Werbung

Nachricht vom 09.12.2016 - 16:57 Uhr    

Schlemmen und Gutes tun für das stationäre Hospiz St. Thomas

Auch in diesem Jahr bot das Hotel Schloss Montabaur wieder eine Aktion der besonderen Art an: Der Sonntagsbrunch unter dem Motto „Schlemmen und Gutes tun“ fand am 4. Dezember 2016 statt. 300 Gäste genossen bei herrlichem Blick auf Montabaur einen reichhaltigen Brunch und taten dabei Gutes.

Einen Spendenscheck über 5.000 Euro für das Hospiz St. Thomas in Dernbach nahm Dr. Andreas Wechsung (links) von Yvonne Zimmermann, Ralf Kleinheinrich und Pia Eiden vom Hotel Schloss Montabaur in Empfang. Foto: privat

Montabaur. Denn der gesamte Erlös in Höhe von 5.000 Euro wird der Katharina Kasper HOSPIZ GmbH zum Aufbau und Betrieb des stationären Hospizes in Dernbach gespendet. „Es ist für uns ein großes Anliegen, das stationäre Hospiz St. Thomas zu unterstützen, damit Menschen würdevoll, ruhig und mit ärztlichem Beistand ihren letzten Weg gehen können“, so Yvonne Zimmermann, Vorstandsvorsitzende der Akademie Deutscher Genossenschaften ADG und Ralf Kleinheinrich, Hoteldirektor von Schloss Montabaur. Kleinheinrich bedankte sich ausdrücklich bei den Mitarbeitern des Hotels, „die sich außerplanmäßig für die Aktion engagiert und auf ihren freien Sonntag verzichtet haben“.

Auch im kommenden Jahr wird das Hotel Schloss Montabaur den Sonntagsbrunch anbieten und damit das gemeinnützige Projekt unterstützen.


Kommentare zu: Schlemmen und Gutes tun für das stationäre Hospiz St. Thomas

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Für Frauen: Erfolg durch Weiterbildung

Rennerod. Erfolg durch Weiterbildung: Unter diesem Motto sind alle Interessentinnen am Montag, 11. Juni, um 9 Uhr zu einem ...

Crashkurs zum Mähen mit der Sense

Holler. Das Mähen mit der Sense war noch vor wenigen Jahren eine weit verbreitete Fertigkeit. Heute ist das Wissen um dieses ...

Europas Keramik-Herz schlägt in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Die Stadt Höhr-Grenzhausen hatte als Veranstalter des diesjährigen ...

Auf der Flucht: Zwei Einbrecher von Mieterin aufgeschreckt

Bad Marienberg. Am Donnerstagabend, dem 24. Mai, ging gegen 22.15 Uhr bei der Polizei in Hachenburg eine Einbruchmeldung ...

Was tun, wenn Strom oder Erdgas zur Gefahr wird?

Selters/Hartenfels. Rund 140 Feuerwehrangehörige der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters versammelten sich jüngst zu ...

Nebenberufliche Kirchenmusiker tagten in Wallmerod

Wallmerod. Wieder einmal fand der Konvent der ehren- und nebenamtlichen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in einer fruchtbaren ...

Weitere Artikel


Begegnungscafé feiert gemeinsam mit Flüchtlingen Advent

Selters. In der Küchenzeile des Jugendraumes formen die Kinder Teig zu leckeren Plätzchen und verzieren die knusprigen Kunstwerke ...

Wasserver- und –entsorgung: Die Welt hinter Hahn und Abfluss

Limbach. Aber auch bei uns kann von „einfach da“ keine Rede sein. Was an Know-how, Arbeit, Planung, Investitionen und so ...

Dieter Nuhr am 19. Januar 2017 in Hachenburg

Hachenburg. Nur Nuhr: Selten gab ein Programmtitel so exakt wieder, was es auf der Bühne zu sehen gibt: keine Pyrotechnik, ...

Nikolausspende für Förderschulen im Westerwaldkreis

Hachenburg. „Seit vielen Jahren unterstützen wir die Schulen in unserer Region. In diesem Jahr möchten wir die besinnliche ...

Seitenstein-Zwerg ist wieder da – hatte Dieb schlechtes Gewissen?

Hellenhahn-Schellenberg. Vor wenigen Tagen jedenfalls war der Zwerg still und leise am katholischen Kindergarten in Hellenhahn-Schellenberg ...

Dunkle Jahreszeit – Einbruchszeit

Montabaur. Nun werden Zeugen gesucht zur Klärung der jüngsten Wohnungseinbrüche in Hilgert, Ransbach-Baumbach, Deesen, Montabaur ...

Werbung