Werbung

Nachricht vom 29.12.2016 - 08:06 Uhr    

Erfolgreicher Abschluss für die Tischtennis-Region

Die Tischtennis-Region Westerwald/Nord stellt mit Celine Wagener, Tobias Sältzer, Paul Richter und Bastian Gehlbach drei amtierende Einzel- und Doppelmeister. Es waren die ersten Meisterschaften der Verbände Rheinland und Rheinhessen.

Region/Ingelheim. Mit großem Erfolg und einigen Medaillen kehrten die Tischtennisnachwuchsspielerinnen und -spieler der heimischen Region Westerwald/Nord von den ersten gemeinsamen Einzel- und Doppelmeisterschaften der Verbände Rheinland (TTVR) und Rheinhessen (RTTV) aus Ingelheim zurück in den schönen Westerwald.

Tobias Sältzer gewann erwartungsgemäß den B-Schüler-Einzel- und Doppel-Wettbewerb. „Im Halbfinale musste er zwischenzeitlich gegen seinen Angstgegner Filip Flemming (3:2-Sieg) kämpfen“, sagte Anja Becker (TTVR-Vizepräsidentin Jugend). „Im Endspiel hat er dann gegen Etienne Gawlick, seinen anderen Angstgegner, in vier Sätzen gewonnen.“ In der Doppelkonkurrenz siegte er zusammen mit Colin Grave (SV Windhagen) gegen die Kombination Filip Flemming (TuS Weitefeld/Langenbach) und Etienne Gawlick (TTC Mülheim) mit 3:1-Sätzen.

Ganz souverän marschierte Celine Wagener vom VfL Kirchen durch die B-Schülerinnen-Konkurrenz. Ohne einen einzigen Satzverlust besiegte sie im Finale die noch C-Schülerin Ilsa Krebs (TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof) klar mit 3:0. Ilsa hatte dabei im Halbfinale für eine große Turnierüberraschung gesorgt. Sie bezwang die Favoritin Alina Gehlbach (TTF Oberwesterwald) mit 11:9 im fünften Satz. „Celine hat verdient gewonnen“, urteilte die Vizepräsidentin. „Neben Alina Gehlbach ist sie die beste B-Schülerin.“

"Paul Richter beeindruckte mehr oder weniger das ganze Wochenende! Stetig ging es die letzten Wochen bergauf, Paul konnte dem nochmals die Krone aufsetzen. Samstags in der A-Schüler Konkurrenz als Topfavorit gestartet, spazierte Paul bis zum Halbfinale durchs Turnier. Hier traf er mit Justin Seckler auf einen äußerst spielstarken und unangenehmen Gegner. Bei stand von 0:2, 0:3 war der Frust groß. Doch nach einem Time Out und dem damit verbundenen Taktikwechsel, fand Paul zurück in die Spur und siegte letztlich 3:2. Im Finale gegen Tobias Sälzer demonstrierte Paul all sein können und gewann, ähnlich wie vor drei Wochen im Ligaspiel, mit 3:0. Nach dem Ranglistensieg im Herbst nun der Titel bei den Verbandsmeisterschaften", schwärmte Trainer und Lehrmeister Andi Greb vom TuS Weitefeld-Langenbach.

Besser machte es dann Tobias Sältzer (TTG Mündersbach/Höchstenbach) zusammen mit Bastian Gehlbach (TTF Oberwesterwald) im A-Schüler Doppel. Hier siegten beide recht deutlich mit 3:1 gegen Filip Flemming und Paul Richter (beide TuS Weitefeld-Langenbach).

Vize-R.TTV.R-Doppelmeisterin wurde bei den A-Schülerinnen Marie Denter von der TTG Mündersbach/Höchstenbach zusammen mit Shuting Jiang (TG Worms). Nach der Endrangliste war das der zweite Wettbewerb, in dem Rheinländer und Rheinhessen keine getrennten Titelträger ermittelt haben. In Ingelheim zeigte sich, dass es keinerlei Berührungsängste zwischen den Vertretern der Verbände gibt. Dass die Organisation reibungslos klappte, war schon fast eine Selbstverständlichkeit. „Die Qualität der Veranstaltung hat deutlich zugenommen“, zog Anja Becker, die TTVR-Vizepräsidentin Jugend, ein positives Fazit. „Das Niveau war höher, als wenn die Verbände getrennte Meisterschaften durchgeführt hätten.“


Kommentare zu: Erfolgreicher Abschluss für die Tischtennis-Region

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Nur Siege bei Kreismeisterschaft

Hattert. Doch die verbliebenen Acht – davon nur zwei aus dem ältesten Jahrgang 2011 - ließen sich auch nicht aus der Ruhe ...

Dance Emotions Welschneudorf werden Deutsche Vizemeister

Welschneudorf. Die Formation betreibt den Karnevalistischen Showtanz auf Turnierebene und hat sich deshalb dazu entschieden, ...

Wintervorbereitung Sportfreunde Eisbachtal

Nentershausen. Während am 20. und 21. Januar ein Trainingslager in Nentershausen geplant ist, steht eine Woche später die ...

„Bubble-Soccer" – Fußball einmal ganz anders

Hachenburg. Kinder, die Jugendlichen und später auch einige Väter mussten - in große durchsichtige aufblasbare Gummibälle ...

Hatterter Bambinis behaupten sich in Bad Marienberg

Hattert. Trotzdem wäre im ersten Spiel gegen den JFV Oberwesterwald (0:0) ein Sieg möglich gewesen und es folgten in den ...

SG Grenzbachtal/Wienau punktet gegen Türkyemspor Ransbach

Dierdorf. Nach schwachem Beginn steigerte sich die Heimmannschaft und erzielte in der 30. Minute durch Sascha Blazek das ...

Weitere Artikel


Ergebnis der Ahmadiyya-Blutspendenaktion und ihre neuen Pläne

Selters. Die kommende Aktion der Jugendorganisation findet bereits im neuen Jahr statt, da werden sie am 1. Januar 2017 die ...

Westerwald setzt auf barrierefreien Tourismus

Kreisgebiet. Dazu hatte das Forum Soziale Gerechtigkeit unter dem Thema „Der Westerwald auf dem Weg zum barrierefreien Tourismus“ ...

Kettenreaktion: Verkehrsunfall mit vier Schwerverletzten

Hahn am See. Die 21-jährige Fahrerin eines PKWs befuhr die B 255 in Richtung Montabaur. Im Bereich des „Hahner Stock“, kam ...

Spaziergang gegen das Vergessen stimmte nachdenklich

Hachenburg. Der Holocaust ist in den Jahren der Hitlerdiktatur auch in Hachenburg nicht ohne Folgen geblieben. Zahlreiche ...

Ransbach erinnert an Räum- und Streupflicht im Winter

Nach der Straßenreinigungssatzung der Stadt, beziehungsweise der jeweiligen Ortsgemeinde, §§ 6 und 7, sind alle Anlieger ...

Die letzte Hundsdorfer Gemeinderatssitzung

Hundsdorf. Mit der Ausschreibung für die Erneuerung des Daches im Dorfgemeinschaftshaus wurde der Architekt Benno Eulberg ...

Werbung