Bender Immobilien
 Samstag, 25.03.2017, 14:40 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Politik

CDU-Kritik: Zu wenig Polizisten im Land

Die Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach und Dr. Peter Enders kritisieren in einer gemeinsamen Pressemitteilung die sinkende Zahl der Polizeikräfte in Rheinland-Pfalz. So soll es 100 Beamte weniger geben als im Jahr 2016.
CDU-Kritik: Zu wenig Polizisten im Land

Symbolfoto

Region. Eine Kleine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hat ergeben, dass die Polizeistärke im Land weiter sinkt. So wird es 2017 100 Beamte weniger geben als im Vorjahr. Dazu erklären Wäschenbach und Dr. Enders:
„Die jetzt von der Landesregierung genannten Zahlen übersteigen in ihrem Ausmaß selbst das, was wir bereits befürchtet hatten. Die Polizeistärke sinkt - und das trotz der angespannten Sicherheitslage. Erst Ende 2019 wird wieder eine Zahl erreicht, die dem Stand von Ende 2016 entspricht. Das ist den Bürgern nicht vermittelbar. Auch im Kreis Altenkirchen beklagt die Polizei seit Jahren personelle Engpässe".

Trotzdem hält die Landesregierung sofortige Maßnahmen für unnötig und verweist gebetsmühlenartig auf die Neueinstellungen. Diese werden aber zum einen erst in einigen Jahren wirksam, zum anderen reichen sie angesichts der vielen Überstunden bei weitem nicht aus. Vor diesem Hintergrund ist es unverständlich, weshalb Innenminister Lewentz sogar auf die Möglichkeit der freiwilligen Dienstzeitverlängerung weitgehend verzichten will.

Der fehlende Wille der Landesregierung, sich der sicherheitspolitischen Realität anzupassen, geht zu Lasten der Polizisten und der Sicherheit in unserem Land, heißt es in der Pressemitteilung. Wäschenbach lobt in diesem Zusammenhang die Maßnahmen der CDU im Bund, die die Sicherheitsbehörden, Bundespolizei, Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt massiv verstärkt.



Kommentare zu "CDU-Kritik: Zu wenig Polizisten im Land"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

60 Jahre Römische Verträge
Bad Marienberg. „Die Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft im Jahr 1957 war einer ...
Sitzung des Ortsgemeinderates Wittgert
Wittgert. Als nächstes stand die Widmung der Brunnenstraße auf dem Programm. Es ist geplant, ...
Stadtrat Ransbach-Baumbach tagte wegen Rheinstraße
Ransbach-Baumbach. Eingangs der Sitzung begrüßte der Vorsitzende die Vertreter des Landesbetriebes ...
Bürgerinitiative 7-Wege-Gegenwind überreicht 760 Unterschriften
Ransbach-Baumbach. Gesammelt und nach Wohnorten sortiert wurden die Unterschriften von der ...
Gemeinderat Höhn kann Ampelsignal auf "Grün" stellen
Höhn. Bei einem Termin vor Ort konnten die Abgeordneten jetzt eine Lösung präsentieren, die ...
Pendlerparkplatz am ICE-Bahnhof wird hochwertig ausgebaut
Montabaur. Das haben die städtischen Gremien jetzt entschieden und dafür rund 400.000 Euro ...
 
Zwei Unfälle mit drei schwer und zwei leicht Verletzten
Rennerod. Am Donnerstag, 19. Januar, 11:40 Uhr, bog ein Zustellerfahrzeug aus der Rudolf-Loh-Straße ...
Dieter Nuhr begeisterte mit neuem Programm in Hachenburg
Hachenburg. Bei seinem nun schon dritten Auftritt in Hachenburg, präsentiert und organisiert ...
Bus stößt mit PKW zusammen - Fahrerin schwer verletzt
Herschbach. Ersten Ermittlungen an der Unfallstelle zur Folge dürfte eine 31-jährige Frau aus ...
Westerwälder Winter hat auch seine Reize
Region. Schnee für mehrere Tage in Folge ist im Westerwald, verbunden mit Minustemperaturen, ...
Große Täuschung des IS: Christoph Reuter sprach im Kulturwerk
Wissen. Der Islamische Staat (IS) ist in einem Wort zusammengefasst eine „Täuschung“, sagte ...
Rekord bei Sternsingeraktion in Hellenhahn-Schellenberg
Hellenhahn-Schellenberg. Gleich 25 Sternsinger/Innen, soviel mit nie zuvor, wollten mitmachen. ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »