Werbung

Nachricht vom 24.01.2016 - 15:03 Uhr    

Vier Verkehrsunfälle mit Fahrerflucht

Nach Spiegelunfällen in Willmenrod, Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod entfernten sich die drei Verursacher unerkannt. Ebenso verantwortungslos verhielt sich ein LKW-Fahrer, der beim Rangieren eine Fensterbank beschädigte. Das Fahrzeug-Kennzeichen ist allerdings bekannt.

Symbolfoto WW-Kurier.

Willmenrod, K95. Bereits am 21. Januar, gegen 7:20 Uhr kam es zu einem Spiegelunfall auf der Strecke zwischen Willmenrod und Weltersburg. Die Geschädigte befuhr mit ihrem PKW die Strecke in Fahrtrichtung Weltersburg. Auf der Strecke kam ihr ein anderer, bislang unbekannter PKW entgegen. Die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge stießen dabei gegeneinander. Die Geschädigte verblieb zunächst an der Unfallstelle, musste dann aber einsehen, dass sich der andere Unfallbeteiligte von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Hellenhahn-Schellenberg, K51.
Am 22. Januar, gegen 7 Uhr kam es zu einem Unfall im Begegnungsverkehr zwischen zwei PKW. Der Verursacher befuhr die K51 in Richtung Seck. Nach Schilderung der Geschädigten verstieß der Verursacher im Bereich einer Kurve gegen das Rechtsfahrgebot. Infolgedessen stießen die beiden linken Außenspiegel der PKW gegeneinander. Der unbekannte Verursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne eine Feststellung seiner Personalien zu ermöglich. Bei dem Verursacherfahrzeug könnte es sich nach Angaben der Geschädigten eventuell um einen dunklen Kleinwagen gehandelt haben.

Rennerod, B54. In der Zeit vom 21. Januar, 19 Uhr bis zum 22. Januar, 7 Uhr kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Rennerod. Der Geschädigte hatte seinen PKW ordnungsgemäß parallel zur Straße in einer Parkbucht abgestellt. Bei Rückkehr zu seinem Fahrzeug am nächsten Morgen musste er dann feststellen, dass sein linker Außenspiegel beschädigt war. Vermutlich hat ein vorbeifahrendes Fahrzeug den Schaden verursacht. Der Fahrer hatte sich im Anschluss jedoch von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Westerburg.
Am 24. Januar, gegen 2:40 Uhr, befuhr ein LKW die Graf-Konrad-Straße in der Ortslage Westerburg. Aufgrund der vorherrschenden Straßenverhältnisse auf der Steigungsstrecke war jedoch ein Rangieren des LKW notwendig. Beim Rückwärtsfahren stieß der Fahrer des LKW dann gegen die Fensterbank eines Anwesens und beschädigte diese dadurch. Der Fahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Geschädigte selbst konnte sich jedoch das Kennzeichen des Unfallverursachers notieren. Weitere Ermittlungen hierzu dauern an.



Aktuelle Artikel aus der Region


30. Happy Family Day in Wirges lockte die Massen an

Wirges. Es wurde aber auch ein wirklich abwechslungsreiches Programm geboten. Der Marksburg-Express tuckerte gemütlich vom ...

80 Kinder halfen beim Altstädter Frühjahrsputz

Hachenburg. Frühjahrsputz im Hachenburger Stadtteil Altstadt im Rahmen der Aktion „Saubere Landschaft“: Rund 80 Kinder machten ...

Unterwegs auf den Elberthöhen

Bad Marienberg. In der vergangenen Woche wurde die 15 Kilometer lange Wäller Tour „Elberthöhen“ von den „flotten" Wanderfreunden ...

Ein König auf Mallorca: Norbert Lichtenthäler ist Bezirkskönig

Selbach. Die Büchsen hatten am Samstag auf dem Schießstand der St.-Hubertus-Bruderschaft Selbach geknallt, die Gastgeber ...

Unfall auf der L 307 bei Quirnbach – drei Verletzte

Quirnbach. Am Sonntagnachmittag wollte eine Fahrerin eines Kleinbusses, aus Quirnbach kommend, auf die Landstraße 307 abbiegen. ...

Hering neuer Vorsitzender des VHS-Verbandes Rheinland-Pfalz

Koblenz. Der Vorstand des Volkshochschulverbandes hatte als Kandidaten für die Nachfolge von Mertes den Präsidenten des Landtags ...

Weitere Artikel


Bären verlieren beim starken Tabellenzweiten in Herne

Neuwied. Das Team von Craig Streu hatte jedoch auch Pech: Ein Treffer, bei dem die Scheibe nicht über der Linie war, wurde ...

Musikalischer Abendgottesdienst in der Pauluskirche

Montabaur. „Wir glauben, dass die Musik ihren ureigenen Platz im evangelischen Gottesdienst hat“, erklärt Dekanatskantor ...

Drei Westerwälder fahren Rallye Dresden – Banjul mit

Hartenfels. Rund 7.500 Kilometer Abenteuer liegen vor dem Team „Schmanddippe“, das aus Sandro Herwig, Detlef Wotsch und Kurt ...

Vier Verkehrsunfälle mit Leichtverletzten

Emmerichenhain, L295/Westend. Am 22. Januar, gegen 8:08 Uhr befuhr die Geschädigte mit ihrem PKW die L295 aus Niederroßbach ...

Konzert „Rock meets Classic“

Fehl-Ritzhausen. Der Abend verläuft unter dem Motto „Rock meets Classic“. Beginn ist um 19:30 Uhr, Einlass um 18:30 Uhr im ...

Elternworkshop: „Kinder- und familienfreundliches Hachenburg“

Hachenburg. Ansatzpunkte können dabei beispielsweise eine Schaffung von Freizeitflächen im Burggarten oder die Neugestaltung ...

Werbung