Werbung

Nachricht vom 31.01.2017 - 16:05 Uhr    

Erfolgreicher Wahlkampf-Auftakt für CDU-Bürgermeisterkandidaten

Das Jahr 2017 ist noch keine vier Wochen alt und doch ist Ulrich Richter-Hopprich (36) schon richtig im Stress. Er ist der Kandidat der CDU, der am 7. Mai gerne zum Bürgermeister von Montabaur gewählt werden möchte. Für den Wahlkampf in den kommenden Monaten hat er sich viel vorgenommen.

Fotos: Privat

Montabaur. „Ich möchte wissen, was die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde beschäf¬tigt, was sie bewegt und welche Probleme sie haben“, sagt Ulrich Richter-Hopprich. „Und das geht am Besten, wenn ich die Menschen persönlich treffe und mit ihnen spreche.“

Unter dem Motto „1.000-Türen-Tour“ will der Verwaltungsjurist bis zum Wahltag alle Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde besuchen, um mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Auftakt zum Bürgermeisterwahlkampf war eine Winterwanderung am 22. Januar, zu der Richter-Hopprich gemeinsam mit dem CDU Gemeindeverband Montabaur und dem Ortsverband Elbertgemeinden geladen hatte. Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und mit viel guter Laune folgten mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger folgten dieser Einladung. Auch die lokale Politprominenz unterstützte ihren Bürgermeisterkandidaten mit ihrer Anwesenheit: So waren Landrat Achim Schwickert, Landtagsabgeordnete und Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland, Bürgermeister Edmund Schaaf, Ortsbürgermeister Christoph Neyer, CDU-Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Wolfgang Neutz und viele andere mit dabei.

In der vergangenen Woche war Ulrich Richter-Hopprich dann in den Ahrbachtalgemeinden auf der ersten Etappe seiner „1.000-Türen-Tour“ unterwegs, die mit einem Bürgergespräch am 27. Januar in Ruppach-Goldhausen ihren Höhepunkt fand.

Weit mehr als 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger drängten sich Stuhl an Stuhl im Kolleg-Raum des Split, um den 36-jährigen Bürgermeisterkandidaten kennenzulernen. Thematisch ging es dabei beispielsweise darum, wie der ländliche Raum gestärkt werden kann oder wie eine Belebung der Innenstadt von Montabaur möglich ist. „Der Abend hat mir gezeigt, dass sich die Bürgerinnen und Bürger nicht nur für das interessieren, was direkt vor ihrer Haustür geschieht“, sagt Ulrich Richter-Hopprich. „Es herrscht auch ein großes Interesse daran, was in der gesamten Verbandsgemeinde und im Besonderen direkt in der Stadt Montabaur passiert.“

In der 5. Und 6. Kalenderwoche ist Richter-Hopprich in den Eisenbachgemeinden unterwegs. Auch hier sind Bürgergespräche geplant und zwar am Donnerstag, den 2. Februar, um 19 Uhr, in der Freiherr-vom-Stein-Halle (Rheinstraße, Nentershausen), und Freitag, den 10. Februar, um 19 Uhr, in der Freimühle (Girod).

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Erfolgreicher Wahlkampf-Auftakt für CDU-Bürgermeisterkandidaten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Jürgen Schmidt hat seine Schularbeiten gemacht

Bad Marienberg. Das Auf und Ab in der Politik allgemein und im Besonderen in der Kommunalpolitik erfordert stets vollen Einsatz. ...

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme ICE-Bahnhof formal beendet

Montabaur. Mit der Abwicklung der Schlussrechnung wurde jetzt formal die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme „ICE-Bahnhof ...

Senioren- und E-Mobilität gefordert

Sainscheid. In seinem Bericht über die letzten Monate ging Ulrich nochmal auf die Aktivitäten im Bundestagswahlkampf ein. ...

Arbeit der kommunalen Mandatsträger verdient größere Beachtung

Montabaur. Die Kommunalpolitiker müssten deshalb um eine Resonanz und aktive Beteiligung der Bevölkerung kämpfen. Wenn die ...

Viel Bewegung im Bereich der Kindertagesstätten

Hachenburg. Bereits in früheren Fortschreibungen des Kindertagestättenbedarfsplanes waren die Einrichtung einer Krippengruppe ...

Verbandsgemeinderat hat getagt – Bürgermeister Schaaf verabschiedet

Montabaur. Am Ende der Sitzung verabschiedete sich der Rat vom scheidenden Bürgermeister Edmund Schaaf, der Ende des Jahres ...

Weitere Artikel


Neujahrsempfang im Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters

Dierdorf / Selters. Besonderen Dank richtete Leonhardt an den in 2016 aus Altersgründen als Geschäftsführer ausgeschiedenen ...

Elmar Wagner leitet die Agentur für Arbeit Montabaur

Montabaur. Seine Laufbahn begann 1985 bei der Agentur für Arbeit Koblenz; dort war er zuletzt als Abschnittsleiter tätig. ...

„Nacht der Lichter“ in Höhn

Willmenrod. Die Gestaltung des Gottesdienstes orientiert sich an den Gebeten und Liedern der ökumenischen Kommunität von ...

Einblick in Krankenhaus-Alltag: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf/Selters. Das Evangelische Krankenhaus Dierdorf/Selters bietet wieder Plätze für junge Leute an, die den Alltag als ...

Else hat sich die "Himmelsleiter" angeschaut

Region. Na, das war ja ein Hammer, den uns das erste Programm im Fernsehen am Samstagabend servierte. Drei Stunden lang dauerte ...

SMART-Boards an allen Grundschulen vorhanden

Hachenburg. Wichtig ist den Verantwortlichen in der Verwaltung und den beteiligten Gremien dabei, was von den Schulen selbst ...

Werbung