Werbung

Nachricht vom 21.12.2016    

Aus der Deesener Gemeinderatssitzung

Am Montag, 21. November fanden in der „Alten Schule“ der Ortsgemeinde Deesen eine öffentliche und eine nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Deesen statt. Forstwirtschaftsplan, Windkraft, Steuersätze, Haushaltssatzung, Verkehrszählung, 800-Jahr-Feier und Termine wurden besprochen und beschlossen.

Deesen. Im ersten Tagesordnungspunkt wurde der Forstwirtschaftsplan 2017 beschlossen. Im zweiten Tagesordnungspunkt erläuterten Mitarbeiter des Ingenieurbüros GBi KIG die geplante Baumaßnahme zur Renaturierung der Bachdurchlasses Kutscheiderbach.

Im nächsten Tagesordnungspunkt beschloss der Ortsgemeinderat vom Wahlrecht nach Paragraph 27 Absatz 22 UStG Gebrauch zu machen. In Sachen Windkraft wird die Ortsgemeinde Deesen am Interessenbekundungsverfahren des Landes zur Nutzung der Konzentrationsflächen teilnehmen. Die Steuersätze für das Jahr 2017 sollen unverändert bleiben. Im sechsten Tagesordnungspunkt wurde die Haushaltssatzung für das Jahr 2017 beraten, der Beschluss ist für Anfang 2017 geplant. Der Tagesordnungspunkt Jahresrechnung 2015 und Entlastungserteilung wurde vertagt.

Unter Mitteilungen und Anfragen informierte der Vorsitzende über die Verkehrszählung Lindenbergstraße, die Seniorenfeier am 3. Dezember, das für Januar 2017 geplante Treffen bezüglich der 800-Jahr Feier, den nächsten Waldbegang und den Termin der nächsten Gemeinderatssitzung.

Im Anschluss fand eine nichtöffentliche Sitzung statt. Hier wurde über den Antrag eines Bürgers auf Tausch eines Grundstückes mit der Ortsgemeinde gesprochen, die Entscheidung wurde aufgrund noch offener Fragen vertagt. Bei den Mitteilungen und Anfragen sprach der Ortsgemeinderat über die Widerspruchsfrist des Bebauungsplanverfahrens „Alter Sportplatz“, die Schaltung der Straßenbeleuchtung in der Ortsgemeinde und eine Geschwindigkeitsreduzierung im Bereich Weststraße.


Kommentare zu: Aus der Deesener Gemeinderatssitzung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Flüchtlinge im Westerwaldkreis oft zum Nichtstun verurteilt

Westerwaldkreis. Nach Ansicht von Kreistagsmitglied Uli Schmidt muss sich das schnell ändern, da sonst das System der Integration ...

Sperrung Bahnhofstraße wegen Baumpflegearbeiten am Schlossberg

Montabaur. Die Umleitung erfolgt über Eschelbacher Straße, Werkstraße, Fürstenweg, Freiherr-vom-Stein-Straße – und umgekehrt. ...

Sport- und Spielfeld in Holler im Bau

Holler. Noch steht der Bagger auf dem verdichteten Baugelände, das bereits in naher Zukunft ein Spielfeld in der Größe von ...

Gold für Staudt und Merkelbach

Staudt/Merkelbach. „Mit Hilfe der Dorferneuerung haben sich die Ortsgemeinden Gedanken um die Zukunft ihres Dorfes gemacht. ...

Was hat der Wähler gewollt? - Auswertung mit Prof. Dr. Kocks

Daubach. Wie schon nach der zurückliegenden Landtagswahl, blickt der SPD-Ortsverein Stelzenbach mit Prof. Dr. Klaus Kocks ...

Fragen zur DITIB bleiben weiterhin strittig


Hachenburg. Nach dem aufklärenden Vortrag von Dr. Lale Akgün, die am 31. August immerhin fast 200 interessierte Zuhörer ...

Weitere Artikel


Wochenmarkt in Caan – eine Erfolgsgeschichte

Caan. „Dieser Markt erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wird von unserer Bevölkerung sehr gut besucht. Auch kommen ...

Mank übernimmt Kerzencenter in Mülheim-Kärlich

Dernbach. Mit Eintritt der bisherigen Inhaber Birgit und Manfred Münz in den Ruhestand übernimmt der Dernbacher Spezialist ...

Pendler und Anwohner atmen nach neun Monaten auf

Ransbach-Baumbach. Umso mehr freue ich mich, dass die Maßnahme nun erfolgreich abgeschlossen werden konnte“, freute sich ...

Beschlüsse des Ransbach-Baumbacher Verbandsgemeinderats

Ransbach-Baumbach. Zu Beginn der öffentlichen Sitzung des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach statt ...

Terroranschlag: Nicht unterkriegen lassen

Region. Zum Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin bekannte sich die Terrorgruppe Islamischer Staat auf einer ihrer Internet-Kanäle. ...

Einbruch in das Verwaltungsgebäude der VGV Hachenburg

Hachenburg. Durch Aufbrechen eines Fensters gelangten die unbekannten Täter in einen Aufenthaltsraum des Verwaltungsgebäudes. ...

Werbung


 Anzeige  
Anzeige