Werbung

Nachricht vom 12.01.2016 - 09:24 Uhr    

Mit 1,86 Promille gegen Hauswand und weitergefahren

Die Polizei konnte durch Zeugenangaben eine Verkehrsunfallflucht in Wirges schnell aufklären. Der alkoholisierte Fahrer wird nun viele Monate Fußgänger sein. In der gleichen Nacht wurde eine 19-Jähriger mit 0,81 Promille gestellt.

Wirges. Gegen 1:30 Uhr am Dienstagmorgen, den 12. Januar wurde die Polizei in Montabaur per Notruf von einem 47-jährigen Mann aus Wirges angerufen. Er teilte mit, dass er eben von einem lautem Knallgeräusch geweckt wurde und daraufhin zu seinem Fenster ging. Auf der Straße konnte er sehen, dass ein PKW gegen eine Hauswand in der Walter-Liebig-Straße gefahren sein, was das Geräusch verursachte. Danach sei der PKW noch weiter gefahren.

Der Hinweisgeber konnte das Kennzeichen des PKW mit WW-Zulassung ablesen. Sogleich konnten gleich mehrere Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion zur Tatortnähe fahren, wo im Nahbereich zum Unfallort der 32-jährige Verursacher aus der Verbandsgemeinde Montabaur samt PKW angetroffen werden konnte. Der Fahrer hatte offensichtlich viel zu viel Alkohol getrunken, konnte aber vor Ort noch getestet werden, mit einem Ergebnis von 1,86 Promille.

Eine Blutprobe wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme durch einen Arzt in der Polizeiinspektion Montabaur beim Verursacher entnommen. Neben einem Strafverfahren wegen Verursachen eines Verkehrsunfalls unter Einwirkung von Alkohol, in Verbindung mit Unfallflucht, dem der Verursacher sich zu verantworten hat, wird er auch für mehrere Monate wohl seine Fahrerlaubnis verlieren.

Trunkenheitsfahrt in Wirges
Wirges. Am frühen Dienstagmorgen, kurz nach Mittnacht, wurde eine Polizeistreife der Inspektion Montabaur in der Bahnhofstraße auf einen PKW mit bulgarischer Zulassung aufmerksam. Die Beamten entschlossen sich den PKW und Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Während der Kontrolle konnte bei dem Autofahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden, woraufhin ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Der wiederum fiel mit 0,81 Promille so hoch aus, dass die Weiterfahrt untersagt wurde und dafür die PKW-Schlüssel sichergestellt wurden. Der 19-jährige Mann musste im Anschluss mit zur Polizeiinspektion Montabaur. Er wird sich einem Ordnungswidrigkeiten-Verfahren stellen müssen.



Aktuelle Artikel aus der Region


Wolfgang Weik wird Pfarrer in Ransbach-Baumbach/Hilgert

Ransbach-Baumbach/Hilgert. Wolfgang Weik wird neuer Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Ransbach-Baumbach/Hilgert. ...

Geburstagsfest für einen tollen Westerwälder

Westerwald. Ein Westerwälder Geburtstagskind der Superlative: Rund 235 Kilometer lang ist der Jubilar, wunderschön grün nicht ...

Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehren in der VG Montabaur

Montabaur. „Die Feuerwehr hat keine Zeit zum Feiern“, kommentierte Andree Stein, Erster Beigeordneter und Brandschutzdezernent ...

Neuer Kiosk am Quendelberg eröffnet

Montabaur. Mit einem bunten Familienfest haben die Stadt Montabaur und der Bürgerverein den neuen Kiosk an der Freizeitanlage ...

Freibad Ransbach-Baumbach öffnet am 1. Mai

Ransbach-Baumbach. Eintrittspreise: Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Tageskarten (nur einmaliger Eintritt möglich), ...

Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet wieder

Montabaur. Ab dem 2. Mai, geht es wieder los. Der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ startet in der Ortsgemeinde Steinefrenz. ...

Weitere Artikel


Malu Dreyer kommt nach Betzdorf

Betzdorf. Sabine Bätzing-Lichtenthäler lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, 20. Januar, um 19:30 Uhr zum Neujahrsempfang ...

„Buchfinken“ machten sich Gedanken über medizinische Versorgung

Horbach. Fazit: Die Rezepte sind ausgestellt, aber die verschriebenen Medikamente wirken noch nicht wie erhofft. Die Frage, ...

Neujahrsempfang der CDU in Siershahn

Siershahn. Mit Gabi Wieland, Ralf Seekatz, Josef Dötsch und Michael Wäschenbach als Kandidaten sieht er die CDU im Kreis ...

Westerwald Bank würdigt Ehrenamt der Mitarbeiter

Großholbach/Neuwied. Die Förderung des Ehrenamts wird bei der Westerwald Bank nach wie vor groß geschrieben. Maritta Hähn ...

„Erbacher Brücke“ ohne Bedeutung und doch nicht vergessen

Nistertal. Es gibt kaum einen der älteren Westerwälder, der nicht schon mal zu Fuß über die „Erbacher Brücke“ gelaufen ist. ...

AfA Stegskopf erhielt Spende in Höhe von 19.000 Euro

Emmerzhausen-Stegskopf. Der DRK Kreisverband Altenkirchen konnte gestern die bisher größte Einzelspende für die AfA Stegskopf ...

Werbung