Werbung

Nachricht vom 30.12.2016 - 13:58 Uhr    

Rückblick und Ausblick: IHK und CDU-Kreistagsfraktion im Gespräch

Aktuelle und künftige Entwicklungen der heimischen Industriebetriebe standen im Mittelpunkt eines Gespräches der CDU-Kreistagsfraktion mit IHK-Geschäftsführer Richard Hover. Die Christdemokraten hatten die Veranstaltung unter die provokative Frage gestellt: „Wie gut ist der Westerwald wirklich?“

Montabaur. Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel machte deutlich, dass die CDU-Kreistagsfraktion an einem kritisch-konstruktiven Dialog mit der Wirtschaft Interesse hat: „Die heimischen Unternehmen sind wichtige Gesprächspartner für die wirtschaftliche Weiterentwicklung unserer Region.“ Zuvor hatte Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland MdL den heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick und Landrat Achim Schwickert sowie den CDU-Ortsvorsitzenden und VG-Bürgermeisterkandidat Ulrich Richter-Hopprich als prominente Gesprächsteilnehmer begrüßt.

IHK-Geschäftsführer Richard Hover erläuterte umfassend die von der IHK erstellte Standortanalyse für den Westerwald. Er machte Stärken und Schwächen der Region aus Sicht der heimischen Wirtschaft deutlich. Er warb dafür als kommunale Gebietskörperschaften und als Unternehmen den Blick nach vorne zu wagen. In diesem Zusammenhang sei auch die Erstellung eines Kreisentwicklungskonzeptes wichtig. Die CDU-Fraktion, so Kreistagsmitglied und Bürgermeister Klaus Lütkefedder, habe genau diese Erarbeitung eines Kreisentwicklungskonzeptes auf den Weg gebracht und in der eingerichteten Arbeitsgruppe viel Detailarbeit geleistet.

Landrat Achim Schwickert verwies darauf, dass zurzeit über die Homepage des Kreises alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Organisationen und Vereine in einer Online-Befragung aufgerufen sind, vielfältige Themen zu priorisieren, vorgegebene Leitlinien zu bewerten und mit eigenen Anregungen und Kommentaren zu versehen. Im Konzept werden die Themen Siedlungsentwicklung, Soziale Lebensbedingungen (Familie, Soziales, Vereine, Integration, Ehrenamt), Bildung, Wirtschaft, Natur- und Umwelt, Tourismus und Erholung, Ver- und Entsorgung, Brand- und Katastrophenschutz sowie Sicherheit angesprochen. Er hob den dynamischen Prozess hervor, der mit der Erstellung eines Kreisentwicklungskonzeptes verbunden ist. Einzelne Themen und Handlungsfelder müssten später zu unterschiedlichen Zeitpunkten auch fortgeschrieben werden.

Richard Hover ermunterte die heimischen Betriebe: „Es ist wichtig, dass die Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Westerwaldkreis an dieser Befragung teilnehmen. Nur durch Mitmachen kann man aktiv mitgestalten. Fraktionsvorsitzender Dr. Krempel wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass mit der Vorlage eines solchen Konzeptes allerdings nicht zu viele Erwartungen verbunden sein sollten. Auch die Kommunalpolitik müsste ebenso wie die Unternehmen in ihrer täglichen Arbeit auf Entwicklungen kurzfristig und flexibel reagieren. Die Kreispolitik im Westerwaldkreis sei darauf ausgerichtet, für die Unternehmen optimale Rahmenbedingungen zu schaffen.

Dazu gehöre neben einer guten Infrastruktur die Ausbildung der jungen Menschen im Westerwald, hier sei der Kreis vorbildlich. Aber auch transparente Verwaltungsstrukturen und schnelle Genehmigungsverfahren seien für die Unternehmen hilfreich. Nicht zuletzt müsse man sich auch weiterhin um eine hohe Lebensqualität im Westerwald bemühen, damit die Menschen gerne im Kreis bleiben und andere dazukommen. Krempel verwies dabei auch auf eine Studie des Magazin Focus, in der der Westerwaldkreis erneut hervorragend abgeschnitten habe.

Die CDU-Kreistagsfraktion und die IHK verabredeten abschließend, derartige Treffen auch zukünftig weiterzuführen. IHK-Geschäftsführer Hover appellierte insofern auch an die Unternehmen, diesen angebotenen Dialog auch tatsächlich wahrzunehmen und sich mit ihren Wünschen und Anregungen direkt an die Politiker vor Ort zu wenden.


Kommentare zu: Rückblick und Ausblick: IHK und CDU-Kreistagsfraktion im Gespräch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Jürgen Schmidt hat seine Schularbeiten gemacht

Bad Marienberg. Das Auf und Ab in der Politik allgemein und im Besonderen in der Kommunalpolitik erfordert stets vollen Einsatz. ...

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme ICE-Bahnhof formal beendet

Montabaur. Mit der Abwicklung der Schlussrechnung wurde jetzt formal die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme „ICE-Bahnhof ...

Senioren- und E-Mobilität gefordert

Sainscheid. In seinem Bericht über die letzten Monate ging Ulrich nochmal auf die Aktivitäten im Bundestagswahlkampf ein. ...

Arbeit der kommunalen Mandatsträger verdient größere Beachtung

Montabaur. Die Kommunalpolitiker müssten deshalb um eine Resonanz und aktive Beteiligung der Bevölkerung kämpfen. Wenn die ...

Viel Bewegung im Bereich der Kindertagesstätten

Hachenburg. Bereits in früheren Fortschreibungen des Kindertagestättenbedarfsplanes waren die Einrichtung einer Krippengruppe ...

Verbandsgemeinderat hat getagt – Bürgermeister Schaaf verabschiedet

Montabaur. Am Ende der Sitzung verabschiedete sich der Rat vom scheidenden Bürgermeister Edmund Schaaf, der Ende des Jahres ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit Personenschaden durch Glatteis

Hardt. In Höhe der Unfallstelle bremste der vorausfahrende Fahrzeugführer, aufgrund von eisglatter Fahrbahn, seinen PKW stark ...

Verkehrsunfall mit betrunkenem Kraftfahrer

Hergenroth. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle, konnte aber durch polizeiliche Ermittlungen dingfest ...

Auszug der Stadtrat-Sitzung Ransbach-Baumbachs

Ransbach-Baumbach. Eingangs der Sitzung informierte Stadtbürgermeister Michael Merz den Stadtrat über eine Eilentscheidung ...

Vollsperrung der „Eitelborner Straße“ wegen Baumaßnahmen

Montabaur. Aufgrund der Vielzahl der durchzuführenden Maßnahmen kann es jedoch temporär zu Einschränkungen des Anliegerverkehrs ...

Nacht der Sinne - Sauna-Abend im Wiedtalbad

Wied. Die Dekoration im Wiedtalbad stimmt die Besucher voll und ganz auf das Motto ein. Das Catering am Sauna-Abend übernimmt ...

Aus der letzten Sitzung des Ortsgemeinderates Wirscheid

Wirscheid. Hierzu übergab die Vorsitzende das Wort an Ulrich Hannappel, welcher den Anwesenden ausführlich den Forstwirtschaftsplan ...

Werbung