Werbung

Nachricht vom 07.04.2015 - 12:08 Uhr    

Freestyle Horse Agility

Am 17. April trifft sich die Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer Deutschland e.V. „Hoher Westerwald“ zu einem weiteren Vortrag in Rennerod zum Thema: „Freestyle Horse Agility“.

Foto: Veranstalter

Rennerod. Am 17. April um 20 Uhr wird die Referentin Corinna Ertl über Freestyle Horse Agility berichten. Das bedeutet Sport und Spaß- Mensch und Pferd im Team „Horse Agility“ ist eine Mischung aus "Natural Horsemanship" (NHS), was soviel wie eine natürliche Pferd-Mensch-Beziehung bedeutet und Zirzensik, eben das Freestyle mit einigen Hindernissen, wie es bei Agility für Hunde bekannt ist.
Die Themen des Vortrages sind: Was ist Horse Agility?, Grundlagen schaffen, Unfälle vermeiden, welche Hindernisse sind geeignet und das erste Training bis zum ersten Parcours.
Getroffen wird sich bereits um 19 Uhr zum Essen im „Haus am Alsberg“, Am Löhchen 5, in Rennerod.

Als zweitgrößter deutscher Reitverband trägt die VFD eine große Verantwortung für ihre Mitglieder und deren Pferde in Bezug auf Ausbildung, Umgang und Haltung. Daher freut sich der Verein über jedes neue Gesicht. Alle Pferdefreunde sind somit herzlich willkommen!

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freestyle Horse Agility

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


„Orient-Cocktail“ in Eitorf mit Hachenburger Tanzgruppen

Eitorf/Hachenburg. Am Samstag, den 29. September, präsentiert der Förderverein Orientalischer Tanz Eitorf e.V. die Tanzshow ...

Limbach lädt zum Tag des Geotops

Limbach. Mit der 1548 in einem Verleihungsdokument des nahen Klosters Marienstatt erstmals urkundlich erwähnten Dachschiefergrube ...

10 Jahre WW-Steig: Jubiläumstour und Wandermarathon

Limbach/Marienthal. Diese Etappe gilt bei vielen Wanderern als eine der Schönsten und führt über knapp 21 Kilometer vom Wanderdorf ...

Hochspannung beim 41. VG-Pokalschießen in Montabaur

Montabaur. Da ausschließlich Laien des Schießsports beim Wettbewerb zugelassen waren, hatten alle Teilnehmer an den Tagen ...

Familienwanderung: Wildkatze im Naturpark Rhein-Westerwald

Altwied. Die europäische Wildkatze (Felis silvestris silvestris) ist eine der seltensten einheimischen Säugetierarten und ...

Evangelischer Posaunenchor Höchstenbach wird 60 Jahre alt

Höchstenbach. Seit 1958 ist der Evangelische Posaunenchor Höchstenbach aktiv, seitdem begleiten die heute rund 30 Bläserinnen ...

Weitere Artikel


DRK und Stefan-Morsch-Stiftung rufen zur Blutspende auf

Nentershausen. "Blutspender helfen Leukämiepatienten“ heißt eine erfolgreiche Kooperation des DRK-Blutspendedienstes West ...

Stabwechsel bei der Westerwald Bank in Westerburg

Westerburg. Stabwechsel bei der Westerwald Bank in Westerburg: Der langjährige Geschäftsstellenleiter Ralf Bossert wurde ...

Neun junge Spanier als Praktikanten empfangen

Region. Am Dienstag, 7. April, sind neun junge Spanier in Koblenz und Umgebung angekommen – sie absolvieren anschließend ...

Wo sind die beiden Kirchenfenster geblieben?

Hachenburg. „Kriegergedächtnisfenster“ – so der Fachausdruck - waren Ausdruck der Erinnerung der Hinterbliebenen von Soldaten, ...

Gewicht im Griff – ganz ohne Pillen und Pulver

Hachenburg. Die langen Wintermonate mit eingeschränkter Bewegung an der frischen Luft und vermehrten Gelegenheiten zum Schlemmen ...

DRK Nentershausen legte eindrucksvolle Bilanz vor

Nentershausen. 11.034 Stunden im Dienst des Nächsten: So lautet die eindrucksvolle Bilanz des DRK-Ortsvereins Nentershausen ...

Werbung