herausforderungen.

MdB Heidtrud Henn und Oberstarzt Fritz Stoffregen. Fotos: Hauptgefreiter Weigand

Rennerod. Den Auftakt zu Ihrem zweitägigen Besuch beim Sanitätsregiment 2 machte Heidtrud Henn (SPD), Mitglied des deutschen Bundestages, in der Alsberg-Kaserne in Rennerod. Empfangen wurde Sie am Vormittag vom Kommandeur Oberstarzt Fritz Stoffregen. Nach einem kurzen Einblick in den aktuellen Stand der Dinge, wurden mehrere Themen aufgegriffen und auch praktische Abschnitte besichtigt.

Unter Anderem war hier die Arbeit des Psychosozialen Netzwerks am Standort Rennerod ein Thema. Dieses ist in Zeiten der hohen Auslandsbelastung der Soldaten eminent wichtig und wird am Standort Rennerod konsequent umgesetzt.

Bei typischen „Westerwälder-Wetter“ besuchte Abgeordnete Henn im weiteren Verlauf die Schießausbilder-Ausbildung. Hier konnte sich die Abgeordnete ein Bild davon machen, wie vielschichtig der Soldatenberuf als Sanitäter ist. Sie sprach mit Soldatinnen, die Krankenpflegerinnen sind und nun ihren Schießausbilder machen oder auch mit einem Soldaten, der sonst verantwortlich ist für Sanitätsmaterial im Wert von 15 Millionen Euro. „Es ist wie ein Puzzle, nur wer alles sieht, der versteht es auch“, so Heidtrud Henn überzeugt.

Nächster Anlaufpunkt war die Wachausbildung der Rekruten. Hier nutzte Henn die Gelegenheit, sich aus erster Hand, mit dem frisch eingetretenen Nachwuchs (Anmerkung: Dienstantritt: 1. Februar 2017) zu unterhalten und erste Eindrücke von den Rekruten zu sammeln. „Es ist Klasse, dass so viele junge Frauen den Dienst angetreten haben“, ist Henn positiv überrascht.

Zum Abschluss des Tages, wurde das erlebte in einem Abschlussgespräch noch einmal vertieft. „Ich wäre auch gerne Soldatin geworden.“, gab MdB Henn unumwunden zu und freut bereits darauf, ihren Besuch am Dienstag, dem 21. Februar beim Sanitätsregiment 2 Führungsbereich Koblenz, in die Falckenstein-Kaserne, fortzusetzen. Autor: Oberleutnant Buschulte

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bundestagsabgeordnete Heidtrud Henn informiert sich in Rennerod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Zu Gast am Europäischen Gerichtshof: CDU-Kreistagsfraktion auf Tour

Luxemburg/Westerwaldkreis. Informative und gesellige Anteile enthielt das Programm der Informationsfahrt der CDU-Kreistagsfraktion ...

Rhetorikseminar: Junge Union schult Mitglieder

Dieblich/Region. Mitglieder aus dem gesamten nördlichen Rheinland-Pfalz folgten dem Angebot der Jungen Union (JU) Koblenz-Montabaur, ...

Viel zu besprechen: Montabaurer Einwohnerversammlung war gut besucht

Montabaur. Informationen aus erster Hand, live vorgetragen von der Stadtbürgermeisterin und die Möglichkeit, Fragen zu stellen: ...

Thema Fachkräftemangel: MdL Ralf Seekatz besuchte Künz GmbH in Westerburg

MdL Ralf Seekatz:
Westerburg. „Die Bekämpfung des Fachkräftemangels ist eine der zentralen Herausforderungen für die rheinland-pfälzische ...

Jahreshauptversammlung und Familienfest waren ein voller Erfolg

Selters. Das Familienfest hatte dabei eine Besonderheit zu bieten. Bernd Hilz aus Sessenhausen, Teilnehmer der Rallye Hachenburg-Dakar-Banjul-Challenge, ...

Licht interessiert: Viele Teilnehmer beim Montabaurer Bemusterungsrundgang

Montabaur. Die Musterlaternen in der Altstadt und entlang der Weserstraße in Montabaur sorgen seit ein paar Tagen für Gesprächsstoff ...

Weitere Artikel


Trekking im Himalaya - dem Makalu (8.485 Meter) ganz nah …

Montabaur. In entspannter Atmosphäre können sie so auf einer Großbildleinwand in einer Mischung aus kurzen Videosequenzen, ...

Nentershausen feiert mit Coverrock und Bischof sein Doppeljubiläum

Nentershausen. Los geht es am Mittwoch, 14. Juni, ab 20 Uhr mit einem Open-Air-Konzert für alle jungen Leute und Junggebliebenen. ...

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Montabaur. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank suchen unter dem Motto „Offen denken – Damit ...

Einbrecher in Hattert und Bad Marienberg

Hattert. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es in der Zeit von Freitag, 17. Februar, 18.45 Uhr bis Samstag, 18. Februar, ...

Andreas Heidrich jetzt offiziell Bürgermeisterkandidat

Bad Marienberg. Heidrich ist 1960 in Marienberg, jetzt Bad Marienberg, geboren und in Dreisbach aufgewachsen und zur Grundschule ...

Bedarfsabfrage zu Grundschul-Betreuungsangeboten

Hachenburg. Anders, als bei der Ganztagsschule, gibt es kein Mittagessen und auch keine Unterrichtsergänzung - aber mit dem ...

Werbung